Besonderheiten computervermittelter Kommunikation und der Einsatz von Bildungstechnologien

Bildungswissenschaftliche Voraussetzungen für den Einsatz von neuen Lehr-Lernformen


Hausarbeit, 2015

25 Seiten, Note: 2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Computervermittelte Kommunikation
2.1 Kollaborative und kooperative Gruppenkommunikation
2.2 E- und Blended Learning
2.3 Besonderheiten computervermittelter Kommunikation

3 Theorien computervermittelter Kommunikation
3.1 Sender/Empfänger-Modell
3.2 Kommunikatives Handeln

4.1 Vorstellung des Lernszenarios
4.2 VoiceThread
4.4 Kosten und Nutzen von cvK
4.4 Didaktisch methodisches Konzept
4.5 Phase der Präsenzveranstaltung
4.6 Phase der Online-Einheit

5 Fazit und Ausblick

Literaturverzeichnis

Erklärung

1 Einleitung

2 Computervermittelte Kommunikation

Definition, Formen: asynchron, synchron, Kollaboration, Kooperation, Gruppenkommunikation, E-und Blended Learning

Unter dem Begriff „computervermittelte Kommunikation“ wird der Austausch von Mitteilungen in Form von Text, Ton oder Video zwischen einzelnen Personen oder Gruppen über dem Computer verstanden. Diese Art von Kommunikation ermöglicht die Überwindung räumlicher und zeitlicher Distanzen. Computerunterstützte Kommunikation kann sowohl synchron erfolgen, wie zum Beispiel durch Chats, virtuelle Spielwelten, IP-Telefonie oder Videokonferenzen als auch asynchron über unterschiedliche Tools, wie Wikis, Weblogs, E-Mail oder Mailinglisten. (Schmidtmann, 2006, S. 232)

Eine einheitliche Theorie der Online-Kommunikation gibt es nicht. Es existieren jedoch theoretische CvK- Modelle, die in drei Blöcke gruppiert sind: Theorien zur Medienwahl, Theorien zu Medienmerkmalen und Theorien zum medialen Kommunikationsverhalten. (Döring, 2013, S. 425) vielleicht noch erläutern?

2.1 Kollaborative und kooperative Gruppenkommunikation

Während im alltäglichen Gebrauch die Begriffe „kollaborativ“ und „kooperativ“ oft synonym verwendet werden, finden sich in der Fachliteratur deutliche Unterschiede. Schmalz (2007), erläutert Kooperation als einen Zusammenschluss einer Gruppe von Personen, die ein gemeinsames Ziel bzw. eine gemeinsame Aufgabe, in unterschiedlich gewichteten Teilaufgaben bearbeiten, für die jeweils eine Person oder Gruppe zuständig ist. Im Gegensatz dazu, trägt bei der Kollaboration jede Person gleichermaßen mit seinen individuellen Kenntnissen und Fähigkeiten zur Lösung der gemeinsamen Aufgabe bei. (Schmalz, 2007, S. 9) noch mehr von andere Autoren zwei Seiten

2.2 E- und Blended Learning

Eine Seite

2.3 Besonderheiten computervermittelter Kommunikation

Die virtuelle Vergrößerung von Lern- und Arbeitsgruppen und die Loslösung von Restriktionen von Raum und Zeit erweist sowohl Vorteile als auch Nachteile. So kann zum Beispiel eine große Anzahl wichtiger Informationen die Entscheidungsgrundlage verbessern, andererseits kann sich ein zunehmender Informationsumfang auch negativ auf die Handlungsfähigkeit der Gruppe wirken (information overload). (Boos, 2013, S. 39) Zusätzlich besteht die Gefahr des interaction overload. (Graetz, Boyle, Kimble, Thompson & Garloch, 1998) Heterogenität für die Bearbeitung komplexer Probleme, sowie Erweiterung einer Lern- und Arbeitsgruppe durch Virtualisierung, sollte weiterhin Bestandteil sein. Die Media Synchronicity Theory von Dennis und Valachich (1999), gilt für solche Probleme als ein vielversprechender Ansatz für Praxis und Forschung. (Boos, 2013, S. 36) Zur Sicherung der Vorteile für die Gruppenarbeit, sollte eine geeignete Wahl und Ausgestaltung des Kommunikationsmediums gewährleistet sein, so dass beide Teilprozesse der Informationsübermittlung und Informationsverdichtung zu einem gleichen Maß optimiert werden. Um festzustellen ob computervermittelte Kommunikation den Informationstausch verbessern, wurden bereits mehrere empirische Nutzerbefragungen in der Vergangenheit durchgeführt. Dabei ergab sich, dass computervermittelte Kommunikation den Informationsaustausch beschleunigt und sich besonders gut für sachorientierte Diskussionen und einfache Formen der Zusammenarbeit eignet. Im Laufe der Jahre wurden ebenfalls technikbedingte soziale Defizite in den Mittelpunkt gestellt. So wurde festgestellt, dass die meisten Sinnesmodalitäten via getipptem Text ausgeschlossen sind. ( Boos, 2013, S. 26)

Bei der Medienwahl und bei der Produktion und Übermittlung von Nachrichten sollten gemäß dem Messaging Threshold-Ansatz von Reid, Malinek, Stott und Evans (1996), innerhalb des gewählten Mediums Kosten-Nutzen-Abwägungen angestellt werden. Gemäß des Messaging Threshold-Ansatzes, wird eine Information nur dann kommuniziert, wenn der erwartete Nutzen höher als der Aufwand ist. (Boos, 2013, S. 40) weitere Vorteile von anderen Autoren? Weiter mit Schmidtmann zwei Seiten

Vor- & Nachteile, Passung, Kosten-Nutzen Abwägen

3 Theorien computervermittelter Kommunikation

Hier wird eine Auswahl an Theorien erwähnt. Z.B.:

- Sender/Empfänger-Modell
- Kommunikatives Handeln
- Rationale Medienwahl
- Normative Medienwahl

3.1 Sender/Empfänger-Modell

Beschreibung, Möglichkeiten

3.2 Kommunikatives Handeln

Ca. zwei Seiten

4 Analyse des Lernszenarios der Gruppe „VoiceThread“

4.1 Vorstellung des Lernszenarios

Im Rahmen des vierten Moduls des Masterstudiengangs „Bildung und Medien - eEducation“ sollten die Studierenden in Kleingruppen von bis zu fünf Personen, ein Blended Learning Szenario zum Thema „Virtuelle Gruppenkommunikation“ konzipieren. Im Anschluss daran sollten zudem zwei Peer-Reviews zu zwei Szenarien erstellt werden.

Von dieser Aufgabenstellung ausgehend, konzipierte eine Gruppe von Studierenden ein Blended Learning Szenario anhand des Online-Tools „VoiceThread“ mit dem Titel „VoiceThread als E-Learning-Tool zur Bereicherung des Präsenzunterrichts – Ein Blended Learnig Szenario zum Thema „Virtuelle Gruppenkommunikation“. Das fiktive Lernszenario wird am Beispiel einer Schulklasse eines Gymnasiums im Fach Englisch dargestellt. Dazu wurden beispielhaft Lernszenarien von drei Schülern erläutert, in denen dargestellt werden sollte, wie VoiceThread verwendet werden kann.

In ihrer Studie untersuchte Kidd (2013), die Interaktionsgewohnheiten von Lernenden anhand VoiceThread und stellte dabei fest, dass die Möglichkeit der Interaktion untereinander, den Lernenden sehr wichtig ist. Das Tool VoiceThread kann das Lernen unterstützen, indem die Interaktion sowie teaching presence gefördert wird. (Kidd, 2013, S. 2161)

Das Lernziel des Lernszenarios der Gruppe „VoiceThread“ ist, die Englischkenntnisse der Schüler zu verbessern. Im Sprachunterricht sollten möglichst alle vier Fertigkeiten (Lesen, Schreiben, Sprechen, Hören) gefördert werden. Die Lehr-und Lernziele der Online-Lernphase bestehen in der Verbesserung der mündlichen und schriftlichen Englischkenntnisse, dem Erlernen des Umgangs mit dem Tool VoiceThread sowie dem gezielten Recherchieren von themenbezogenem Material.

Das konzipierte Szenario bezieht sich nach der Theorie des Konnektivismus von Siemens. Die Autoren stellen dabei fest, dass VoiceThread für den Sprachunterricht gut geeignet ist, da hierbei alle vier Fertigkeiten (lesen, schreiben, hören, sprechen) gefördert werden können. Zusätzlich nehmen sie an, dass VoiceThread sowohl bei individuellen als auch bei kollaborativen Aufgabenstellungen integriert werden kann. Quellen dazu Im Folgenden erfolgt eine Einschätzung inwieweit sich das Tool VoiceThread für das ausgewählte Lernszenario eignet und in welchem Maße VoiceThread geeignet ist für die gewählte Zielgruppe virtuelle Gruppenkommunikation zu fördern.

4.2 VoiceThread

Bei VoiceThread handelt es sich um eine Cloud-Anwendung, wobei es nicht nötig ist eine Software zu installieren. Die einzigen Voraussetzungen sind, ein update von Adobe Flash und ein Internetzugang. VoiceThread kann ebenfalls mobil über ein Tablet oder Smartphone verwendet werden, dabei variiert die nötige Version je nach Gerät. Um eine gute Tonqualität zu erzielen, wird ein zusätzliches externes Mikrofon oder Headset benötigt. Für Teilnehmende ist die Anwendung kostenlos während es für Lehrende eine kostenpflichtige Version gibt, die die Produktion von Videoclips ermöglicht. VoiceThread ermöglicht Lernenden Fotos, Bilder, Plakate, PowerPoint-Folien, PDF-Dokumente und Videoclips hochzuladen und in einer bestimmten Reihenfolge zu bringen. Jede hochgeladene Datei kann mündlich, schriftlich oder per Video-Botschaft auch zu einem späteren Zeitpunkt kommentiert werden. Durch diese Möglichkeit, profitieren besonders Lernende, die nicht am Geschehen teilgenommen haben. So bekommen sie die Möglichkeit das Gruppenergebnis zu erweitern. Somit entsteht eine asynchrone und kollaborative Zusammenarbeit. Einzelne Kommentare können von dem Autor jederzeit entfernt oder korrigiert werden. Nicht geeignete Kommentare können vom Moderator gelöscht werden. Zudem kann der Moderator den fertigen VoiceThread als Video aufzeichnen und zum Beispiel auf Youtube hochladen. VoiceThread besticht durch ihre übersichtliche und benutzerfreundliche Struktur und ist für Lernende aller Altersgruppen geeignet.

Im Folgenden wird zunächst ein fiktives Lernszenario beschrieben, das eine Gruppe von Studierenden im Rahmen des Masterstudiums Bildung und Medien eEducation, im Modul 4 „Bildungswissenschaftliche Voraussetzungen für den Einsatz von Lehr- und Lernformen“ mit dem Einsatz von VoiceThread als Kommunikationstool konzipiert haben.

[...]

Ende der Leseprobe aus 25 Seiten

Details

Titel
Besonderheiten computervermittelter Kommunikation und der Einsatz von Bildungstechnologien
Untertitel
Bildungswissenschaftliche Voraussetzungen für den Einsatz von neuen Lehr-Lernformen
Hochschule
FernUniversität Hagen
Note
2
Autor
Jahr
2015
Seiten
25
Katalognummer
V387374
ISBN (eBook)
9783668632080
ISBN (Buch)
9783668632097
Dateigröße
1429 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Medienpädagogik, Bildungswissenschaft, Mediendidaktik, Pädagogik, Erziehungswissenschaft
Arbeit zitieren
Konstantina Roussi (Autor), 2015, Besonderheiten computervermittelter Kommunikation und der Einsatz von Bildungstechnologien, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/387374

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Besonderheiten computervermittelter Kommunikation und der Einsatz von  Bildungstechnologien



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden