Die Immersion von Kim Ki-duk anhand von seinen Werken "Bin Jip" (Leere Häuser) und "The Bow" (Der Bogen)


Studienarbeit, 2014

27 Seiten, Note: 1


Leseprobe


Inhalt

1. Einleitung

2. Entstehung der Immersion im Film- und Medienbereich
2.1 Narration und Dramaturgie
2.2 Gesellschaftliche Kontexte: Zugehörigkeit und „Wir-Gefühl“ bei der Medienrezeption
2.2.1 Religiöse Vergemeinschaftung in Korea
2.2.2 Kim Ki-duk und die Gemeinschaften
2.3 Ästhetik und Gestaltung
2.4 Moralische Orientierung des Zuschauers - Empathie und Sympathie
2.5 Immersion

3. Über Kim Ki-duk

4. Bin Jip (Leere Häuser), 2004
4.1 Handlung
4.2 Ästhetik und Gestaltung
4.3 Sozialgesellschaftliche Hintergründe
4.4 Kernidee des Filmes und moralische Orientierungen des Zuschauers

5. The Bow (Der Bogen), 2005, als sagenhafte Parabel
5.1 Handlung
5.2 Ästhetik und Gestaltung
5.3 Genre und Problematik im Film
5.4 Deutungen der Hintergründe und Symbolik im Film
5.5 Wortlose Immersion
5.6 Narration und Dramaturgie – Moralische Orientierungen des Zuschauers

6. Halbabstraktion als filmische Handschrift von Kim Ki-duk

7. Fazit: Immersion durch filmische Handschrift von Kim Ki-duk unter Berücksichtigung von stilistisch-künstlerischen und sozial-kulturellen Aspekten

Glossar

Filmmaterial

Literaturverzeichnis

Internetquellen

Abbildungsverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 27 Seiten

Details

Titel
Die Immersion von Kim Ki-duk anhand von seinen Werken "Bin Jip" (Leere Häuser) und "The Bow" (Der Bogen)
Hochschule
SAE Institute, Hamburg
Note
1
Autor
Jahr
2014
Seiten
27
Katalognummer
V298404
ISBN (eBook)
9783656946977
ISBN (Buch)
9783656946984
Dateigröße
649 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Kim Ki-duk, Bin Jip, The Bow, Süd-Korea, Immersion, Dramaturgie, Narration, Empathie, Sympathie, Symbolik, Halbabstraktion, Wir-Gefühl, Weber, Mikos, Vergemeinschaftungen, Leere Häuser, Dramatische Ironie, Froschperspektive, Katharsis, Leitmotiv, Match Cut, Parallelmontage, POV, Vogelperspektive, Der unsichtbare Gorilla, Seong-Il, Barbar oder Sündenbock?
Arbeit zitieren
Helene Dolmat (Autor:in), 2014, Die Immersion von Kim Ki-duk anhand von seinen Werken "Bin Jip" (Leere Häuser) und "The Bow" (Der Bogen), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/298404

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Immersion von Kim Ki-duk anhand von seinen Werken "Bin Jip" (Leere Häuser) und "The Bow" (Der Bogen)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden