Die Gestaltung von Rahmenbedingungen für ein Entrepreneurial Ecosystem/ Gründerökosystem

Eine fallstudienbasierte Analyse der Initiative "start2grow"


Bachelorarbeit, 2017
72 Seiten, Note: 1,3

Inhaltsangabe oder Einleitung

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind in Deutschland eine wesentliche Stütze der Volkswirtschaft und bilden mit 99,6% aller Unternehmen einen beachtenswerten Faktor, der über 60% aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten unter einen Nenner bringt. In diesem Bereich spielen neu gegründete Unternehmen eine bedeutende Rolle: Von 3,65 Millionen KMU in Deutschland im Jahr 2016 sind ca. 378.000 Unternehmen in diesem Jahr neu gegründet worden. Speziell junge innovative Unternehmen, sog. Start-ups, haben nicht nur einen hohen Nutzen für die Wirtschaft, sondern sind maßgebliche Treibkraft für Innovationen und schaffen in ihrem Wachstumsprozess neue Arbeitsplätze. Start-ups sind das Lebenselixier und der Motor der deutschen Wirtschaft, die Probleme mit neuen Geschäftsmodellen und einer Begeisterung für ihre Idee lösen, bekräftigt der Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und verdeutlicht somit deren Wichtigkeit.

Nun zeigt das Institut für Mittelstandsforschung eine um 13,6 Prozentpunkte niedrigere Gründungsquote in 2015 auf, die im Vergleich zu den 346.000 Gründungen im Jahr 2012 den sechsten stetigen Rückgang darstellt. Dies bekräftigt die Dringlichkeit, sich mit der Gründungsthematik auseinanderzusetzen.

In Anbetracht dieser Arbeit nimmt Dortmund mit über einer halben Millionen Einwohner und als drittgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens, eine wichtige Position in der deutschen Volkswirtschaft ein. Bei einem Vergleich der Neugründungen in Dortmund im Zeitraum von 2010-2015 fällt auf, dass den 6.248 Neugründungen im Jahr 2010, lediglich 4.311 im Jahr 2015 gegenüberstanden. Auch die Gründungsquote je 1.000 Einwohner nimmt mit einem Wert von 7,43 den zweitletzten Platz der größten Städte Nordrhein-Westfalens ein.

Die dargestellte Problemstellung wird in dieser Arbeit mit Hilfe eines gründungsfördernden Umfeldes, wie es der Ansatz des Entrepreneurial Ecosystem beschreibt, aufgegriffen. Dabei soll aufgezeigt werden, welche Akteure des Entrepreneurial Ecosystems in Dortmund vertreten sind und wie die Rahmenbedingungen aussehen. Die Initiative start2grow der Wirtschaftsförderung Dortmund nimmt bei der Betrachtung einen besonderen Stellenwert ein, da sie gezielt Gründungen in Dortmund stärken möchte. Durch die start2grow sind seit 2001 mehr als 1.100 Unternehmen in Deutschland gegründet worden, aus denen über 6.200 Arbeitsplätze hervorgegangen sind, davon über 1.800 in Dortmund.

Details

Titel
Die Gestaltung von Rahmenbedingungen für ein Entrepreneurial Ecosystem/ Gründerökosystem
Untertitel
Eine fallstudienbasierte Analyse der Initiative "start2grow"
Hochschule
Fachhochschule Dortmund
Note
1,3
Autor
Jahr
2017
Seiten
72
Katalognummer
V375021
ISBN (eBook)
9783668538276
ISBN (Buch)
9783668538283
Dateigröße
3746 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Start-up, Startup, Gründerökosystem, Entrepreneurial Ecosystem, Startupökosystem, Startups, Start-ups, Unternehmensgründung, Cluster, Daniel Isenberg, Ökosystem, BWL, Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung, Gründung, Dortmund, Wirtschaft, Nordrhein-Westfalen, Unternehmen, Gründer, Förderung, Wirtschaftsförderung, Businessplan, Gründungswettbewerb, Business Administration, Digitalisierung, Strategisches Management, start2grow, ruhrgebiet, Businessplanwettbewerb, Gründerwettbewerb, Neugründung
Arbeit zitieren
Florian Baum (Autor), 2017, Die Gestaltung von Rahmenbedingungen für ein Entrepreneurial Ecosystem/ Gründerökosystem, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/375021

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Gestaltung von Rahmenbedingungen für ein Entrepreneurial Ecosystem/ Gründerökosystem


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden