Una introducción al tema "La inmigración de África a España"

¡Imagínate que tú eres Brahim...!


Unterrichtsentwurf, 2015

22 Seiten, Note: 1,0

Anonym


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Die Lerngruppe - Personelle Voraussetzungen im Unterricht

3 Reihenubersicht zu Movimientos migratorios - Espana: pais de inmigracion y emigration

4 Kompetenzangaben

5 Darstellung der Sache - der Unterrichtsgegenstand

6 Begrundung des Lerngegenstands
6.1 Einordnung in den Unterrichtszusammenhang
6.2 Didaktische Analyse des Unterrichtsgegenstandes

7 Begrundung der Lernaufgaben

8 Methodische Entscheidungen

9 Literaturverzeichnis

10 Anhang[*]

1 Einleitung

Der folgende Unterrichtsentwurf mit dem Thema jlmaginate que tu eres Brahim...! - Una introduccion al tema "La inmigracion de Africa a Espana" steht in einem grofteren Zusammenhang, etwa in einer Unterrichtsreihe zu Movimientos migratorios (Migration in Spanien und Lateinamerika). Zielgruppe dieses Entwurfs ist ein Spanisch-Kurs der Q2-Phase am Gymnasium und ist fur eine Doppelstunde konzipiert. Der Unterrichtsentwurf basiert auf Empfehlungen/Vorgaben des Kernlehrplans des Landes Nordrhein-Westfalen fur die Sekundarstufe II an Gymnasium/Gesamtschule.

Die Struktur ist klassisch angelegt: Nach einer Hinfuhrung zum Thema in Form einer Situationssimulation erfolgen eine erste Erarbeitungs- und Sicherungphase. Im nachsten Schritt findet eine Oberleitung zu einer zweiten Erarbeitungsphase mit anschlieftender Sicherung statt. Abschlieftend wird eine Hausaufgabe gestellt.

2 Die Lerngruppe - Personelle Voraussetzungen im Unterricht

Der Spanischkurs (Q2 GK) wird von zwolf Schulerinnen und vier Schulern (SuS) besucht, welche seit der Q1 in dieser Zusammensetzung sind. Im Grundkurs ist der Unterricht mit drei Stunden die Woche angesetzt. Spanisch stellt fur alle SuS die dritte Fremdsprache nach Englisch und Franzosisch bzw. Latein dar. Unterrichtssprache ist Spanisch, wenn notig werden komplexe Themen oder Arbeitsauftrage auch auf Deutsch erklart oder von der Lehrperson oder freiwilligen SuS ins Deutsche ubersetzt. Die Lernatmosphare der Klasse ist grundsatzlich angenehm, die SuS zeigen sich aufgeschlossen gegenuber den angebotenen Inhalten und arbeiten weitestgehend interessiert mit. Diejenigen SuS, die sich in Plenumsphasen eherzuruckhalten, konnen durch kommunikative Arbeitsphasen untereinander starker in den Unterricht eingebunden werden. Gruppen- und Partnerarbeitsphasen sind den SuS vertraut. Das Verhalten der SuS untereinander ist kameradschaftlich und freundlich, allerdings fallt auf, dass sich bei genannten Arbeitsphasen haufig die gleichen Gruppierungen bilden. Der Leistungsstand der SuS ist sehr unterschiedlich. Neu eingefuhrte Unterrichtsinhalte konnen von den meisten SuS in anschlieftenden Ubungen umgesetzt und angewendet werden, allerdings benotigen einige SuS teilweise - je nach Komplexitat des Themas, vor allem aber bei der Anwendung der spanischen Grammatik - zahlreiche Ubungsanlasse, um neu erworbenes Wissen zu verinnerlichen.

3 Reihenplanung

Movimientos migratorios - Espana: pais de inmigracion v emigration

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4 Kompetenzangaben

Das Leitziel des modernen Fremdsprachenunterrichts ist die Entwicklung der interkulturellen Handlungsfahigkeit. Die Schulerinnen und Schuler sollen im Fremdsprachenunterricht zum mundlichen und schriftlichen Diskurs befahigt werden. Um diese Aufgabe zu erreichen orientiert sich sich der Spanischunterricht an zwei Ebenen der zu ermittelnden Kompetenzen: die funktionale kommunikative Kompetenzebene und die interkulturelle kommunikative Kompetenzebene.[2] Beide Ebenen sind nicht voneinander zu trennen, sondern erganzen sich und greifen ineinander.

Folgende Kompetenzen werden in dergeplanten Unterrichtsstunde gefordert:

Fachliche Teilkompetenzen:

Die Schulerinnen und Schuler...

- rufen entsprechendes Wortschatz-Repertoire zur Beschreibung und Analyse von Bildern ab und wenden dieses Repertoire an.
- entnehmen dem Sachtext "Un viaje horrible" selektiv Informationen, um einen spezifischen Fragenkatalog zu beantworten.
- konnen Informationen des Sachtextes produktiv weiterverarbeiten, um neue Texte zu erstellen.
- verfassen aus Sicht des Protagonisten Brahim einen Brief, einen Tagebucheintrag, ein Interview oder eine andere Textsorte, die die Schulerinnen und Schuler frei wahlen konnen, unter Anwendung textsortenspezifischer Merkmale.
- konnen sich durch einen Perspektivwechsel (Situationssimulation zu Beginn der Stunde) aktiv in Denk- und Verhaltensweisen von Menschen anderer Kulturen hineinversetzen und aus dieser Differenzerfahrung Verstandnis, kritische Distanz bzw. Empathie fur den anderen entwickeln.
- konnen Ihre Gefuhle, die Sie wahrend der Situationssimulation empfunden haben, unter Anwendung des Subjuntivo ausdrucken.

Methodische Teilkompetenzen:

Die Schulerinnen und Schuler...

- konnen Ihre Ergebnisse anschaulich und verstandlich darstellen und prasentieren.
- konnen in kooperativen Lernformen weitestgehend die Zielsprache als Arbeitssprache verwenden.
- wenden bei der Lekture zielgerichtet unterschiedliche Lesestrategien an.

Personale und soziale Teilkompetenzen:

Die Schulerinnen und Schuler...

- gehen wertschatzend mit den Beitragen der Lehrperson und der Mitschuler um.
- konnen im Rahmen von Partner- und Gruppenarbeitsphasen mit ihren Mitschulern kooperieren.
- verstehen die Situation der afrikanischen Fluchtlinge auf den Booten und konnen sich in die Gefuhlslage eines Fluchtlings hineinversetzen.

5 Darstellung der Sache - Der Unterrichtsgegenstand

Afrika gehort heute zu den armsten Regionen der Welt: Armut, Umweltzerstorung, Burgerkriege und eine extrem ungleiche Verteilung der Ressourcen und Arbeitsmoglichkeiten verstarken die Wanderungsbewegungen in Afrika dramatisch. Vor allem von den nordafrikanischen Landern geht eine Migrationswelle in Richtung Europa aus und pragt fast wochentlich die Medien mit Schlagzeilen wie "Fluchtlingsdrama im Mittelmeer: 29 Menschen in Booten erfroren"[3] oder "Spanische Exklave: Hunderte Fluchtlinge sturmen Grenzzaun"[4]. Vor allem Spanien gilt dabei als grofte Anlaufstelle, ob das Festland oder die beiden spanischen Exklaven Ceuta und Melilla an Marokkos Kuste. Der Weg nach Spanien, sowohl uber die Exklavengrenzen oder uber den Meerweg, ist gefahrlich. Tausende bezahlen ihren Traum von Europa mit dem Leben und versuchen es doch immer wieder, einen Platz in einem Fluchtlingsboot zu ergattern. Thematisiert wird in dieser Doppelstunde der Reihe zu Movimientos migratorios - Espana: pais de inmigracion y emigracion konkret die Situation auf den Fluchtlingsbooten und den Gefuhlen der Fluchtlinge, die dichtgedrangt, ohne Essen und Trinken in der Dunkelheit auf den Booten verharren, wahrend Mitreisende teilweise unter den Strapazen der Reise sterben oder ertrinken.

6 Begrundung des Lerngegenstands

6.1 Einordnung in den Unterrichtszusammenhang

Die geplante Stunde steht am Anfang der neuen Reihe zu Movimientos migratorios - Espana: pais de inmigracion y emigracion. Die zuvor behandelte Reihe befasste sich ebenfalls mit dem Thema Movimientos migratrorios, allerdings stand hier ein anderer Schauplatz im Mittelpunkt: Mexiko und die Auswanderung in die Vereinigten Staaten (Movimientos migratorios - El conflicto Norte-Sur tal como se refleja en la frontera entre Mexico y Estados Unidos)4. Da die Schulerinnen und Schuler durch die vorangegangene Reihe vorbelastet sind, wird die geplante Stunde nichts komplett Neues fur sie sein. Dennoch soll es eine Einfuhrungsstunde werden, um sie auf die Thematik einzustimmen und ein Verstandnis fur die neue Situation zu schaffen (Evozieren von Empathie durch Situationssimulation). Darauf aufbauend setzt sich die Reihe dann fort, wobei die Schulerinnen und Schuler auf ihr Vorwissen zuruckgreifen konnen.

6.2 Didaktische Analyse des Unterrichtsgegenstandes

Die EU gilt als die Haupteinwanderungsregion fur afrikanische Zuwanderer, denen aufgrund der Zustande in ihrer Heimat teilweise keine andere Wahl bleibt als die Flucht in ein besseres Leben zu wagen. In Europa erhoffen sie sich eine Zukunft, die ihnen neben einem Arbeitsplatz und finanzieller Versorgung v.a. Sicherheit bietet. Die Fluchtlingsstrome von (Nord-)Afrika nach Spanien stehen exemplarisch fur ein globales Phanomen von Migrationsbewegungen auf der ganzen Welt. Nicht nur in der Politik spielt diese Thematik und Problematik eine Rolle, auch in anderen Bereichen wie der Wirtschaft, der Gesellschaft oder der Kultur. Wochentlich erscheinen neue Meldungen in den Nachrichten uber Fluchtlingsdramen im Mittelmeer und zeigen die Brisanz der Thematik. Den Schulerinnen und Schulern vermittelt die Reihe zu Movimientos migratorios“ und die darin enthaltene, geplante Unterrichtsstunde grundlegende Zugange zur Wirklichkeit der Welt und zeigt ihnen ein „Schlusselproblem“ der Gesellschaft aus verschiedenen Perspektiven (Multiperspektivitat), welches auch auf Deutschland bezogen werden kann und somit noch naher in Blick- und Interessensfeld der Schulerinnen und Schuler ruckt. Zudem haben die Schulerinnen und Schuler wahrscheinlich selbst bereits im schulischen und/oder privaten Kontext Erfahrungen mit der Thematik gemacht (anderes Schulfach, das die Thematik aufgreift; Familie und/oder Freunde mit Migrationshintergrund, etc.). Die Brisanz der Thematik ruft auf Schulerseite entsprechend eine Vielzahl an Fragen hervor, die im Verlauf der Unterrichtsreihe beantwortet werden konnen. Hauptanliegen in dieser Unterrichtsstunde ist, fur die Schulerinnen und Schulern die Situation auf den afrikanischen Fluchtlingsbooten anhand einer Situationssimulations fassbar zu machen, wodurch ein Perspektivwechsel erfolgen soll. Neben dem kognitiven, wird auch ein emotionaler Zugang zur Thematik geschaffen. Diese vorbereitende Sensibilisierung soll die Schulerinnen und Schuler befahigen, sich differenziert mit der Migrationsthematik auseinanderzusetzen und Stellung nehmen zu konnen. Dabei wird es im weiteren Verlauf der Reihe zudem unumganglich sein, auf weiterfuhrende Teilthemen wie Fluchtmotive, Fluchtlingsalltag, Abschiebung, Leben in der Illegalitat, etc. zu sprechen zu kommen.

7 Begrundung der Lernaufgaben

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


[*] Aus urheberrechtlichen Grunden teilweise entfernt.

[1] Kernlehrplan furdie Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen, Spanisch: http://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/upload/klp SII/s/KLP GOSt Spanisch.pdf, S. 11.

[2] http://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlinge-lampedusa-101.html. online: 10.02.2015.

[3] http://www.spiegel.de/politik/ausland/melilla-hunderte-fluechtlinge-verfangen-sich-in- grenzzaun-a-997419.html, online: 10.02.2015.

[4] Vorgaben zu den schriftlichen Voraussetzungen fur die schriftlichen Prufungen im Abitur in der gymnasialen Oberstufe im Jahr 2015, Vorgaben fur das Fach Spanisch: https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-gost/getfile.php?file=3235. S. 3.

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Una introducción al tema "La inmigración de África a España"
Untertitel
¡Imagínate que tú eres Brahim...!
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum
Note
1,0
Jahr
2015
Seiten
22
Katalognummer
V315014
ISBN (eBook)
9783668135444
ISBN (Buch)
9783668135451
Dateigröße
720 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
españa, brahim
Arbeit zitieren
Anonym, 2015, Una introducción al tema "La inmigración de África a España", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/315014

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Una introducción al tema "La inmigración de África a España"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden