Fachgerechtes Reiben mit einer Handreibahle (Unterweisung Feinwerkmechaniker/in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2016

8 Seiten, Note: 1


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Ziele der Unterweisung

1. Stufe: Vorbereitung/ Motivation

2. Stufe: Vormachen, erklären und erarbeiten

3. Stufe: Nachmachen und erklären lassen, Kontrolle und Korrektur

4. Stufe: Üben und Festigen, Beurteilen

Arbeitsplan zum Thema Reiben mit einer Handreibahle

Ziele der Unterweisung

Richtlernziel: Maschinelles Bearbeiten § 4 Abs. 2 Nr.11

Groblernziel: Bohrung bis zur Maßgenauigkeit IT 7 reiben

Feinlernziel: Der Auszubildende soll gemäß § 4 Abs. 2 Nr.11 d) des Ausbildungsrahmenplanes zum Feinwerkmechaniker Bohrungen nach Allgemein- und Lagetoleranzen bis zur Maßgenauigkeit IT 7 reiben

Lernzielbereiche

Kognitives Lernziel: Der Auszubildende soll nach der Unterweisung in der Lage sein das, Reiben einer Passung von Hand sowie das Prüfen der Passung zu beschreiben

Psychomotorisches

Lernziel: Nach der Unterweisung soll der Auszubildende das Reiben von Hand folgerichtig durchführen und die Passung prüfen können .

Affektives Lernziel: Nach der Unterweisung soll der Auszubildene eine Aussage über die Verwendung des Fertigungsverfahrens Reiben machen können sowie Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und Umweltschutzauflagen anwenden können

Dauer der Unterweisung : ca.15 Minuten

Unterweisungsmittel: - Handreibahle Ø 6 H7

- Windeisen Größe 1
- Werkstück mit vorgefertigten Bohrungen
- Schneidöl
- Putzlappen
- Musterstück zum Vergleich zwischen Bohrung und Passung
- Grenzlehrdorn 6 H7

1. Stufe: Vorbereitung/ Motivation

Arbeitsplatz vorbereiten:

Ich bereite den Arbeitsplatz so vor, dass alle benötigten Materialien und Werkzeuge geordnet und in der benötigten Reihenfolge bereitliegen. Ein guter Überblick über die benötigten Arbeitsmittel vereinfacht das Arbeiten, macht einen vorbildlichen Eindruck und weckt das Interesse und die Motivation des Auszubildenden.

Begrüßung und Vorbereitung des Auszubildenden:

Um die Atmosphäre zu lockern und die Unterweisung persönlicher zu gestalten, begrüße ich den Auszubildenden und beginne mit einem Small-Talk. Dieser soll gewissen Unsicherheiten entgegenwirken.

Motivation,Überleitung zur Unterweisung:

Ich informiere den Auszubildenden , dass er nach der heutigen Unterweisung in der Lage sein wird selbständig Bohrungen von Hand zu Reiben und zu Prüfen.

Erklärung zum Umgang mit der Handreibahle:

Ich erkläre den Auszubildenden den fachgerechten Umgang mit der Handreibahle und dem Grenzlehrdorn.

Fragen zur Handhabung der Handreibahle und dem Grenzlehrdorn:

Ich weise den Auszubildenden daraufhin dass, sobald eine Unklarheit auftritt, er mich jederzeit ansprechen kann, um mit mir das Problem dann zu lösen.

2. Stufe: Vormachen, erklären und erarbeiten

Arbeitsplatz:

Da ich Rechtshänder bin, positioniere ich den Auszubildenden links neben mir, damit er ohne größere Einschränkungen einen optimalen Einblick auf meine Handlungen und das vorgeführte hat.

Unfallverhütungsvorschriften (UVV):

Aufgrund der scharfen Schneiden der Handreibahle, ermahne ich den Auszubildenden zur Vorsicht sowie zum sorgsamen Umgang mit dieser und weise darauf hin, dass er einen Lappen zwischen Werkstück und Schraubstock legen soll, damit das Schneidöl nicht auf den Boden tropft.

Umweltschutzauflagen:

Die Putzlappen, die zum Reinigen der Reibahle und als Sicherheit für tropfendes Öl verwendet werden, sind gesondert zu entsorgen und gehören nicht in den Hausmüll.

Sorgsamer Umgang mit dem Werkzeug:

Da es sich bei der Handreibahle um ein Werkzeug handelt, welches zur Herstellung von Passungen verwendet wird, erkläre ich dem Auszubildenden, dass er generell mit allen Werkzeugen sehr sorgsam umgehen muss, um die Präzision und Funktion nicht zu beeinträchtigen.

Vormachen und Erarbeiten:

Während der Unterweisung werde ich dem Auszubildenden das Reiben mit einer Handreibahle vormachen, die Arbeitstechnik erklären und das Prüfen mit dem Grenzlehrdorn erläutern und vormachen.

WAS soll gerieben und geprüft werden?

WIE soll gerieben und geprüft werden?

WARUM soll gerieben und geprüft werden?

Während dem Vormachen der Arbeitsschritte halte ich ständigen Blickkontakt zum Auszubildenden, um seine volle Aufmerksamkeit zu erhalten und seine Reaktionen und sein Interesse zu beobachten. Ich ermögliche ihm gezielte Einblicke zu nehmen, um seine Aktivität und sein Interesse zu steigern .

[...]

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Fachgerechtes Reiben mit einer Handreibahle (Unterweisung Feinwerkmechaniker/in)
Note
1
Autor
Jahr
2016
Seiten
8
Katalognummer
V322915
ISBN (eBook)
9783668229594
ISBN (Buch)
9783668229600
Dateigröße
651 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Reiben, Feinwerkmechaniker, Handreibahle, Ausbilderschein, Ada, Lehrlingsunterweisung Reiben, Meisterprüfung Teil 4, Handwerk, Passung, H6, Grenzlehrdorn
Arbeit zitieren
Maxim Grefenstein (Autor), 2016, Fachgerechtes Reiben mit einer Handreibahle (Unterweisung Feinwerkmechaniker/in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/322915

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Fachgerechtes Reiben mit einer Handreibahle (Unterweisung Feinwerkmechaniker/in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden