Von formaler Anwesenheit zu persönlicher Motivation. Unterrichten mit Themenzentrierter Interaktion (TZI)


Essay, 2014

12 Seiten


Leseprobe


Inhaltsangabe

Boden unter den Füßen gewinnen – Selbstgespräche mit mir und mein Erleben von Schule

„Ich“ als Teil eines Lehrkörpers - mit den Anforderungen, die Schulleitung, Lehrplan/Curriculum und Eltern an mich stellen – verbal oder auch unausgesprochen

Lehrer werden ist nicht schwer - Lehrer sein dagegen“ - Vom Wandel eines Rollenverständnisses

Curriculum/Lehrplan versus TZI-gemäßer Lernansatz? Ergebnisorientiertes Lernen schließt prozessbezogene Reflexion ein

Mein Beispiel: Eine Kunststunde in Klasse 5

Meine Rolle als partizipierender Lehrer - Wie gelingt mir die Chairpersonship im Kontext Schule?

Meine „inneren Stimmen“ im Hinblick auf erlebte Entwicklungsschritte mit TZI

Literatur:

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Von formaler Anwesenheit zu persönlicher Motivation. Unterrichten mit Themenzentrierter Interaktion (TZI)
Hochschule
Ruth Cohn Institute für TZI - international
Autor
Jahr
2014
Seiten
12
Katalognummer
V303121
ISBN (eBook)
9783668018778
ISBN (Buch)
9783668018785
Dateigröße
551 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
anwesenheit, motivation, unterrichten, themenzentrierter, interaktion
Arbeit zitieren
Wolfgang Müller (Autor:in), 2014, Von formaler Anwesenheit zu persönlicher Motivation. Unterrichten mit Themenzentrierter Interaktion (TZI), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/303121

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Von formaler Anwesenheit zu persönlicher Motivation. Unterrichten mit Themenzentrierter Interaktion (TZI)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden