Das dynamische Elastizitätskonzept zur Quantifizierung des Zinsspannenrisikos. Ein kurzer Überblick


Hausarbeit (Hauptseminar), 2016

16 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Anhangsverzeichnis

1. Einleitung

2. Zinsspannenrisiko im Niedrigzinsumfeld
2.1. Bedeutung der Zinsspanne für Kreditinstitute
2.2. Risiken und Auswirkungen des Niedrigzinsumfelds auf die Zinsspanne

3. Quantifizierung des Zinsspannenrisikos
3.1. Definition der Zinsanpassungselastizität
3.2. Ermittlung der Zinsanpassungselastizität
3.3. Dynamische Elastizitätsbilanz

4. Zusammenfassung und Ausblick

Literaturverzeichnis

Anhang

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Das dynamische Elastizitätskonzept zur Quantifizierung des Zinsspannenrisikos. Ein kurzer Überblick
Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Düsseldorf früher Fachhochschule  (IOM)
Note
1,3
Autor
Jahr
2016
Seiten
16
Katalognummer
V316587
ISBN (eBook)
9783668154643
ISBN (Buch)
9783668154650
Dateigröße
995 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Info an das Lektorat: Bitte ersetzen Sie die Titelseite durch eine für diese Zwecke angemessene Titelseite
Schlagworte
Niedrigzinspolitik, Niedrigzinsumfeld, Zinsspanne, Controlling, Zinsspannenrisiko, Ergebnisrechnung, BWL, Treasury
Arbeit zitieren
Daniel Skambraks (Autor:in), 2016, Das dynamische Elastizitätskonzept zur Quantifizierung des Zinsspannenrisikos. Ein kurzer Überblick, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/316587

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Das dynamische Elastizitätskonzept zur Quantifizierung des Zinsspannenrisikos. Ein kurzer Überblick



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden