Was ist Telepresence Art? Untersuchung anhand "Rara Avis" von Eduardo Kac und "Telematic Vision" von Paul Sermon


Hausarbeit, 2014

22 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Zum Telepräsenzbegriff

3. Rara Avis von Eduardo Kac

4. Telematic Vision von Paul Sermon

5. Die Rolle von Telepräsenz in den vorgestellten Kunstwerken
5.1 (Tele-)Kommunikation und Interaktion
5.2 Virtueller Raum und Telepräsenz-Körper
5.3 Immersion versus Reflexion

6. Fazit

7. Abbildungen

8. Abbildungsverzeichnis

9. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Was ist Telepresence Art? Untersuchung anhand "Rara Avis" von Eduardo Kac und "Telematic Vision" von Paul Sermon
Hochschule
Technische Universität Berlin  (Sprache und Kommunikation)
Veranstaltung
Internet als Verbreitungsmedium
Note
1,0
Autor
Jahr
2014
Seiten
22
Katalognummer
V310293
ISBN (eBook)
9783668086593
ISBN (Buch)
9783668086609
Dateigröße
998 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Presence, Präsenz, Telepräsenz, Kac, Goldberg, Steuer, virtuelle Realität, virtual reality, telepresence, Medien, Sermon, Immersion, Reflexion, Teleoperation, künstliche Intelligenz, Kunst, Installation, Roboter, Kommunikation
Arbeit zitieren
Corinna Gronau (Autor:in), 2014, Was ist Telepresence Art? Untersuchung anhand "Rara Avis" von Eduardo Kac und "Telematic Vision" von Paul Sermon, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/310293

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Was ist Telepresence Art? Untersuchung anhand "Rara Avis" von Eduardo Kac und "Telematic Vision" von Paul Sermon



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden