Spielesammlung zum Tauchen im Schwimmunterricht (Sport 1/2. Klasse Grundschule)


Unterrichtsentwurf, 2015

15 Seiten


Leseprobe

Inhalt

1. Einbettung der Einheit in die Unterrichtsreihe

2. Zentrale Absicht der Einheit und Lernchancen

3. Sachinformationen zur Einheit

4. Fachdidaktische Analyse

5. Analyse der Lernaufgabe

6. Lernvoraussetzungen der Kinder bezogen auf die Lernaufgabe der Einheit

7. Darstellung des Unterrichtsverlaufs

8. Lernkomponenten

9. Literaturverzeichnis

10. Anhang

1. Einbettung der Einheit in die Unterrichtsreihe

Die zentrale Absicht der Unterrichtsreihe:

Eine Spielesammlung zum Tauchen - Die SuS haben die Möglichkeit ihre Taucherfahrungen und Tauchfähigkeiten zu erweitern, indem sie individuelle Ziele festlegen und sich anhand einer selbsterstellten Spielesammlung im Tauchen üben und verbessern.

Darstellung der einzelnen Themen der Unterrichtseinheiten und deren zentrale Absicht:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Zentrale Absicht der Einheit und Lernchancen

Die SuS haben die Möglichkeit für ihre individuellen Tauchziele zu üben und neue festzulegen, indem sie die bisher erstellte Spielesammlung testen und ihre Tauchziele sowie den Test der Spiele gemeinsam reflektieren.

Im Sinne meiner formulierten Absicht eröffne ich folgende Lernchancen:

Auf derEbene der Sacherfahrungenhaben die SuS die Möglichkeit,

- die Wahrnehmungsfähigkeit ihres eigenen Körpers zu erweitern.
- Ängste abzubauen, sich an das Wasser zu gewöhnen und weitere Erfahrungen mit dem Bewegen unter Wasser zu machen.
- die Tauch-Tipps als Hilfe wahrzunehmen und zu nutzen.
- das Tauchen zu üben und ihre Fähigkeiten im Tauchen auszubauen.
- die Tauchspiele erfolgreich zu lösen.

Auf derEbene der Sozialerfahrungenhaben die SuS die Möglichkeit.

- das Tauchen gemeinsam zu erleben.
- in Kleingruppen ihrer Wahl kooperativ und rücksichtsvoll zu arbeiten.
- sich untereinander abzusprechen, anderen zu helfen und sich helfen zu lassen.
- sich gemeinsam auf eine geeignete Spielesammlung zum Tauchen zu einigen.
- ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen und davon zu profitieren.
Auf derEbene der Individualerfahrungenhaben die SuS die Möglichkeit,
- für ihr individuelles Tauchziel zu üben, es zu erreichen und ein neues festzulegen.
- Hilfe zu geben und Hilfe anzunehmen.
- die Tauchspiele individuell für sich zu nutzen.
- die Tauchspiele der Spielesammlung zum Üben des Tauchens zu bewerten.
- eigene Erfahrungen der Lerngruppe mitzuteilen.

3. Sachinformationen zur Einheit

Wasser ist ein besonderes Element, welches Eigenschaften besitzt, die einen hohen Grad an Erfahrungswerten bereithält. Unter anderem kann man ein Gefühl der Schwerelosigkeit, den Wasserdruck und -widerstand, den Auftrieb, die Nässe bspw. als Erfrischung, aber auch einen völlig fremden Lebensraum erfahren. Es ist also nicht überraschend, dass das Schwimmen und Bewegen im Wasser in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert besitzt. Hierbei lassen sich verschiedenste Sinnzuschreibungen aufzählen, wie zum Beispiel das Spaßhaben, die Förderung der physischen und psychischen Gesundheit, die vielfältige Körpererfahrung und Sinneswahrnehmung, die Auseinandersetzung und Erschließung von materialer sowie sozialer Umwelt, die Persönlichkeitsentwicklung durch das selbstständige Schwimmen, das freie und freudvolle Spielen, die eigene Leistungsfähigkeit, das Erleben von Spannung und Risiko oder aber auch das Schwimmen als lebensrettende Fähigkeit. Dadurch stellt das Schwimmen „ein vielfältiges Sichbewegen im, ins und unter Wasser“ (vgl. Rheker, S. 17) dar.[1]

Das Tauchen gehört dabei zu den elementaren Bewegungen unter Wasser und wird als das „sich willkürlich unter Wasser begeben, sich unter Wasser orientieren und fortbewegen“ (vgl. Rheker, S. 160) verstanden. Die Möglichkeiten der Bewegung in der Dreidimensionalität, die eingeschränkte Orientierungsfähigkeit durch die verschwommene Sicht, das fehlende Richtungshören und das besondere Auf- und Abtriebsverhalten des Körpers gehören zu den physikalischen Grundlagen, die beim Tauchen durch das Element Wasser eine besondere Stellung einnehmen.[2]

Aber auch die physiologischen Reaktionen des eigenen Körpers auf das Tauchen nehmen eine gesonderte Stellung ein und müssen daher besondere Beachtung finden. Dazu gehört zum einen der Lidschutzreflex, bei dem sich die Augenlider reflexartig schließen, um sich vor Fremdkörpern zu schützen. Zum anderen sorgt der Atemreflex dafür, dass der Körper regelmäßig mit Sauerstoff versorgt wird und das kann dazu führen, dass man unter Wasser ein Gefühl des Erstickens erlebt.[3]

4. Fachdidaktische Analyse

Das sich Bewegen im, auf und unter Wasser und speziell das Schwimmen als Fähigkeit entspricht nicht nur einer elementaren motorischen Grundeigenschaft, sondern eröffnet die Möglichkeit das eigene Leben lebenslang zu bereichern. Es ist zudem mit einem hohen Motivations- und Erlebnischarakter gerade für Kinder verbunden. Hierbei lassen sich Erfahrungen machen, die es in keinem anderen Bewegungsraum gibt. So stellt das Erlenen der Schwimmfähigkeit einen besonderen Zugang zu einer der beliebtesten Freizeitgestaltungen und diversen Wassersportarten dar. Ob es im Urlaub das Schwimmen in freien Gewässern, wie Seen oder das Meer ist oder eher das Schwimmen im heimischen Hallenbad bspw. verbunden mit den Sportarten Wasserball, Wassergymnastik oder Leistungsschwimmen ist. Das Bewegen im Wasser löst bei vielen Kindern eine große Bewegungsfreude aus, die für den Sportunterricht und für das lebenslange Sporttreiben genutzt werden muss.[4]

Das Anfängerschwimmen teilt sich in folgende Bereiche auf, die miteinander, wie in einem Puzzle, verzahnt sind und sich gegenseitig beeinflussen:

- spielerische Wassergewöhnung,
- Tauchen,
- Atmen,
- Springen,
- Auftreiben,
- Gleiten und
- elementare Bewegungen.

In dieser Unterrichtseinheit spielt deshalb auch nicht nur das Tauchen eine Rolle, sondern ebenfalls die spielerische Wassergewöhnung, um über spielerische Handlungen Ängste vergessen zu lassen, die Motivation zu steigern und grundlegende Erfahrungen auszubilden. Des Weiteren ist auch der Bereich des Atmens, des Auftreibens, des Gleitens und der elementaren Bewegungen inhaltlich in die Einheit eingebettet, da es sich nicht ausschließen lässt. Nur das Springen bleibt hierbei außen vor, da sich die Lerngruppe im Lehrschwimmbecken, wegen der Nichtschwimmer, noch auf einer Höhe von 80cm bewegt und die Verletzungsgefahr damit zu groß ist.[5]

Das Tauchen und die spielerische Wassergewöhnung steht in dieser Einheit im Vordergrund, um die Kinder zu befähigen sich im, auf und unter Wasser sicher zu bewegen und den eigenen Körper sowie das Element Wasser sicherheitsbewusst und verständnisvoll einschätzen zu können. Dabei wird dem methodischen Weg zum Tauchen nach Rheker (vgl. S. 161) nachgegangen, der sich wie folgt darstellt:

1. Gesicht mit Wasser berühren
2. Kopf in Wassernähe
3. Kopf aufs Wasser
4. Kopf unter Wasser Augen öffnen
5. Tauchen und Atmen
6. Beine vom Boden lösen
7. Fortbewegen unter Wasser
8. Tieftauchen
9. Streckentauchen[6]

Das Tief- und Streckentauchen wird in dieser Einheit vernachlässigt, da es sich nach dem Leistungsstand der gesamten Lerngruppe und den Bedingungen im Lehrschwimmbecken noch nicht anbietet.

Die im Lehrplan verankerten Inhaltsbereiche, Schwerpunkte, Pädagogischen Perspektiven, Prinzipien eines erziehenden Sportunterrichts und Grundsätze der Unterrichtsgestaltung, die diese Einheit betreffen, sind in einer graphischen Darstellung dem Anhang beigefügt.

[...]


[1]Rheker, S. 12 ff.

[2]Unfallkasse NRW, Tauchen – physikalische Grundlagen.

[3]Rheker, S. 160.

[4]Bracke, S. 2.

[5]Rheker, S. 143 ff.

[6]Rheker, S. 161.

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Spielesammlung zum Tauchen im Schwimmunterricht (Sport 1/2. Klasse Grundschule)
Veranstaltung
Schwimmunterricht, Fachseminar Sport
Autor
Jahr
2015
Seiten
15
Katalognummer
V342746
ISBN (eBook)
9783668326835
ISBN (Buch)
9783668326842
Dateigröße
705 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Unterrichtsentwurf, Schwimmen, Sport, Tauchen, Spiele, Klasse 1 Klasse 2
Arbeit zitieren
Sandra Kappelhoff (Autor), 2015, Spielesammlung zum Tauchen im Schwimmunterricht (Sport 1/2. Klasse Grundschule), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/342746

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Spielesammlung zum Tauchen im Schwimmunterricht (Sport 1/2. Klasse Grundschule)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden