Der Wandel der IT-Funktion vom internen Dienstleister zum strategischen Wettbewerbsfaktor


Akademische Arbeit, 2015

16 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung und Problemstellung
1.1 Zielsetzung der Arbeit
1.2 Gang der Untersuchung

2 Definitionen und Abgrenzungen
2.1 Geschäftsmodell
2.2 Wettbewerbsfaktor und Wertschöpfungskette
2.3 Klassische Funktion der internen IT-Dienstleister in Unternehmen
2.4 Zeitgemäße Funktion der internen IT-Dienstleister in Unternehmen

3 Geschäftsmodellinnovation

4 Fazit

Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in Unternehmen von 2011 bis 2014

Abbildung 2: Haupttreiber bei Investitionen in 5 technologiebasierten Möglichkeiten in den nächsten 5 Jahren zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Abbildung 3: Einbettung der internen IT-Funktion in die Wertschöpfungskette nach Porter

1 Einleitung und Problemstellung

Die Bedeutung der Informationstechnologie (IT) ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen (siehe Abbildung 1). Sie bildet in nahezu allen Branchen die Basis für betriebliche Prozesse, von der Produktentwicklung über die Erstellung von Angeboten und Rechnungen bis hin zum After-Sales Service.[1]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in Unternehmen von 2011 bis 2014

Der daraus resultierende wachsende Bedarf an weiteren computergestützten Optimierungen zeigt sich an den jährlich steigenden Investitionen in die IT-Funktion der Unternehmen. Das Marktforschungsinstitut Gartner fand in einer Umfrage heraus, dass zukünftige Investitionen in den nächsten 5 Jahren hauptsächlich in Digitalmarketing, E-Business, Customer-Relationship-Management (CRM), Business Analytics und Cloud-basierte Dienste und getätigt werden (siehe Abbildung 2).[2]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Haupttreiber bei Investitionen in 5 technologiebasierten Möglichkeiten in den nächsten 5 Jahren zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Eine bereits im Herbst 2010 durchgeführte Umfrage von der IDG Business Media hat diesen Trend bereits vorhergesagt: Auf die Frage, welche Bedeutung die IT als Wettbewerbsfaktor für das Unternehmen habe, antworteten 38% der Teilnehmer mit „Ohne eine leistungsfähige und moderne IT würde das eigene Unternehmen sich langfristig nicht im Markt halten können“. 28% der Teilnehmer gaben zudem an, dass die IT ein wichtiges Merkmal zur Unterscheidung von Wettbewerbern ist und somit ein Wettbewerbsvorteil ist.[3]

Trotzdem bleibt noch in vielen Unternehmen das strategische Potenzial der IT oftmals unentdeckt. In der Konsequenz werden zunächst Kosten bei der IT gesenkt, anstatt diese mithilfe der IT zu entdecken, zu beseitigen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.[4]

1.1 Zielsetzung der Arbeit

Diese Arbeit veranschaulicht den Wandel der IT-Funktion in Unternehmen vom internen Dienstleister zum strategischen Wettbewerbsfaktor durch Entwicklung von Geschäftsmodellinnovationen und Identifikation von neuen Geschäftsmöglichkeiten. Sie zeigt am Beispiel des Computerherstellers Dell Möglichkeiten auf, wie die interne IT eines Unternehmens zur Erlangung von Vorteilen im Wettbewerb mit anderen Unternehmen eingesetzt werden kann.

1.2 Gang der Untersuchung

Im ersten Kapitel gibt es eine Einleitung und Problemstellung zum Thema. Im zweiten Kapitel werden wichtige Begriffe im Rahmen dieser Hausarbeit definiert. Das dritte Kapitel zeigt eine Möglichkeit der internen IT eines Unternehmens als Geschäftsmodellinnovator zur Erlangung von strategischen Wettbewerbsfaktoren auf. Ein Fazit und eine kritische Betrachtung werden im vierten Kapitel vorgenommen.

2 Definitionen und Abgrenzungen

2.1 Geschäftsmodell

Ein Geschäftsmodell ist ein abstraktes und strukturiertes Abbild der Realität. Es zeigt die Beziehungen zwischen den Marktteilnehmern und die Funktionsweise des Unternehmens.

[...]


[1] Vgl. Statistisches Bundesamt (Hrsg.), Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in Unternehmen 2014, Wiesbaden 2014, S.8, Tabelle 1

[2] Vgl. Forbes (2014): Gartner's CEO Survey Predicts Top Technology Investments For Next Five Years. URL: http://www.forbes.com/sites/louiscolumbus/2014/11/23/gartners-ceo-survey-predicts- top-technology-investments-for-next-five-years/, abgerufen am 22.08.2015

[3]Vgl. Computerwoche 2011, Ausgabe 46, S. 8

[4]Vgl. Müller, K.-R./Neidhöfer, G. (2008), S. 122

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Der Wandel der IT-Funktion vom internen Dienstleister zum strategischen Wettbewerbsfaktor
Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Frankfurt früher Fachhochschule
Veranstaltung
Dienstleistungsmanagement
Note
1,7
Autor
Jahr
2015
Seiten
16
Katalognummer
V369321
ISBN (eBook)
9783668471399
Dateigröße
491 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
IT, Dienstleister, Strategischer Wettbewerbsfaktor, Wertschöpfungskette, Klassische IT Funktion, Moderne IT-Funktion, Geschäftsmodellinnovation
Arbeit zitieren
Malik Dakdaki (Autor:in), 2015, Der Wandel der IT-Funktion vom internen Dienstleister zum strategischen Wettbewerbsfaktor, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/369321

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Wandel der IT-Funktion vom internen Dienstleister zum strategischen Wettbewerbsfaktor



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden