Die Bilanz des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Eine desaggregierte Betrachtung


Forschungsarbeit, 2013

17 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1.Einführung
1.1 Problemstellung
1.2 Gang der Untersuchung

2 Desaggregation der Bilanz des Eurosystems

3 Geldpolitik der EZB im Bilanzzusammenhang
3.1 Geldpolitisches Instrumentarium aus der Bilanzperspektive
3.2 Wirkung der Finanz- und Euro-Krisen-Geldpolitik im Bilanzzusammenhang
3.2.1 Statische Betrachtung
3.2.2 Dynamische Betrachtung

4 Zusammenfassung

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Desaggregierte Bilanz des Eurosystems zum 31.12.2012

Abbildung 2: Entwicklung der Forderungen in Euro aus geldpolitischen Operationen an Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet

Abbildung 3: Entwicklung der Verbindlichkeiten in Euro aus geldpolitischen Operationen gegenüber Kreditinstituten im Euro-Währungsgebiet

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einführung

1.1 Problemstellung

Im Zuge der Finanz- und Eurokrise hat die Europäische Zentralbank (EZB) seit September 2008 unkonventionelle geldpolitische Maßnahmen durchgeführt, um die Kreditvergabe im Euro-Raum zu stützen und Spannungen auf den Finanzmärkten entgegenzuwirken.[1] Gemäß der Satzung des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB) und der EZB, wird die Geldpolitik im ESZB nach dem Prinzip der Dezentralisierung durchgeführt. Die EZB setzt dabei die nationalen Zentralbanken zur Durchführung der Geschäfte, die zu den Aufgaben des ESZB gehören, ein.[2] Eine desaggregierte Betrachtung der Bilanz des ESZB kann somit Aufschluss darüber geben, in welchem Umfang geldpolitische Maßnahmen durch die einzelnen nationalen Zentralbanken des ESZB umgesetzt wurden. Die vorliegende Arbeit soll diese desaggregierte Betrachtung, insbesondere im Hinblick auf die von der EZB während der Finanz- und Eurokrise durchgeführten unkonventionellen geldpolitischen Maßnahmen, vornehmen.

1.2 Gang der Untersuchung

Im Rahmen des ersten Abschnitts dieser Arbeit wird die Desaggregation der konsolidierte Bilanz des Eurosystems zum 31.12.2012, bezogen auf die entsprechenden Bilanzen der EZB, der Bundesbank, der französischen, der italienischen und der spanischen Zentralbank, erläutert. Im zweiten Teil dieser Arbeit wird zunächst das geldpolitische Instrumentarium des Eurosystems in einem kurzen Überblick aus der Bilanzperspektive betrachtet. Anschließend werden die von der EZB seit dem Beginn der Finanz- und Eurokrise durchgeführten unkonventionellen geldpolitischen Maßnahmen erläutert sowie deren Auswirkung auf die desaggregierte Bilanz des Eurosystems gezeigt. Abschließend werden die durch die Krisenpolitik der EZB besonders betroffenen Bilanzpositionen im Zeitablauf betrachtet.

2 Desaggregation der Bilanz des Eurosystems

Das ESZB besteht aus der EZB und den nationalen Zentralbanken der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU).[3] Das Eurosystem setzt sich aus der EZB und den EU-Mitgliedstaaten zusammen, deren Währung der Euro ist.[4] Im Rahmen dieser Arbeit werden zum Zwecke der Desaggregation der konsolidierten Bilanz des Eurosystems zum 31.12.2012 die Bilanzen der EZB sowie die der nationalen Zentralbanken Deutschlands, Frankreichs, Italiens und Spaniens berücksichtigt, da diese Länder bezogen auf Bruttoinlandsprodukt und Bevölkerung die größten Staaten des Euro-Währungsgebiets darstellen.[5] Die konsolidierte Bilanz des Eurosystems zum 31.12.2012 findet sich im Jahresbericht der EZB.[6] Die Bilanz der EZB findet sich ebenso dort.[7] Die Bilanzen der nationalen Zentralbanken sind in deren Jahres- bzw. Geschäftsberichten enthalten.[8]

Im Rahmen der vorgenommenen Desaggregation der Bilanz des Eurosystems[9] wurden einzelne Bilanzpositionen zum Zwecke einer einheitlichen und übersichtlichen Darstellung stärker aggregiert. Zudem enthält die gewählte Darstellung teilweise zusätzliche Informationen, die den Erläuterungen zu den einzelnen Jahresabschlüssen entnommen sind. Im Folgenden soll auf die wichtigsten vorgenommenen Anpassungen eingegangen werden.

Die Position der Forderungen aus Fremdwährung umfasst die Forderungen in Fremdwährung an Ansässige des Euro-Währungsgebietes sowie an Ansässige außerhalb des Euro-Währungsgebietes. Die in der Bilanz der französischen Zentralbank separat ausgewiesenen Forderungen an den Internationalen Währungsfonds (IWF) sind ebenfalls in dieser Position enthalten.[10]

Hinsichtlich der Forderungen aus geldpolitischen Operationen ist die in dieser Darstellung gezeigte Aufgliederung auf Haupt- und längerfristige Refinanzierungsgeschäfte für die französische Zentralbank nicht in der Bilanz selbst, sondern bei den Erläuterungen zum Jahresabschluss zu finden.[11]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Desaggregierte Bilanz des Eurosystems zum 31.12.2012

Die Aufgliederung der Position Wertpapiere für geldpolitische Zwecke hinsichtlich der auf die einzelnen geldpolitischen Maßnahmen entfallenden Volumina ist für das Eurosystem dem konsolidierten Wochenausweis zum 28.12.2012 entnommen und stellt somit nicht den exakten Wert zum 31.12.2012 dar.[12] Die auf die EZB und die nationalen Zentralbanken entfallenen Volumina zum 31.12.2012 finden sich bei den Erläuterungen zum Jahresabschluss in den jeweiligen Jahres- bzw. Geschäftsberichten.[13]

Die Bilanzposition Sonstige Forderungen in Euro umfasst neben den sonstigen Forderungen an Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet die Forderungen an Ansässige außerhalb des Euro-Währungsgebietes sowie die Forderungen an öffentliche Haushalte.

Die Intra-Eurosystem-Forderungen enthalten, zusätzlich zu den dargestellten Unterpositionen, auch die Forderungen, die sich aus der Übertragung von Währungsreserven der nationalen Zentralbanken an die EZB ergeben. Die Unterposition der sonstigen Forderungen beinhaltet zudem die Nettoforderungen aus dem Individualzahlungssystem des Eurosystems TARGET2.

In der Position Sonstiges sind sowohl die in den einzelnen Bilanzen veröffentlichten Sonstigen Aktiva sowie schwebende Verrechnungen enthalten. Hinsichtlich der Bilanz der französischen Nationalbank fließen unter Sonstiges die Bilanzpositionen A9, A11, A12 sowie A13 der Jahresabschlussbilanz ein.[14]

Hinsichtlich der Position der Verbindlichkeiten aus geldpolitischen Operationen findet sich für die französische Zentralbank die im Rahmen dieser Arbeit betrachtete Aufgliederung auf die entsprechenden Unterpositionen nicht in der Bilanz selbst, sondern bei den Erläuterungen zum Jahresabschluss.[15]

Die Position Sonstige Verbindlichkeiten in Euro umfasst sonstige Verbindlichkeiten in Euro gegenüber Kreditinstituten im Euro-Währungsgebiet, Verbindlichkeiten in Euro gegenüber sonstigen Ansässigen im Euro-Währungsgebiet sowie Verbindlichkeiten in Euro gegenüber Ansässigen außerhalb des Euro-Währungsgebiets.

[...]


[1] Vgl. Europäische Zentralbank (2009), S. 9.

[2] Vgl. Artikel 12.1 des Protokolls über die Satzung des ESZB und der EZB.

[3] Vgl. Artikel 282 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union.

[4] Vgl. Artikel 1 des Protokolls über die Satzung des ESZB und der EZB.

[5] Vgl. Eurostat (2013), S. 3-4.

[6] Vgl. Europäische Zentralbank (2013a), S. 234-235.

[7] Vgl. ebenda, S. 198-199.

[8] Vgl. Deutsche Bundesbank (2013), S. 144-145; Banque de France (2013), S. 114; Banca d’Italia (2013), S. 260-261; Banco de Espana (2013), S. 182-183.

[9] Vgl. Abbildung 1.

[10] Vgl. Banque de France (2013), S. 114.

[11] Vgl. Banque de France (2013), S. 121.

[12] Vgl. Europäische Zentralbank (2013b).

[13] Vgl. Europäische Zentralbank (2013a), S. 210; Bundesbank (2013), S. 155; Banque de France (2013), S. 123; Banca d’Italia (2013), S. 272; Banco de España (2013), S. 199.

[14] Vgl. Banque de France (2013), S. 114.

[15] Vgl. Banque de France (2013), S. 121.

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Die Bilanz des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Eine desaggregierte Betrachtung
Hochschule
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Note
2,0
Autor
Jahr
2013
Seiten
17
Katalognummer
V313586
ISBN (eBook)
9783668123854
ISBN (Buch)
9783668123861
Dateigröße
519 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
EZSB, EZB, Eurosystem, Geldpolitik, Eurokrise, Staatsschuldenkrise, Zentralbankbilanz, TARGET2
Arbeit zitieren
Carl-Jonathan Bertheau (Autor), 2013, Die Bilanz des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Eine desaggregierte Betrachtung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/313586

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Bilanz des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Eine desaggregierte Betrachtung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden