Rezeptionen des Buches Genesis in David Lynchs "Wild at heart"


Seminararbeit, 2004
13 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

- Eröffnungszitat, Inhaltsangabe des films

- Einfühung und Erklärung der fragestellung

- Hauptteil: Vergleich von Motiven aus der Geschichte Adam und Evas und aus WILD AT HEART

- Schlussteil: Ergebnis der These

- Bibliographie

„With the whole world crumbling, we pick this time to fall in love.“

- Ingrid Bergman in CASABLANCA

Inhaltsangabe des Film`s

Sailor und Lula lieben sich. Lula`s Mutter Marietta Fortune sieht das gar nicht gerne und tut alles was in ihrer Macht steht, um die beiden auseinander zu bringen. Kurzerhand setzt sie den Killer Bob Ray Lemon auf Sailor an.

Als dieser auf einem Ball versucht den Auftrag auszuführen, prügelt Sailor ihn brutal zu Tode und mußdafür wegen Totschlags zwei Jahre ins Gefägnis. Als er freigelassen wird, entflieht Lula dem mütterlichen Haus, um mit ihm nach Kalifornien zu fahren.

Marietta bleibt nicht untätig und schickt ihren Geliebten, den Privatdetektiv Johnny Farragut nach New Orleans um die beiden zu finden. Offenbar hat sie nicht viel Vertrauen in ihn und so hetzt sie den beiden auch noch den ruchlosen Gangster Santos, ebenfalls mit ihr liiert, auf den Hals. Dieser nutzt die Gelegenheit um sich als erstes seines Konkurenten Johnny zu entledigen und gibt den Sailor-Auftrag weiter an den Mafiaclan um den dubiosen Mr. Reindeer. Sailor und Lula sind inzwischen aus New Orleans aufgebrochen und landen auf ihrem Weg nach Westen in dem Dorf Big Tuna in Texas.

Dort treffen sie auf Bobby Peru, einen zwielichtigen Vietnam-Veteranen. Dieser wurde von Mr. Reindeer´s Organisation beauftragt, Sailor in eine Falle zu locken. Unterdessen offenbart Lula ihrem Geliebten, dass sie ein Kind erwartet. Bobby Peru belästigt Lula im Hotelzimmer als Sailor nicht dort ist und überredet Sailor später dazu mit ihm ein Tiernahrungsgeschäft zu überfallen. Der Überfall mißlingt, Bobby eröffnet das Feuer auf die Angestellten des Ladens und will auch Sailor umbringen wird aber bevor es dazu kommt selbst von der Polizei erschossen.

Sailor wird gestellt und dieses mal zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Als er entlassen wird und seine Frau und sein inzwischen sechsjähriger Sohn ihn abholen, ist die Distanz zwischen den beiden so großgeworden, das Sailor zu dem Schluss kommt, dass er den beiden nur schadet und sie verlässt. Auf seinem Weg durch die Stadt wird er von einer Bande von Jugendlichen überfallen und niedergeschlagen. Als er bewusstlos auf dem Asphalt liegt erscheint ihm eine gute Fee, die ihn dazu auffordert, nicht vor seinem Glück davon zu rennen und zu Lula zurück zu gehen. Er kommt ihrer Aufforderung nach und so sind beide am Ende wieder vereint.

Einführung und Erklärung der Fragestellung

DIE GESCHICHTE VON SAILOR UND LULA1 ist die Geschichte zweier Liebender in einer lieblos gewordenen Welt.

Da die Interessen der beiden Protagonisten nicht mehr mit denen ihrer Umwelt in Einklang zu bringen sind, sehen sie ihr einziges Heil in der Flucht. Diese Flucht vollzieht sich auf verschiedenen Ebenen. Einerseits flüchten sie vor Marietta, Lula`s tyrannischer Mutter, und deren Gangster-Freunden von „Cape Fear- somewhere near the border between North and South Carolina“2 in Richtung Kalifornien (wo sie allerdings nicht ankommen). Andererseits flüchten sie vor der eigenen, kleinbürgerlichen Identität, vor der Tatsache, dass sie eigentlich ganz gewöhnliche Leute sind, in die Pose, in die Welt der Pop- und Filmstars der 50er Jahre (Elvis Presley, James Dean, der junge Marlon Brando3, Marilyn Monroe, etc.). Sailor ist der „coole“ Rebell in der Schlangenlederjacke, der immer einen flotten Spruch oder einen Elvis-Song auf den Lippen hat. Er ist stets bereit tollkühn Lulas Leben und ihre Ehre zu verteidigen. Lula ist das Babe, dass sich vorwiegend in Pink kleidet stets dazu aufgelegt ist tanzen zu gehen und mit einer geardezu verbissenen Hartnäckigkeit versucht, alles Schlechte und Böse aus ihrem Leben fernzuhalten oder zu ignorieren. Es ist also auch eine spirituelle Flucht aus der langweilligen und grausamen „Realität“ der 80er in die schillernde und „heile“ Traumwelt der 50er Jahre.

Gleichzeitg ist ihre Flucht aber auch eine Suche, eine Suche nach der Kindheit, die ihnen nie vergönnt war. Die Naivität ihrer Weltansicht, Lula`s Glauben an Märchengestalten, Ihre Begeisterung für kindliche Gegenstände-die Meerjungfrau im Glas, die Lutschbonbon-Kette sind deutliche Indizien dafür, dass Sie nicht erwachsen werden können oder wollen.

Sie entfliehen ihrer verdorbenen, bedrohlichen Umwelt auf der Suche, nach einem unschuldigen Urzustand.

Deshalb will ich in dieser Arbeit untersuchen, ob man WILD AT HEART sehen kann als die Geschichte von Adam und Eva- dem biblischen Urpaar der Menschheitsgeschichte- die nach der Vertreibung aus dem Garten Eden versuchen einen Weg zurück, in die Zeit vor dem Sündenfall, zu finden. Hierbei ist klar, allein schon durch die Grundverschiedenheit der zwei Medien, dass keine exakte Übereinstimmung gefunden werden kann, vielmehr werde ich im folgenden Hauptteil Motive im Film suchen, die darauf hinweisen, dass Sailor und Lula umgeben von einer brutalen, dekadenten Umwelt sich nach einem ursprünglichen, „reinen“ Ort sehnen, wie ihn der Garten Eden im Buche Genesis darstellt.

Es geht mir also nicht darum WILD AT HEART als eine Nacherzählung der Geschichte von Adam und Eva anzusehen, sondern eher als eine Art Fortsetzung, in der das Urpaar versucht seine Geschichte umzudrehen und zurück an den Ausgang zu gelangen.

Wenn ich mich hierbei auf Szenen aus dem Film beziehe oder aus den Dialogen zitiere, gebe ich in einer Fußnote die Stunden und Minutenzahl in Klammern an.

Hauptteil: Vergleich von Motiven aus der Geschichte Adam und Evas und aus WILD AT HEART

Laut dem Buche Genesis schuff Gott zuerst den Mann4 und entnimmt ihm dann eine Rippe aus der er die Frau formt.5 Mann und Frau entstammen also anfänglich ein und demselben Körper. Sailor und Lula wollen zu dieser ursprünglichen Einheit zurück kehren, wieder „ ein Fleisch“6 werden. Sie trachten danach zu einer vollkommenen Vereinigung zu kommen, sich soweit miteinander zu verbinden, dass sie zu einer einzigen Person werden. In einer Szene sieht man die beiden, aus der Vogelperspektive gefilmt, auf dem Bett liegen, ihre Oberkörper zeigen in entgegengesetzte Richtung und ihre Unterleiber sind aneinander geschmiegt und so mit einer Decke verhüllt, so dass fast 7 nicht zu unterscheiden ist, wo der eine Körper aufhört und der andere beginnt. In dieser Szene kann mann den konkretesten Hinweis auf den biblischen Schöpfungsmythos sehen (dabei ist besonders zu beachten, dass ihre vereinten Körper zusammen ein Kreuz ergeben.) In der biblischen Schöpfunfsgeschichte, kann man die Zeit vor dem Sündenfall, der Verführung Evas durch die Schlange, als die Kindheit des Urpaares betrachten. Zwar sind sie von Gott ausdrücklich als Mann und Frau, nicht als Junge und Mädchen, erschaffen worden, trotzdem finden sich in ihnen viele Eigenschaften, die fest mit dem Kind asoziiert werden. Ein Kleinkind kann noch keine moralischen Wertungen vornehmen, es kennt den Unterschied von falsch und richtig, von „Gut“ und „Böse“ nicht, sondern mußihn erst, oftmals schmerzvoll, erlernen. Auf Grund dieser Unkenntnis, ihrer Unschuld, brauchen sie sich ihrer Nackheit nicht zu schämen: „Beide, Adam und seine Frau, waren nackt, aber sie schämten sich nicht voreinander.“8 Während in früheren Lynch-Filmen, Sexualität und Nacktheit oft auf skurrile Art und Weise verfremdet wurden9, gehen Sailor und Lula äußerst selbstsicher und natürlich mit ihrer Sexualität um, was sie drastisch von ihrer Umwelt unterscheidet, in der die „klassische“ sexuelle Zweierbeziehung zunehmend verloren geht: Für Marietta war ein einziger Mann offenbar noch nie genug und der Mafia-Boss Mr. Reindeer hält sich einen regelrechten Harem. Auch ist zu beobachten, dass Pace, der Sohn der Protagonisten, das einzige Kind ist, das in WILD AT HEART auftaucht.

Der Sündenfall erfolgt als Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis10 essen. Sie lernen Gut und Böse zu unterscheiden und werden sich ihrer Nackheit bewusst, dies könnte man etwa mit der Pubertät gleichsetzen, in der der Mensch die geschlechtliche Reife erlangt und ein Bewußtsein für seine Sexualität entwickelt. Der und die Illusion von absoluter Einheit- oder die absolute Illusion von Einheit- zerbricht. Zu Beginn des Films haben sie es also fast geschafft zu einer perfekten Einheit zu gelangen, während sie sich zu Ende hin immer mehr auseinander leben. Interessant stellt sich dies auch dar wenn Mann dem Tip Georg Seelen`s folgt der sich mit der großen Bedeutung des Rauchens in WILD AT HEART beschäftigt und dabei feststellt: „(...)wenn wir wissen wollen wie es zwischen Sailor und Lula steht, so müssen wir nur auf die Beziehungen ihrer Zigarettenpackungen achten.“ (Seite 105, unten) So sieht man die Packungen in einer Szene in der die beiden zusammen im Bett sind aufeinander liegen (1:12), während man sie später als Sailor mit Bobby Peru unter- wegs zum Überfall ist, getrennt auf den beiden Nachttischen, links und rechts des Bettes , liegen sieht(1:38).

[...]


1 Deutscher Verleih-Titel des Films

2 Zwischentitel am Anfang des Films (0:2)

3 „This is an snakeskinjacket, it represents my indivtuality and my believes in personal freedom“ wie sailor niemals müde wird zu erwähnen. Wie weit es mit dieser Individualität her ist wird klar, wenn man sich vor augen führt, dass die Schlangenlederjacke als Markenzeichen aus einem andere Film übernommen worden ist, ursprünglich wurde sie von Marlon Brando in THE FUGITIVE KID (DER MANN IN DER SCHLANGENHAUT; 1960) getragen.

4 Vgl Genesis 2, 7

5 Vgl. Genesis 2, 21, 22

6 Vgl. Genesis 2, 24.

7 Tatsächlich entdeckt man, wenn man ganz genau hinsieht , dass ein FußLula`s unter der Decke hervor lugt

8 Genesis 2, 25

9 Man denke etwa an die zerstörerisch masochistischen Neigungen Franhk Booth`(Denis Hopper) in BLUE VELVET (1968) oder an die Szene in ERASERHEAD (1977) in der uns die Beine eines Grillhänchens so presentiert werden, dass sie eindeutige Asoziationen zum Unterleib einer Frau hevorrufen.

10 Das Wort „erkennen“ hat in der Bibel immer auch einen sexuellen Anklang, vgl. bspw.: „Adam erkannte seine Frau Eva; sie wurde schwanger und gebar Kain(...)“ Genesis 4, 1

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Rezeptionen des Buches Genesis in David Lynchs "Wild at heart"
Hochschule
Freie Universität Berlin  (AVL)
Note
1,7
Autor
Jahr
2004
Seiten
13
Katalognummer
V32132
ISBN (eBook)
9783638329293
ISBN (Buch)
9783640330263
Dateigröße
576 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Rezeptionen, Buches, Genesis, David, Lynchs, Wild
Arbeit zitieren
Nicolai Bühnemann (Autor), 2004, Rezeptionen des Buches Genesis in David Lynchs "Wild at heart", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/32132

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Rezeptionen des Buches Genesis in David Lynchs "Wild at heart"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden