Magie ist Macht. Blutstatus in Harry Potter als Allusion auf die Rassenlehre im Dritten Reich


Ausarbeitung, 2014

18 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1.Einleitung

2.Muggel/Muggelstämmige und Juden als minderwertige Gruppen
2.1 Ansehen von Muggeln und Muggelstämmigen in Harry Potter
2.2 Ansehen von Juden im Dritten Reich
2.3 Vergleich der Ideologien

3.Reinblüter und Arier als Elitegruppen
3.1 Ansehen von Reinblütern in Harry Potter
3.2 Ansehen der „Arischen“ Rasse im Dritten Reich
3.3 Vergleich der Ideologien

4.Weiterführende Gedanken und Fazit
4.1 Widersprüche in Rowlings Ideologie
4.2 Rückschlüsse auf die Lesart von Harry Potter und weiterführende Fragen

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Magie ist Macht. Blutstatus in Harry Potter als Allusion auf die Rassenlehre im Dritten Reich
Hochschule
Universität Bielefeld  (Fakultät für Erziehungswissenschaft)
Veranstaltung
Harry Potter bezaubert die Welt, wie sie ist. Die Ideologie in Rowlings Romanreihe aus pädagogischer Perspektive
Note
1,3
Autor
Jahr
2014
Seiten
18
Katalognummer
V308000
ISBN (eBook)
9783668061446
ISBN (Buch)
9783668061453
Dateigröße
441 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Harry Potter, Nationalsozialismus, Rassenlehre, Todesser, Muggel, Arier, Reinblüter;, Drittes Reich, Juden, Magie, Blutstatus, Rowling, Ideologie
Arbeit zitieren
Nina Schütze (Autor:in), 2014, Magie ist Macht. Blutstatus in Harry Potter als Allusion auf die Rassenlehre im Dritten Reich, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/308000

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Magie ist Macht. Blutstatus in Harry Potter als Allusion auf die Rassenlehre im Dritten Reich



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden