Kreative Schreibaktivitäten zur Erarbeitung von Roald Dahls Kurzgeschichte ‚Lamb to the Slaughter‘

Lehreinheit für den Englischunterricht in der Jahrgangsstufe 10


Unterrichtsentwurf, 2013

17 Seiten, Note: 2,0

Annika Wildersch (Autor)


Leseprobe

Inhalt

1. Institutionelle und personale Bedingungen

2. Entwurf der Lehreinheit
2.1 Themenfeld der Lehreinheit
2.2 Ausgewählte Kompetenz-Schwerpunkte
2.3 Sachanalyse Lamb to the Slaughter
2.4 Aktivität ‚Perspektivenwechsel‘
2.4.1 Methodik
2.4.2 Unterrichtsmaterial/ Aufgabenstellung
2.4.3 Erwartete Schülerantworten
2.4.4 Didaktische Kommentierung
2.5 Aktivität ‚Mordaufklärung‘
2.5.1 Methodik
2.5.2 Aufgabenstellung
2.5.3 Erwartete Schülerantworten
2.5.4 Didaktische Kommentierung
2.6 Aktivität ‚Lückenschließer‘
2.6.1 Methodik
2.6.2 Unterrichtsmaterial/ Aufgabenstellung
2.6.3 Erwartete Schülerantworten
2.6.4 Didaktische Kommentierung
2.7 4. Aktivität ‚Zeugenaufruf‘
2.7.1 Methodik
2.7.2 Unterrichtsmaterial/ Aufgabenstellung
2.7.3 Erwartete Schülerantworten
2.7.4 Didaktische Kommentierung
2.8 Gliederung der Einheit nach Stunden

3. Schlussbemerkung

4. Quellen

1. Institutionelle und personale Bedingungen

Die vorliegende Lehreinheit ist für einen Grundkurs Englisch, Jahrgang 10. Klasse an einer Gesamtschule konzipiert. Der Kurs besteht aus 28 Schülern und findet dreimal die Woche für jeweils 45 Minuten statt. Die Lesekompetenz ist bei den Schülern und Schülerinnen (SuS) insgesamt gut entwickelt, aber die Schreibkompetenz lässt noch zu wünschen übrig. Die SuS sind diszipliniert und aufnahmebereit, sie sind es jedoch nicht gewohnt, kreativ mit Literatur umzugehen und eigene Texte zu verfassen. Der bisherige Weg zur Erarbeitung von Literatur bestand bei der vorherigen Lehrkraft aus einer eigenständigen Lektüre und anschließenden Gesprächen im Plenum. Dabei wurde bis auf wenige Ausnahmen frontal unterrichtet.

2. Entwurf der Lehreinheit

2.1 Themenfeld der Lehreinheit

Die Aktivitäten Perspektivenwechsel und Lückenschließer sind in dem „Themenbereich A: Ich und die anderen“ anzusiedeln. Perspektivenwechsel bezieht sich auf das Thema „Zur Person“, insbesondere auf die Unterthemen „Personenbeschreibung“ und „der menschliche Körper“ - allerdings nicht wie es im Rahmenlehrplan steht im Rahmen eines Anfangsunterrichts, sondern auf einer höheren Anforderungsebene. Die Aktivität Lückenschließer behandelt das Thema „Familie“, insbesondere die Unterthemen „Probleme“ und „Rollen- und Arbeitsteilung“.

Die Aktivitäten Mordaufklärung und Zeugenaufruf gehören thematisch in den Bereich C: Das öffentlich-gesellschaftliche Leben, und zwar in das Thema „Ausbildung und Arbeitswelt“, und das Unterthema „Berufe“, da sich die beiden Aktivitäten mit den Aufgaben der Kriminalpolizei beschäftigen (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport Berlin, 2006, S. 47-49).

2.2 Ausgewählte Kompetenz-Schwerpunkte

Ich habe mich für die Förderung vornehmlich der Sprachkompetenz, insbesondere der Kompetenzschwerpunkte Schreiben und Lesen entschieden. In erster Linie möchte ich den Schwerpunkt Schreiben schulen, worauf sich die Aktivitäten hauptsächlich beziehen. Da die Schreibaufgaben aber der Erarbeitung der Kurzgeschichte dienen und die Kurzgeschichte dementsprechend genau gelesen und verstanden werden muss, werden bei den Aktivitäten auch Lesekompetenzen gestärkt.

Aus dem Kompetenzbereich Schreiben für Jahrgangsstufe 9/10 strebe ich den erweiterten Standard (Gymnasium und Gesamtschule F-Kurse) an:

„Die Schülerinnen und Schüler verfassen zu einem breiteren Spektrum von Themen und einer größeren Auswahl von Textsorten detaillierte, zusammenhängende Texte.“

Dabei konzentriere ich mich auf folgende Aspekte:

- Detaillierte Beschreibungen verfassen und Erfahrungsberichte geben
- Texte entsprechend der geforderten Textsorte zunehmend eigenständig verfassen
- Hauptinformationen von Texten zusammenfassend wiedergeben

Zusätzlich soll folgende im Rahmenlehrplan vorgeschlagene Strategie geübt werden:

- Nachschlagewerke (z.B. einsprachige Wörterbücher, Grammatiktabellen, Enzyklopädien) nutzen

Aus den im Rahmenlehrplan vorgeschlagenen Aufgabenformen zum Kompetenz-schwerpunkt Schreiben nutze ich folgende:

- Einzelne Teile fiktionaler Texte ergänzen oder ausgewählte Passagen in eine andere Textsorte überführen

Auch beim Schwerpunkt Lesen – Jahrgangsstufe 9/10 möchte ich die SuS auf den erweiterten Standard vorbereiten:

„Die Schülerinnen und Schüler verstehen authentische fiktionale und nicht fiktionale Texte weitgehend, wenn diese im Wesentlichen in Standardsprache verfasst sind und überwiegend Themen aus vertrauten Sachgebieten behandeln.“

Dabei konzentriere ich mich auf folgende Aspekte:

- Texten detaillierte sachliche Informationen entnehmen
- Einzelne sprachliche Mittel sowie die Intention des Textes und die Erzählperspektive erkennen und in Ansätzen auf ihre Wirkung hin untersuchen
- Charakteristische Merkmale der Protagonisten beschreiben
Aus den dazu vorgeschlagenen Aufgabenformen im Rahmenlehrplan nutze ich folgende:
- Tabelle ausfüllen bzw. ergänzen

(Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport Berlin, 2006, S. 37-40)

2.3 Sachanalyse Lamb to the Slaughter

Lamb to the Slaughter (1953) ist eine der beliebtesten Short Stories des britischen Autors Roald Dahl (1916-1990). Es ist eine spannende und unterhaltsam erzählte Geschichte über einen makabren Kriminalfall. Sie handelt von der hingebungsvollen Hausfrau Mary Maloney, die alles für ihren Mann Patrick tun würde. Jeden Abend schaut sie sehnsüchtig auf die Uhr, weil sie kaum erwarten kann, dass er von seiner Arbeit als Kriminalpolizist nach Hause kommt. Leider ist ihr Mann nicht so liebevoll wie sie. Eines Abends beichtet er ihr etwas, was genau es ist bleibt für den Leser allerdings ausgeklammert. Mary platzt daraufhin der Kragen: In einer Kurschlussreaktion schlägt sie ihren Ehemann mit einer tiefgefrorenen Lammkeule, die sie gerade zubereiten wollte, auf den Hinterkopf. Der Schlag sitzt und ihr Mann fällt tot um. Daraufhin entscheidet Mary sich, so zu tun als wäre nichts geschehen. Sie setzt eine freundliche Miene auf, geht zum Gemüsehändler und kauft ein. Wieder zu Hause angekommen, sieht sie ihren Mann am Boden liegen, erschrickt bei dem grausamen Anblick und alarmiert die Polizei. Nach deren Ankunft durchsuchen sie das Haus nach der Mordwaffe, man wird jedoch nicht fündig. Mary serviert schließlich den Polizeibeamten die Lammkeule, welche in der Zwischenzeit im Ofen gar geworden ist. Die Geschichte schließt auf ironische Weise damit, dass einer der Beamten die Vermutung äußert, die Mordwaffe müsse irgendwo direkt unter ihrer Nase liegen.

2.4 Aktivität ‚Perspektivenwechsel‘

2.4.1 Methodik

Die SuS bekommen Seite 1-2 der Kurzgeschichte zu lesen mit folgender Aufgabe: Sie sollen die Texpassage, in der Mary beschrieben wird, umschreiben. Mary Maloney wird zu Beginn der Kurzgeschichte als liebevolle, hingebungsvolle Frau beschrieben. Ihr Mann verlässt sie trotzdem oder hat jedenfalls eine ähnlich schlechte Botschaft für sie. Die SuS haben die Aufgabe, eine Umkehrung der harmonischen Beschreibung im Originaltext vorzunehmen und die liebevolle Mary in einem anderen Licht darzustellen, wie es Patrick tun würde. Für die SuS, die eine Zwischenstufe in dieser Aufgabe brauchen, gibt es die Möglichkeit, in einer Tabelle die einzelnen Beschreibungen über Mary zu sammeln, die kontrastierenden Beschreibungen in der Spalte daneben zu notieren und erst dann den eigenen Text zu erstellen.

Die SuS werden dazu aufgefordert, während der Arbeit ein einsprachiges Wörterbuch zu nutzen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Kreative Schreibaktivitäten zur Erarbeitung von Roald Dahls Kurzgeschichte ‚Lamb to the Slaughter‘
Untertitel
Lehreinheit für den Englischunterricht in der Jahrgangsstufe 10
Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin  (Institut für Anglistik und Amerikanistik)
Veranstaltung
Children’s and Young Adults’ Literature (Sekundarstufe I)
Note
2,0
Autor
Jahr
2013
Seiten
17
Katalognummer
V311760
ISBN (eBook)
9783668104464
ISBN (Buch)
9783668104471
Dateigröße
946 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
kreative, schreibaktivitäten, erarbeitung, roald, dahls, kurzgeschichte, slaughter‘, eine, lehreinheit, englischunterricht, jahrgangsstufe
Arbeit zitieren
Annika Wildersch (Autor), 2013, Kreative Schreibaktivitäten zur Erarbeitung von Roald Dahls Kurzgeschichte ‚Lamb to the Slaughter‘, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/311760

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Kreative Schreibaktivitäten zur Erarbeitung von Roald Dahls Kurzgeschichte ‚Lamb to the Slaughter‘



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden