Fitnessökonomie. Preismanagement, strategische Analysemethoden und Digitalisierung in der Fitnessbranche


Einsendeaufgabe, 2017
22 Seiten, Note: 0,5
Paolo Keßler (Autor)

Leseprobe

2
Inhaltsverzeichnis
1
PREISMANAGEMENT UND KOOPERATION ... 4
1.1
Preiselastizität der Nachfrage ... 4
1.2
Preisbildung ... 5
1.2.1
Anlässe der Preisbildung ... 5
1.2.2
Kostenorientierte Preisbildung ... 6
1.2.3
Konkurrenzorientierte Preisbildung ... 7
2
STRATEGISCHE ANALYSEMETHODE ... 8
2.1
Five-Forces-Modell nach Porter ... 8
2.2
Durchführung einer SWOT-Analyse ... 9
2.3
Erstellung einer SWOT-Matrix ... 10
3
CORPORATE IDENTITY ... 11
3.1
Interview-Analyse ... 11
3.1.1
Woran kann man bei Kieser Training von außen klar erkennen, dass eine Überarbeitung
der Corporate Identity gegeben hat? Nennen Sie sechs Anzeichen. ... 11
3.1.2
Überlegen Sie, welche Gründe es allgemein für eine neue Ausrichtung der Corporate
Identity geben könnte und welche für Kieser Training zutreffen. Beschränken Sie sich dabei auf
vier Gründe und analysieren Sie im Detail warum gerade diese für Kieser Training zutreffend sind. .. 11
3.1.3
Recherchieren Sie vier weitere Unternehmen bzw. Marken, die eine derartige
Veränderung vorgenommen haben und beschreiben Sie diese Veränderungen anhand von belegten
Informationen. Gehen Sie dabei auch auf die Beweggründe ein, warum die Veränderung
vorgenommen wurde. ... 13
3.2
Marktstrategien ... 14
3.2.1
Stellen Sie dar, welche Marktbearbeitungsstrategie und welche Wettbewerbsstrategie
Kieser Training verfolgt. Begründen Sie Ihre Antworten. ... 14
3.2.2
Nennen Sie Mindestens zwei Strategien, auf der Basis der Produkt-Markt-Matrix nach
Ansoff, die Kieser Training anwendet? Begründen Sie Ihre Auswahl kurz. ... 15

3
4
DIGITALISIERUNG IN DER FITNESS- UND
GESUNDHEITSBRANCHE ... 16
5
LITERATURVERZEICHNIS ... 19
6
TABELLENVERZEICHNIS ... 22

4
1
Preismanagement und Kooperation
In den folgenden Abschnitten geht es um die Preiselastizität der Nachfrage und die
Preisbildung.
1.1
Preiselastizität der Nachfrage
In den nachfolgenden Tabellen geht es um die Preiselastizität der Nachfrage bei einer
Preiserhöhung eines monatlichen Mitgliedsbeitrages.
Tabelle 1: Formel der Preiselastizität der Nachfrage
()=
Ä
%
Ä
%
Um weiter fortfahren zu können, brauchen wir zunächst die Werte für ,,Änderung der
Menge in %" und ,,Änderung des Preises in %". In Tabelle 2 werden diese Werte mit
dem Lösungsweg ausgerechnet.
Tabelle 2: Rechenweg für "Änderung der Menge in %" und "Änderung des Preises in %"
Änderung der Menge in %
Änderung des Preises in %
=()-()
()
= -
=-,= -, %
= ()-()
()
= 39,90 -34,90
34,90
= 0,14326=14,33 %
Nachdem wir jetzt die Werte für ,,Änderung der Menge in %" und ,,Änderung des
Preises in %" haben, können wir sie in die Formel der Preiselastizität der Nachfrage
eintragen (siehe Tabelle 3).

5
Tabelle 3: Preiselastizität der Nachfrage bei einer Mitgliedsbeitragserhöhung der X&Y Health
GmbH
()=
Ä
%
Ä
%
()= -11,54 %
14,33 %
()=-0,81
Das Ergebnis der Preiselastizität der Nachfrage ist ­ 0,81, somit ist die Nachfrage
unelastisch
(|-0,81|<1). Die Implikation auf Basis des Ergebnisses ist, dass eine
Mitgliedspreiserhöhung sinnvoll ist, da es nur zu einer relativ geringen Änderung der
Nachfrage führt.
1.2
Preisbildung
In den nachfolgenden drei Abschnitten geht es um die Preisbildung.
1.2.1
Anlässe der Preisbildung
Der Anlass zur Preisbildung der X&Y Health GmbH ist eine Kostenveränderung, da
sich interne Kostenstrukturen ändern und somit dann auch der Preis (Meffert,
Burmann et. al., 2015, S. 487-488). Durch den Gedanken weitere Anlagen auf dem
deutschen Fitness- und Gesundheitsmarkt zu etablieren, werden vermehrt Kosten
entstehen. So erhöhen sich z. B. die Personalkosten, die Marketingkosten und die
Mietkosten (je nach Lage der Studios). Somit kann sich der Preis, in diesem Fall der
Mitgliedspreis, erhöhen.
Hier könnte die Marktdurchdringung nach der Ansoff-
Matrix als Produkt- und Leistungsstrategie angewendet werden, da die X&Y Health
GmbH ein Fitnesswachstum antreiben möchte, welches sie mit vorhandenen Produk-
ten auf gegenwärtigen Märkten erzielen möchte (Nieschlag et al., 2002, S.900).

6
Nach Weis (2012, S.160) bieten sich folgende Vorgehensweisen dafür an:
-
Verwendung bei bisherigen Abnehmer steigern
-
Neue Verwendungsmöglichkeiten erschließen
-
Bisherige Nicht-Verwender gewinnen (gleiche Merkmale wie aktuelle Kun-
den)
-
Kunden von Konkurrenzen gewinnen
-
Persönlichen Kauf intensivieren
-
Werbung, Kommunikation und Verkaufsförderungen verstärken
-
Preissenkungen (wobei sich diese Vorgehensweise nicht bei unserem Beispiel
etablieren wird)
1.2.2
Kostenorientierte Preisbildung
In den nachfolgenden Tabellen geht es um die kostenorientierte Preisbildung eines
monatlichen Mitgliedsbeitrages (brutto) auf Basis des Zuschlagverfahrens.
Tabelle 4: Parameter zur Berechnung des monatlichen Mitgliedsbeitrags
Variable Kosten
10,5 pro Monat
Fixe Kosten
950.000 pro Jahr
Erwarteter Absatz
2.700 Mitglieder
Bevor wir mit der Rechnung beginnen müssen wir zunächst die fixen Kosten von
,,pro Jahr" auf ,,pro Monat" umrechnen, zu sehen in Tabelle 5.
Tabelle 5: Umrechnung der Fixkosten von pro Jahr auf pro Monat
.
=.,
Nachdem wir die Umrechnung vollzogen haben, können wir mit der kostenorientier-
ten Preisbildung beginnen, welche in der nachfolgenden Tabelle dargestellt wird.

7
Tabelle 6: Kostenorientierte Preisbildung eines Mitgliedsbeitrag pro Monat
=
+
=10,5 + 79.166,67
2.700
=39,82 /
Weiterhin setzt die X&Y Health GmbH einen Gewinnzuschlag von 25 % an, um den
endgültigen Brutto-Mitgliedsbeitrag (pro Monat) zu berechnen. Die Rechnung zum
endgültigen Brutto-Mitgliedspreis wird in Tabelle 7 dargestellt.
Tabelle 7: Endgültige Berechnung des Brutto-Mitgliedsbeitrag (pro Monat) mit dem Gewinnzu-
schlag
(+)=39,82/×1,25
(+)=49,78 /
()=49,78
/ ×1,19
()=59,24
/
Der Brutto-Mitgliedsbeitrag nach der kostenorientierten Preisbildung beträgt
59,24 /Monat.
1.2.3
Konkurrenzorientierte Preisbildung
Bei einer konkurrenzorientierten Preisbildung wird der festzulegende Preis an der
Konkurrenz ausgerichtet, unabhängig von der unternehmensindividuellen Kosten-
oder Nachfragesituation (Weis, 2012, S. 388). Es werden zwei Formen der konkur-
renzorientierten Preisbildung unterschieden, einmal die Preisbildung durch Orientie-
rung an Marktpreisen und die Preisbildung in öffentlichen Ausschreibungen
(Schlaffke & Plünnecke, 2017a, S182-183). In unserem Beispiel entsteht bei der
X&Y Health GmbH eine Preisbildung durch Orientierung am Marktpreis. Von einer
Preissenkung wäre hier abzuraten, da sich die X&Y Health GmbH durch ein hohes
Maß an Service- und Dienstleistung im Fitness- und Gesundheitsmarkt positioniert
hat. Würde man den Preis senken, müsste man vermutlich am Personal sparen um
weiterhin wirtschaftlich zu arbeiten und dies würde dann dem Service und den
Dienstleistungen zu Ungunsten kommen. Ein weiterer Faktor, weswegen man keine
Preissenkung tätigen sollte wäre, dass die X&Y Health GmbH damit einen Verlust
vom Image seitens der ursprünglichen Zielgruppe generieren würde (Schlaffke &
Plünnecke, 2017a, S. 185).
Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Fitnessökonomie. Preismanagement, strategische Analysemethoden und Digitalisierung in der Fitnessbranche
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
0,5
Autor
Jahr
2017
Seiten
22
Katalognummer
V375969
ISBN (eBook)
9783668529274
ISBN (Buch)
9783668529281
Dateigröße
540 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
fitnessökonomie, preismanagement, analysemethoden, digitalisierung, fitnessbranche
Arbeit zitieren
Paolo Keßler (Autor), 2017, Fitnessökonomie. Preismanagement, strategische Analysemethoden und Digitalisierung in der Fitnessbranche, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/375969

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Fitnessökonomie. Preismanagement, strategische Analysemethoden und Digitalisierung in der Fitnessbranche


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden