Steuerpolitik und Investitionen: Der neoklassische Ansatz


Hausarbeit, 2004

28 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Steuerpolitik und Investitionen: Der neoklassische Ansatz

von: Thomas Kerz

7. Fachsemester

 


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung 1

2 Präsentation des theoretischen Modells 2

2.1 Modellannahmen und Formulierung der Modellgleichungen  2
2.2 Optimales Unternehmensverhalten 4
2.3 Analyse der Stabilitätseigenschaften des Modells 5

2.3.1 Linearisierung des dynamischen Systems 5
2.3.2 Investitionsverhalten als partieller Anpassungsprozess  7
2.3.3 Konzept des effektiven Steuersatzes 8

2.4 Wirkungen von Änderungen im Steuersystem 9

2.4.1 Veränderungen der Investitionsprämie 9
2.4.2 Veränderungen durch antizipierte Steuersatzänderungen 10

3 Simulationen zur Auswirkung von Steueränderungen 11

3.1 Allgemeine Simulationsannahmen und Parameterfestlegungen 11
3.2 Wirkungen auf das Investitionsverhalten 12
3.3 Wirkungen auf den Marktwert des Unternehmens 13

4 Schlussbemerkungen 15

A Anhang 16

A.1 Herleitung des Ausdrucks für q 16
A.2 Herleitung der Euler-Gleichung  16
A.3 Herleitung der Taylor-Approximationen 20
A.4 Herleitung der charakteristischen Wurzeln 21

B Symbolverzeichnis 23


 

1 Einleitung

Die Steuerpolitik als Instrument staatlicher Wirtschaftspolitik hat einen nicht unerheblichen Einfluss auf unternehmerische Dispositionen. Das momentan gültige oder zukünftig zu erwartende System steuerlicher Regelungen kann sich beispielsweise auf die unternehmerische Investitionstätigkeit oder auf den Unternehmenswert auswirken. Da Investitionen Motor wirtschaftlicher Entwicklung und Voraussetzung für die Schaffung von Arbeitsplätzen sind, ist es für wirtschaftspolitische Entscheidungsträger daher von Bedeutung, die möglichen Konsequenzen einer Änderung der steuerlichen Rahmenbedingungen auf den Unternehmenssektor zu kennen. Bei der Analyse von Steuerwirkungen auf Investitionsentscheidungen haben sich in der Literatur zwei wesentliche Forschungszweige herausgebildet: zum einen die auf Tobin (1969) zurückzuführenden Modelle der q-Theorie, zum anderen die von Jorgenson (1963) begründete neoklassische Investitionstheorie. Zentrale Erweiterungen hat das Jorgenson-Modell durch die Berücksichtigung externer und interner Anpassungskosten sowieso durch die Analyse von Änderungen des Unternehmenswertes erfahren. Basierend auf einer Arbeit von Auerbach (1989), die der neoklassischen Theorieströmung zuzurechnen ist, untersucht die folgende Arbeit die Wirkungen von Änderungen im Steuersystem auf das Investitionsverhalten und den Marktwert einer repräsentativen Unternehmung unter Berücksichtigung von Anpassungskosten für Investitionen. Dabei wird zunächst der theoretische Modellrahmen dargestellt, der optimale Kapitalstock des Unternehmens aus einem Optimierungskalkül hergeleitet und die Stabilität des Modells untersucht. Anhand von Simulationsrechnungen wird dann untersucht, welche Wirkungen Steueränderungen auf Investitionsanreize und den Marktwert des Unternehmens haben. Abschließend werden die Ergebnisse einer kritischen Würdigung unterzogen. Im Anhang finden sich die Herleitungen der im Haupttext aufgeführten zentralen Formeln.

2 Präsentation des theoretischen Modells

2.1 Modellannahmen und Formulierung der Modellgleichungen

[...]

Ende der Leseprobe aus 28 Seiten

Details

Titel
Steuerpolitik und Investitionen: Der neoklassische Ansatz
Hochschule
Universität zu Köln  (Seminar für Finanzwissenschaft)
Veranstaltung
Finanzwissenschaftliches Seminar im Sommersemester 2004
Note
1,0
Autor
Jahr
2004
Seiten
28
Katalognummer
V31366
ISBN (eBook)
9783638324007
Dateigröße
544 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Dargestellt werden die Auswirkungen von Änderungen im Steuersystem auf das Investitionsverhalten und den Marktwert einer Unternehmung im Rahmen eines theoretischen Modells von Auerbach (1989). Es wird ein nicht-linearen dynamisches System um einen Steady State herum linear approximiert und dann die Auswirkungen von Steueränderungen mit Hilfe einer Simulation analyisiert.
Schlagworte
Steuerpolitik, Investitionen, Ansatz, Finanzwissenschaftliches, Seminar, Sommersemester
Arbeit zitieren
Thomas Kerz (Autor), 2004, Steuerpolitik und Investitionen: Der neoklassische Ansatz, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/31366

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Steuerpolitik und Investitionen: Der neoklassische Ansatz



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden