Handelt es sich bei Catulls Gedicht c.67 um ein Paraklausithyron?

Einblicke in die private Lebenswelt von Menschen


Seminararbeit, 2012

20 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Catull c. 67
2.1 Text (in gekürzter Form)
2.2 Übersetzung

3. Ausgewählte philologische Probleme
3.1 Metrik
3.2 Stilistik

4. Interpretation
4.1 Das Genre des Paraklausithyrons
4.2 Interpretation von c.67

5. Properz c. 1,16
5.1 Text (in gekürzter Form)
5.2 Übersetzung
5.3 Interpretation

6. Fazit

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Handelt es sich bei Catulls Gedicht c.67 um ein Paraklausithyron?
Untertitel
Einblicke in die private Lebenswelt von Menschen
Hochschule
Universität Osnabrück
Note
1,3
Autor
Jahr
2012
Seiten
20
Katalognummer
V383718
ISBN (eBook)
9783668599239
ISBN (Buch)
9783668599246
Dateigröße
1013 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Catull, Carmina, Paraklausithyron, Properz, Türsymbolik, Liebeselegie, Römische Literatur, Elegie
Arbeit zitieren
Anna Kuhlmann (Autor:in), 2012, Handelt es sich bei Catulls Gedicht c.67 um ein Paraklausithyron?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/383718

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Handelt es sich bei Catulls Gedicht c.67 um ein Paraklausithyron?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden