Marketingplanung für ein EMS-Studio in der Innenstadt


Einsendeaufgabe, 2016
15 Seiten

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 MARKTBESCHREIBUNG / -ANALYSE
1.1 Allgemeine Informationen über den Unternehmenstyp
1.2 Lage und Standort des Unternehmens
1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten
1.4 Makroumfeldanalyse und Abschätzung des Marktpotenzials
1.5 Wettbewerberanalyse
1.6 Beurteilung der Marktanalyse

2 MARKETINGPLANUNG
2.1 Budgetplanung.
2.2 Kommunikationspolitik.
2.3 Werbeplanung
2.4 Kostenkalkulation
2.5 Synergieeffekte im Rahmen der Kommunikationspolitik.

3 ABSCHLUSSSTATEMENT

4 LITERATURVERZEICHNIS

5 ABBILDUNGS- UND TABELLENVERZEICHNIS
5.1 Abbildungsverzeichnis
5.2 Tabellenverzeichnis

1 Marktbeschreibung / -analyse

1.1 Allgemeine Informationen über den Unternehmenstyp

Bei dem folgenden Unternehmertyp handelt es sich um ein EMS-Studio in der Innen­stadt von Frankfurt am Main. Die Hauptzielgruppe sind Berufstätige aus der Innenstadt, denn in unmittelbarer Nähe befindet sich die Zeil, die größte Einkaufsstraße in Frank­furt am Main und das Bankenviertel.

Da die Hauptzielgruppe Berufstätige der Frankfurter Innenstadt sind, welche sehr schnelllebig ist und die Leute nicht viel Zeit aufbringen können wegen beruflicher Ein­spannung, wird hier das Augenmerk auf die Erreichung des Ziels in sehr kurzer Zeit ge­legt. Die 12-Monats Mitgliedschaft beträgt 99,00€ monatlich. Es wird mit Firmen in der Umgebung kooperiert, welche 10% Rabatt auf die Mitgliedschaft bekommen. Da ein Monat im Durchschnitt aus 4,3 Wochen besteht wird mit einer Mitgliedschaft ab 20,00€ pro Woche geworben. Der Standort des EMS-Studios liegt in der Innenstadt Frankfurts und ist direkt an die U- und S-Bahn Haltestelle „Hauptwache“ angebunden. Somit kann jeder in kürzester Zeit das Studio erreichen.

Tab.1: Produkt-, Preis- & Distributionspolitik

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Lage und Standort des Unternehmens

Die Adresse des EMS-Studios lautet „An der Hauptwache 2, 60313 Frankfurt am Main“. Der Standort wurde anhand der guten Verkehrsanbindung sowie Erreichbarkeit zu Fuß ausgewählt.

Die Haltestelle „Hauptwache“ ist eine zentral gelegene Haltestelle direkt an der Ein­kaufsstraße der Zeil. Der Zugang zur Haltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe zum EMS-Studio. Ganze 15 Linien verkehren an dieser Haltestelle , davon die U-Bahn Linien U1-3 und U6-8 und die S-Bahn Linien S1-9 (Rhein-Main-Verkehrsbund, 2016). Vom Frankfurter Hauptbahnhof fährt im Durchschnitt alle drei Minuten eine Bahn zur Hauptwache (Rhein-Main-Verkehrsbund, 2016).

Die Bankenviertel an der Neuen Mainzer Straße und der Taunusanlage sind innerhalb von sieben Minuten zu Fuß erreicht, das Bankenviertel an der Gallusanlage in ca. zehn Minuten (Google, 2009).

Die „My Zeil“ ist die größte Shoppingmall in Frankfurt und ca. 200 Meter Fußweg (ca. 3 Min) vom EMS-Studio entfernt (Google, 2009). Dort werden 1000 öffentliche Park­plätze angeboten (ECE Projektmanagement, 2015). Für die Hauptzielgruppe der Be­schäftigten der Innenstadt und der Bankenviertel sind somit kurze und schnelle Anbin­dungen gegeben.

1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 1: Marktgebiete

Das innere Polygon stellt das erste Marktgebiet mit einer Erreichbarkeit von zehn bis zwölf Minuten mithilfe des öffentlichen Personennahverkehrs dar. Das äußere Polygon stellt die Erreichbarkeit mithilfe der ÖPNV innerhalb von 20 bis 25 Minuten dar.

1.4 Makroumfeldanalyse und Abschätzung des Marktpotenzials

Der Kaufkraftindex (Deutschland = 100) liegt in Frankfurt liegt bei 114,7, die Kaufkraft pro Einwohner liegt bei 25.168€ (MB-Research Internationale Marktdaten, 2014). Die Arbeitslosenquote lag im August 2014 bei 7,5% (Wirtschaftsförderung Frankfurt, 2014b).

Tab. 2: Einwohnerzahlen in den Marktgebieten (Frankfurt, Statistik aktuell,01/2015)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Das Marktgebiet 1 ergibt sich aus zehn bis zwölf minütiger Anfahrt , das Marktgebiet 2 ergibt sich aus 20 bis 25 minütiger Anfahrt mit den ÖPNV. Die Stadtteile Gallus und Gutleutviertel wurden, aufgrund der Anfahrtsdauer, mit jeweils 50 % gewertet.

Tab. 3: Berechnung Gesamtmarktpotenzial

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die gesamte Einwohnerzahl im Marktgebiet liegt bei 175 949 Einwohnern.

Bei 12% Marktpotenzial liegt das Gesamtmarktpotenzial bei 21 114 Einwohnern.

1.5 Wettbewerberanalyse

Im Folgenden werden zwei Mitbewerber im selben Marktgebiet bezüglich der Stärken und Schwächen im Vergleich zu dem Unternehmertyp EMS-Studio verglichen. Bei den zwei Mitbewerbern handelt es sich um „Fitness First - Women Club“ und um das Studio „McFIT - Frankfurt-Innenstadt“.

Tab. 4: Vergleich Fitness First Women Club & EMS-Studio

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 5: Vergleich McFIT Frankfurt-Innenstadt & EMS-Studio

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.6 Beurteilung der Marktanalyse

Das EMS-Studio befindet sich im Stadtzentrum, durch die „zentrenfördernde Einrich­tung“ MyZeil in unmittelbarer Nähe, werden die Kunden in den Standort gezogen (Schlaffke & Plünnecke, S.37).

Zudem ist das EMS-Training ein spezialisiertes Angebot, welches das Einzugsgebiet vergrößert (Schlaffke & Plünnecke, S.28)

Das Bedarfsdeckungsintervall ist gering, da EMS-Training mindestens einmal, maximal zweimal die Woche in Anspruch genommen werden soll.

Was die Mitbewerber betrifft, nutzt das EMS-Studio die Schwäche der Massenabferti­gung der großen Fitnessstudios aus und wirbt mit Individualität, Zeiteffizienz und und Effektivität, und wirbt mit einer Studie die besagt, EMS sei 18 mal effektiver als übli­ches Fitnesstraining (Sporthochschule Köln, 2008/09).

Aufgrund der vorhandenen Kennzahlen von Arbeitslosenquote, Einwohnerzahl und Al­tersverteilung lässt sich die Reaktionsquote abschätzen.

Tab. 6: Reaktionsquote

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der Kaufkraftindex von 114,7 liegt über dem Durchschnitt (Deutschland = 100).

Die hohe diskretionäre Kaufkraft und das relativ hohe Einkommen, besonders in Markt­gebiet 1 (über 3.300€ Brutto) (Bürgeramt Statistik und Wahlen, 2011), sprechen dafür, dass die Bewohner Frankfurts mehr Geld für ihre Gesundheit und Fitness ausgeben kön­nen. Das geringe Wanderungssaldo hält die Fluktuation bezüglich Sonderkündigung ge­ring (Bürgeramt Statistik und Wahlen,2011). Der Anteil der Berufspendler ist in Frank­furt hoch (Regionalverband FrankfurtRheinMain, 2011), somit ist das EMS-Angebot,

[...]

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Marketingplanung für ein EMS-Studio in der Innenstadt
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Autor
Jahr
2016
Seiten
15
Katalognummer
V386877
ISBN (eBook)
9783668651494
Dateigröße
769 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Marketing, Unternehmen, EMS, Innenstadt, Werbung, Aufbau
Arbeit zitieren
Arjetta Blakaj (Autor), 2016, Marketingplanung für ein EMS-Studio in der Innenstadt, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/386877

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Marketingplanung für ein EMS-Studio in der Innenstadt


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden