Prüfung eines Visums auf Richtigkeit (Unterweisung Industriekauffrau / -mann)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2016
13 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

Inhalt

1. Adressatenanalyse
1.1 Beschreibung der Auszubildenden
1.2 Ausgangslage der Auszubildenden
1.3 Beschreibung des Betriebes
1.4 Thema der Unterweisung

2. Sachanalyse
2.1 Stellung des Themas im Ausbildungsrahmenplan
2.2 Vorangegangene und folgende Ausbildungsinhalte

3. Lernziele
3.1 Richtlernziel
3.2 Groblernziel
3.3 Feinlernziele
3.3.1 Kognitiver Lernbereich
3.3.2 Affektiver Lernbereich
3.3.3 Psychomotorischer Lernbereich

4. Didaktische Begründung der Methode
4.1 Methodenwahl: Lehrgespräch
4.2 Schlüsselqualifikationen
4.2.1 Personelle Fähigkeiten:
4.2.2 Soziale Fähigkeiten:
4.2.3 Kognitive Fähigkeiten:
4.3 Pädagogische Prinzipien
4.3.1 Prinzip der Praxisnähe
4.3.2 Prinzip der sachlichen Richtigkeit
4.3.3 Prinzip der Aktivität
4.3.4 Prinzip der Anschauung
4.4 Zeitpunkt der Unterweisung
4.5 Ort der Unterweisung
4.6 Medieneinsatz

5. Anwendung der Methode
5.1 Einstiegs- und Motivationsphase
5.2 Erarbeitungsphase
5.3 Zusammenfassung und Erfolgssicherung

6. Lernerfolgskontrolle

7. Anlagen

1. Adressatenanalyse

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.1 Beschreibung der Auszubildenden

Frau H. ist 18 Jahre alt und im 2. Halbjahr des 2. Ausbildungsjahres zur Industriekauffrau. Die Ausbildung läuft insgesamt über 3 Jahre. Frau H. ist eine fleißige und wissbegierige Auszubildende, die eine rasche Auffassungsgabe hat und sich schnell in neue Aufgaben einarbeitet.

1.2 Ausgangslage der Auszubildenden

Frau H. kennt bereits einige Abteilungen des Ausbildungsbetriebes und ist zurzeit in der Serviceabteilung eingesetzt. Dort werden die Reisetätigkeiten der Monteure koordiniert. Sie hat bereits mehrere Visumanträge bearbeitet und sich mit den verschiedenen Anforderungen der unterschiedlichen Visaanforderungen beschäftigt. Die Kenntnis über die Beantragungsinhalte der Visa ist die Voraussetzung für die Kontrolle der erteilten Visa, mit denen die Monteure ihre Dienstreisen antreten sollen. Außerdem hat sich Frau H. bereits mit dem Aufbau und dem Inhalt von Reisepässen befasst. Sie kennt die Grundfunktionen von Excel und hat sich im Internet mit der Recherche zu den Visabedingungen beschäftigt.

Frau H. weiß, dass es verschiedene Visa für die Einreise in ein Land gibt und verfügt über das notwendige Vorwissen zur Erkennung von Fehlern im ausgestellten Visum.

1.3 Beschreibung des Betriebes

Die Anlagenbau GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen und beschäftigt zurzeit 130 Angestellte und 2 eine Auszubildende. Das Unternehmen konstruiert, vertreibt und montiert Zementanlagen bis hin zu Green Field Projekten weltweit.

Das bringt eine hohe Reisetätigkeit in der Vertriebsabteilung, sowie in der Service-Abteilung mit sich.

Dies setzt eine gute Reisevorbereitung durch die Service-Abteilung voraus in deren Rahmen neben den Flug- und Hotelbuchungen auch die Organisation der entsprechend notwendigen Visa gehören.

1.4 Thema der Unterweisung

Kontrolle eines Visums auf Richtigkeit:

Die Beschaffung und Erfassung von Daten und Informationen kommt in vielen Bereichen des Unternehmens vor. Hier wird im speziellen die Kontrolle eines amtlichen Dokumentes (Visums) erarbeitet. Dabei ist besonders auf die sorgfältige Kontrolle zu achten, da ein Fehler im Visum u.U. hohe Kosten nach sich ziehen kann. Hierzu werden Vorinformationen aus dem Visumantrag und dem Reisepass benötigt mit denen das Visum abgeglichen werden muss.

2. Sachanalyse

2.1 Stellung des Themas im Ausbildungsrahmenplan

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.2 Vorangegangene und folgende Ausbildungsinhalte

Vorangegangene Ausbildungsinhalte

- Inhalt und Datenaussage von Reisepässen
- Aufbau und Ausfüllen von Visaanträgen
- Recherche der Visabedingungen im Internet
- Umgang mit Excel

Folgende Ausbildungsinhalte

- Terminierung von Visaablaufdaten in der Visaliste (Excel)
- Buchung von terminlich passenden Flügen unter Beachtung der Gültigkeit der Visa
- Umgang mit persönlichen Daten (Passdaten)

3. Lernziele

3.1 Richtlernziel

Informationsbeschaffung und -verarbeitung (§4 Abs. 1 Nr. 3.1 a und b).

3.2 Groblernziel

3.1a) externe und interne Informationsquellen auswählen und nutzen
3.1b) Daten und Informationen erfassen, ordnen, verwalten und auswerten

3.3 Feinlernziel

Die Auszubildende soll selbstständig und fehlerfrei in 5-15 Minuten prüfen, ob das Visum mit den korrekten Daten, auf der Grundlage des benötigten, beantragten Visums und den vorliegenden Passdaten korrekt ausgestellt worden ist.

3.3.1 Kognitiver Lernbereich

Der Auszubildende wird wissengg, warum die Richtigkeit des Visums eine große Bedeutung hat und die Daten in einem Visum sicher identifizieren und prüfen können.

3.3.2 Affektiver Lernbereich

Der Auszubildende wird die Folgen eines nicht erkannten Fehlers im Visum einschätzen können, und dadurch die Bereitschaft zum selbstständigen Prüfen erlangen

3.3.3 Psychomotorischer Lernbereich

Es gibt kein psychomotorisches Lernziel, da der Auszubildende mit allen Arbeitsmaterialien bereits umgehen kann.

4. Didaktische Begründung der Methode

4.1 Methodenwahl: Lehrgespräch

Im Lehrgespräch wird der Auszubildenden die Möglichkeit gegeben, sich aktiv an der Lösungsfindung durch zielgerichtet gestellte Fragen und Fragetechniken zu beteiligen. Die Auszubildende bleibt interessiert und kann durch den Einsatz ihres Vorwissens durch die Frageführung des Ausbilders logisch zur Problemlösung geführt werden.

Da bei dieser Lehrmethode die Zusammenarbeit zwischen Ausbilder und Auszubildendem wichtig ist, wurde der kooperative Unterweisungsstil gewählt.

4.2 Schlüsselqualifikationen

4.2.1 persönliche Kompetenz:

Es ist wichtig während der Ausbildung die Eigenverantwortung und die Selbstständigkeit des Auszubildenden zu fördern. Die Fragestellungen im Lehr-Lerngespräch werden ihm bei der weiteren Arbeit mit anderen Visa helfen auch hier die Zusammenhänge und Prüfmöglichkeiten selbstständig zu erkennen.

4.2.2 Sozialkompetenz:

Während des Lehr-Lerngespräches findet ein Dialog zwischen dem Ausbilder und der Auszubildenden statt. Hierbei werden sowohl die Fähigkeit kommunikative Regeln anzuwenden als auch die Teamfähigkeit gesteigert.

4.2. Fachkompetenz:

Die Auszubildende kann die Daten in einem Visum identifizieren und mit den vorab erstellten Dokumenten abgleichen. Der Wissenstransfer in Bezug auf ein anderes Visum ist damit gegeben und die Auszubildende ist in der Lage verschiedene Visa auf Richtigkeit zu prüfen.

4.3 Pädagogische Prinzipien

4.3.1 Prinzip der Praxisnähe

Die Auszubildende sieht anhand eines realen und benötigten Visums direkt dessen Notwendigkeit. Sie wird erkennen, dass ihre Tätigkeit direkten Einfluss auf das weitere Vorgehen im Arbeitsprozess hat.

4.3.2 Prinzip der sachlichen Richtigkeit

Der Ausbilder muss in der Lage sein, den Lernstoff sachlich richtig vermitteln zu können und die erbrachte Leistung der Auszubildenden überprüfen zu können.

4.3.3 Prinzip der Aktivität

Kenntnisse die selbstständig erworben wurden werden dauerhafter verankert. Das Ziel des Lehr-Lerngespräches ist es daher, die Auszubildende an die selbstständige Lösung dieser und vergleichbarer Arbeiten heranzuführen.

4.3.4 Prinzip der Anschauung

Da die Auszubildende konkrete Materialien (Visum, Reisepass, Antrag) vor sich liegen hat, ist es ihr möglich sich direkt mit den verschiedenen Dokumenten auseinander zu setzen. Anschauen – Denken – Anwenden weckt das Interesse der Auszubildenden und der Lösungsweg wird so besser in das Gedächtnis übertragen.

4.4 Zeitpunkt der Unterweisung

Der Zeitpunkt der der Unterweisung wurde auf 09:30 Uhr gelegt. Die Konzentrationskurve ist dann am höchsten und kann so für einen guten Lernerfolg genutzt werden.

4.5 Ort der Unterweisung

Das Lehrgespräch findet in einem Einzelbüro statt. Hier steht die notwendige Hard- und Software sowie notwendigen Unterlagen zur Verfügung. Das Büro stellt einen ruhigen Arbeitsplatz dar, der die notwendige Konzentration zulässt.

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Prüfung eines Visums auf Richtigkeit (Unterweisung Industriekauffrau / -mann)
Hochschule
Industrie- und Handelskammer Hannover
Note
1,7
Autor
Jahr
2016
Seiten
13
Katalognummer
V336392
ISBN (eBook)
9783656985334
ISBN (Buch)
9783656985341
Dateigröße
612 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
AdA, Aevo, Lehrgespräch, Präsentation
Arbeit zitieren
Katharina Groth (Autor), 2016, Prüfung eines Visums auf Richtigkeit (Unterweisung Industriekauffrau / -mann), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/336392

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Prüfung eines Visums auf Richtigkeit (Unterweisung Industriekauffrau / -mann)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden