Auswertung einer Step-Kursstunde. Einschätzung des Verlaufs und des Trainerverhaltens


Hausarbeit, 2013

18 Seiten, Note: 1,8


Leseprobe

Deutsche Hochschule für
Prävention und Gesundheitsmanagement
Hermann Neuberger Sportschule 3
Einsendeaufgabe
Fachmodul:
Gruppentraining I
Studiengang:
Fitnessökonomie
Version Studienbrief: Saarbrücken, im Februar 2012 v7.0
(Datum des Vorwortes, Versionsnummer in Fußzeile des Studienbriefes)
Name, Vorname:
Schütz, Alica
Studienort:
Köln
Semester:
Wintersemester 2012

Aufgabe 1.1)
Phasenverlauf der Step-Kursstunde
Ich habe in meinem Ausbildungsbetrieb einen Step- Kurs besucht. Der Kurs dau -
erte 60 Minuten.
Nachdem die Kursleiterin ihre Teilnehmer freundlich begrüßt und zusammenge -
fasst hat, was sie in der heutigen Stunde erwarten wird,
wurde mit dem Warm up begonnen:
Durch verschiedene Low Impact Schritte und Armbewegungen wurde das Herz-
Kreislauf-System auf die nachfolgende Belastung vorbereitet, die Blutzirkulation
und die Körpertemperatur erhöht, die Produktion der Gelenkflüssigkeit erhöht (
Verletzungsgefahr wird gemindert) und die Teilnehmer konnten sich mental auf
das Training einstellen. (vgl. Studienbrief Gruppentraining I, S.68-69)
Das allgemeine Warm up dauerte ca.10 Minuten.
Danach wurde der erste Block der Step Choreographie aufgebaut.
Leider fehlte das spezielle Warm up:
Bei einer Kursstunde sollen die Teilnehmer an das verwendete Trainingsgerät, in
diesem Fall an das Step, mit einfachen Bewegungen gewöhnt werden. (z.B.
March aufs Step) Außerdem erfolgt eine Verstärkte Vorbereitung der im Hauptteil
geforderten Muskelgruppen und auf die geplanten Bewegungsabläufe. (vgl. Stu -
dienbrief Gruppentraining I, S.69)
Die Kursteilnehmer waren allerdings schon erfahren mit dem Step. Trotzdem hal -
te ich es für wichtig, das spezielle Warm up nicht zu vernachlässigen, zumal auch
immer mal wieder Einsteiger den Kurs besuchen.
Beim Hauptteil wurde eine Step- Choreographie aufgebaut. Um die verschiede-
nen Schrittfolgen aneinander zu reihen, verwendetet die Kursleiterin die Add On
Methode (Additionsmethode).
Bei dieser Methode wird eine Bewegung, wie z.B. der Grapevine, so lange wie -
derholt, bis die Teilnehmer diese einigermaßen fehlerfrei ausführen können. Die
kommende Bewegung wird auf der gleichen Art durchgeführt und nun beide Be -
wegungen zusammengeführt. So wird dann eine Choreographie zusammenge -
stellt. (Vgl. Studienbrief Gruppentraining I, S.70)
,,Schritt A üben,
2/

Schritt B üben.
Schritt A+B zusammenhängen und üben,
Schritt C üben,
Schritt A+B+C zusammenhängen und üben,
Schritt D üben,
Schritt A+B+C+D zusammenhängen und üben usw." (Studienbrief Gruppentrai -
ning I, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, S.70)
Die Kurstrainerin hat sehr gut darauf geachtet, welche Schritte die Teilnehmer
halbwegs fehlerfrei durchführen konnten und welche nicht. Gegebenenfalls bot
die Trainerin auch Optionen an, um einen Schritt z.B. durch eine Drehung zu er -
schweren. So konnte jeder Teilnehmer die für ihn passende Bewegung auswählen.
Der Hauptteil hatte eine Dauer von 30 Minuten.
Nachdem dann im Cool Down I durch immer kleiner werdende Bewegungen, die
Herzfrequenz gesunken war, das Herz-Kreislauf-System in den Ausgangszustand
zurück gebracht wurde, die Muskulatur gelockert wurde und die Teilnehmer wie -
der mental beruhigt wurden, erfolgte das Cool Down II. Hier wurde die Bein-
muskulatur gedehnt und gelockert.
Zu guter Letzt verabschiedete sich die Kursleiterin und bedankte sich für die
schöne Stepstunde.
(vgl. Studienbrief Gruppentraining I S. 72-73)
Einschätzung der Step-Kursstunde:
Die Kursleiterin hat sich an den Phasenverlauf im Großen und Ganzen gut gehal -
ten. Nur das spezielle Warm up wurde vernachlässigt. Ansonsten wurden die ein -
zelnen Phasen, Warm up, Hauptteil und Cool down mit den entsprechenden ge -
wünschten Zielen erfolgreich durchgeführt. Die Stimmung war während der ge -
samten 60 Minuten sehr positiv und hat zum Mitmachen motiviert. Und auch das
Feedback der Teilnehmer am Ende war positiv. Außerdem war ihr Fachwissen
überzeugend. Sie machte ihre Teilnehmer darauf aufmerksam, wie sie auf das
Step auftreten sollen und korrigierte ggf. professionell.
Die Trainerin war außerdem 15 Minuten vor Beginn schon von dem Kursraum
anzutreffen und auch nach der Kursstunde noch für alle Teilnehmer ansprechbar,
3/

sodass z.B. Fragen oder Wünsche der Kursteilnehmer beantwortet wurden konn -
ten.
Auch ich hatte viel Spaß dabei und würde diesen Kurs wieder Besuchen, da die
Trainerin auch tolle Ausstrahlung hatte.
Aufgabe 1.2)
Trainerverhalten
Die Kursleiterin hat ihre Stepstunde genau auf die Zielgruppe abgestimmt und
vorbereitet. Aber auch für Neueinsteiger Optionen überlegt, um die Choreogra -
phie der Stunde zu erleichtern.
Für die Teilnehmer, die mehr gefordert werden wollten, wurden High Impact
Schritte eingebaut. (Z.B. bei dem Schritt ,,Over the top" einen Sprung mit einbau -
en)
Führte ein Teilnehmer die Schritte nicht korrekt aus bzw. die Gelenke wurden
z.B. negativ belastet, korrigierte die Kursleiterin erst allgemein für die ganze
Gruppe, hilft aber Blickkontakt mit der betroffenen Person.
Die Funktion des Lehrers wurde gut erfüllt.
Jedoch hat der Gruppentrainer nicht nur die Funktion ein guter Lehrer zu sein.
Auch die Dienstleistung muss stimmen.
Das konnte ich bei der Kursleiterin gut beobachten. Sie war 15 Minuten vor
Kursbeginn schon im Kursraum anzutreffen, führte einen Musikcheck durch und
baute ihr Step auf. Die Choreographie war vorbereitet und gut durchdacht, sodass
auch Neueinsteiger integriert wurden.
Und auch nach de 60 Minuten, war sie immer noch als Ansprechpartner im Studio
anzutreffen. ( Funktion des Dienstleisters)
Es ist sehr wichtig, dass der Kursleiter eine positive Ausstrahlung hat, fröhlich
und freundlich auf Teilnehmer zu gehen kann und das äußere Erscheinungsbild
stimmt. Die Kursbesucher konnten in ihrer Trainerin ein Vorbild erkennen, zumal
sie auch Spaß und Fitness vermittelt hat.
Allgemein ist es von Bedeutung das der Trainer die Funktion des Animateurs
nie außer Acht lässt. Es ist wichtig mit private Sorgen professionell umzugehen
und einen entspannten Eindruck zu hinterlassen.
4/

Am Ende ist mir noch besonders positiv aufgefallen, dass die Kursleiterin Wer -
bung für die Kurse ihrer Kollegen gemacht hat (z.B. ,,Und wer jetzt noch was für
deinen Bauch machen möchte, bleibt noch 30 Minuten bei der Sandra. Ganz viel
Spaß.")
Zusammengefasst kann man sagen, dass die Kursleiterin ihre Stepstunde sehr
vorbildlich vorbereitet hat und auch während der Stunde alle Funktionen als
Gruppentrainerin erfüllt hat. Dazu gehört Erfahrung und viel Übung, was sich
aber bezahlt macht, da die Kursteilnehmerzahlen für sich sprechen und zufriede -
nen Kunden wieder nach Hause fahren.
(vgl. Studienbrief Gruppentraining I, S.73-75)
5/
Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Auswertung einer Step-Kursstunde. Einschätzung des Verlaufs und des Trainerverhaltens
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
1,8
Autor
Jahr
2013
Seiten
18
Katalognummer
V299315
ISBN (eBook)
9783656959519
ISBN (Buch)
9783656959526
Dateigröße
488 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
auswertung, step-kursstunde, einschätzung, verlaufs, trainerverhaltens
Arbeit zitieren
Alica Schütz (Autor), 2013, Auswertung einer Step-Kursstunde. Einschätzung des Verlaufs und des Trainerverhaltens, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/299315

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Auswertung einer Step-Kursstunde. Einschätzung des Verlaufs und des Trainerverhaltens



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden