Motiv und Intention von Drachenkämpfen in der mittelhochdeutschen Literatur

Ein Vergleich der Drachenkampfsymbolik in den Werken Wirnts von Grafenberg ("Wigalois") und Gottfrieds von Strassburg ("Tristan")


Bachelorarbeit, 2012

47 Seiten, Note: 2,1


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Mythos Drache: Herkunft und Bedeutung des Fabelwesens

3. Wirnt von Grafenberg: „Wigalois“
3.1 Aussendung des auserwählten Kämpfers in das teuflische Korntin
3.2 Der Drache Pfetan, des „tievels bot“
3.3 Die Ohnmacht des christlichen Streiters

4. Gottfried von Strassburg: „Tristan“
4.1 Die intrigante Brautwerbungsfahrt
4.2 Der Drache, des „tiuveles kint“
4.3 Die Ohnmacht des listigen Helden

5. Vergleich der Symbolik beider Drachenkämpfe

6. Fazit

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 47 Seiten

Details

Titel
Motiv und Intention von Drachenkämpfen in der mittelhochdeutschen Literatur
Untertitel
Ein Vergleich der Drachenkampfsymbolik in den Werken Wirnts von Grafenberg ("Wigalois") und Gottfrieds von Strassburg ("Tristan")
Hochschule
Universität Osnabrück
Note
2,1
Autor
Jahr
2012
Seiten
47
Katalognummer
V383623
ISBN (eBook)
9783668591882
ISBN (Buch)
9783668591899
Dateigröße
666 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Drachen, Mediävistik, Wirnt von Grafenberg, Wigalois, Gottfried von Strassburg, Tristan, Helden, Symbolik, Fabelwesen
Arbeit zitieren
Anna Kuhlmann (Autor:in), 2012, Motiv und Intention von Drachenkämpfen in der mittelhochdeutschen Literatur, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/383623

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Motiv und Intention von Drachenkämpfen in der mittelhochdeutschen Literatur



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden