Die spanische Umgangssprache dargestellt am Beispiel hombre / mujer

Diskursmarker im Spanischen


Referat (Handout), 2015

4 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Leseprobe

Die spanische Umgangssprache dargestellt am Beispiel

hombre / mujer

1. Definition nach Real Academia Española (2014; h,m)

Hombre: „(Del lat. homo, -inis). [. . .] II hombre. interj. U. para indicar sorpresa o asombro, o con matiz conciliador. ¡Hombre, tú por aquí! ¡Hombre, no te enfades! II [. . .]“

Mujer: „(Del lat. mulier, -eris). [. . .] II mujer. interj. U. para indicar sorpresa o asombro, o con un matiz conciliador. ¡Mujer, qué susto me has dado! ¡Mujer, no te enfades! II [. . .]“

2. Kategorisierung

- Interjección (RAE, 2014: h,m)
- Marcador conversacional (Llamas Saíz /Martínez Pasamar, 2006: 750)
- Marcador de control del contaco (Portolés, im Druck: 12)

3. Charakterisika

- Findet am häufigsten in kolloquialen Gesprächen Anwendung
- Drückt Nähe zum Sprecher aus
- Normalerweise drückt es eine Reaktion des Sprecher aus
- Hohe Beliebigkeit der Position im Satz

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

nach Llamas Saíz / Martínez Pasamar (2006: 753)

4. Grammatikalische Bestimmungen nach Llamas Saíz / Martínez Pasamar

- Hombre → darf nur in Singular stehen
- Hombre bezieht sich nicht nur auf maskuline Gesprächspartner im Gegensatz zu mujer
- Mujer hat mehrere pragmatische Beschränkungen und darf sich nur auf Frauen beziehen

5. Funktionen nach Llamas Saíz / Martínez Pasamar

5.1. Soziolinguistische Funktionen

„Cortesía positiva“ = Stärkung des positiven Bildes des Sprechers gegenüber des Gesprächspartners

➔ Kreieren eines Ambientes der Nähe / Vertrautheit

5.2. Pragmatische Funktionen

- beruhigen / gut zureden
- Zweifel / Gewissheit
- Unstimmigkeit
- Unstimmigkeit sich selbst gegenüber, relativierend
- Überraschung
- Offensichtlichkeit
- Ironie

6. Korpusanalsye

Quantitative sowie qualitative Analyse jeweils drei ausgewählter Texte der spanischen Umgangssprache. Untersuchungsgegenstand: hombre / mujer

- Quantitative Analyse

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Qualitative Analyse

Korpus 1:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Korpus 2:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Korpus 3:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Literaturverzeichnis

Theoretische Hintergründe

Albelda Marco, Marta (2007): La intensificación como categoría pragmática: revisión y propuesta: una aplicación al español coloquial. Frankfurt, M. [u.a.]: Lang.

Beinhauer, Werner (1930): Spanische Umgangssprache. Berlin [u.a.]: Dümmler.

Briz, Antonio (1996): El español coloquial: situación y uso. Madrid: Arco Libros.

Carbonero Cano, Pedro/Santana Marrero, Juana (2010): Marcadores del discurso, variación dialectal y variación social. In: Loureda Lamas, Óscar/ Acín Villa, Esperanza (eds.), Los estudios sobre marcadores del discurso en español, hoy. Madrid: Arco, 497-523.

Kabatek, J./ Pusch, C. (2009): Spanische Sprachwissenschaft. Tübingen: Narr Francke Attempto.

Koch, Peter / Oesterreicher, Wulf (2 2011): Gesprochene Sprache in der Romania: Französisch, Italienisch, Spanisch. Berlin [u.a.]: de Gruyter.

Llamas Saíz, Carmen / Martínez Pasamar, Concha (2006): Hombre, enseñar español no es tan fácil. La enseñanza del enfocador de alteridad hombre.

URL: http://cvc.cervantes.es/ensenanza/biblioteca_ele/asele/pdf/17/17_0749.pdf (8.06.2015)

Portolés, José (im Druck): Los marcadores del discurso. In Gutiérrez-Rexach, Javier (ed.). Enciclopedia de lingüística hispánica. London/New York: Routledge.

Real Academia Española (2014): Diccionario de la lengua española. Barcelona: Espasa Calpe.

Korpus

Briz, Antonio (2002): Corpus de conversaciones coloquiales. Madrid: Arco Libros.

http://www.uv.es/corpusvalesco/transcrip/174.A.pdf (5.06.2015)

[...]

Ende der Leseprobe aus 4 Seiten

Details

Titel
Die spanische Umgangssprache dargestellt am Beispiel hombre / mujer
Untertitel
Diskursmarker im Spanischen
Hochschule
Georg-August-Universität Göttingen
Note
1,3
Jahr
2015
Seiten
4
Katalognummer
V414281
ISBN (eBook)
9783668660762
Dateigröße
525 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Diskursmarker, spanische Umgangssprache, hombre, mujer
Arbeit zitieren
Anonym, 2015, Die spanische Umgangssprache dargestellt am Beispiel hombre / mujer, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/414281

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die spanische Umgangssprache dargestellt am Beispiel hombre / mujer



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden