Businessplan der Buchhandlung "BuchmitHerz"


Projektarbeit, 2016
26 Seiten, Note: 84%

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Executive Summary

2. Das Unternehmen
2.1 Geschäftsidee
2.2 Unternehmensziele
2.3 Die Zielgruppe
2.4 Die Rechtsform

3. Das Gründerteam
3.1 Gründungsgeschichte

4. Markt und Wettbewerb
4.1 Marktanalyse
4.2 Das Alleinstellungsmerkmal
4.3 Kundennutzen
4.4 Konkurrenz
4.5 Produkterweiterungen
4.6 Der Standort

5. Marketing
5.1 SWOT-Analyse
5.1.1 Stärken
5.1.2 Schwächen
5.1.3 Chancen
5.1.4 Risiken
5.2 Marketing-Mix
5.2.1 Produktpolitik
5.2.2 Preispolitik
5.2.3 Distributionspolitik
5.2.4 Kommunikationspolitik

6. Finanzplanung
6.1 Kapitalbedarfsplan
6.2 Investitions- und Abschreibungsplan
6.3 Liquiditätsrechnung
6.4 Gewinn- und Verlustrechnung

1. Executive Summary

BuchmitHerz, so heißt die neue Art des Buchhandels die ich, Bianca Farchmin, zusammen mit meiner Mitgründerin Iska Barendt am Markt implementieren möchte.

Bianca Farchmin studierte sowohl Business Administration, was ihr kaufmännisches Wissen verleiht, als auch Cross Media Production und Publishing. Durch den zweiten Studiengang ist sie für alle Marketing und Promotionsaktionen bestens vorbereitet. Iska Barendt hingegen hat ihre Stärken im Fachlichen. Als ausgebildete Buchhändlerin kann sie die Kunden gezielt beraten und weiß wie man einen Buchladen aufziehen muss, damit dieser erfolgreich wird. Zusammen ergeben sie ein harmonisches Team aus kaufmännischen Grundlagen und fachlichem literarischem Wissen.

Im Jahr 2016 soll dieser kleine Laden im schönen Kaskelkiez, in Berlin Rummelsburg gelegen, seine Türen öffnen. Bereits mit dem Namen BuchmitHerz zeigen wir unserer Zielgruppe die große Leidenschaft der Gründerinnen für Bücher und wollen damit auch gleichzeitig unser großes Herz für die Kunden suggerieren.

Da der Fokus des Sortiments des Ladens auf Kinder- und Jugendliteratur liegt, finden wir auch unsere Hauptzielgruppe bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren. Natürlich sind damit inbegriffen die Eltern, Freunde und Familien der jungen Zielgruppe. Für diese bieten wir ausgewählte Blockbuster an und laden sie ein, bei einem biologischen Getränk eine Weile im Laden zu verharren.

Kurzfristige Ziele sind das Steigern des Bekanntheitsgrades und der Aufbau eines Kundenstammes. Langfristig gesehen wollen wir uns in Berlin ein rentables Geschäft aufbauen, uns einen Namen machen und ein stabiles Einkommen sichern können. Um eine gute Buchhaltung zu führen und auch steuerlich durchzusehen, werden wir ab dem zweiten Geschäftsjahr einen freien Mitarbeiter einstellen, der sich um diese Aufgaben kümmern wird.

Der Büchermarkt in Deutschland ist gerade in Berlin besonders gesättigt. Der Börsenverein zählte 2014 bereits 241 Büchergeschäfte in der Hauptstadt. Die Konkurrenz für unseren Buchhandel ist somit recht groß und benötigt eine gute Strategie, um auf diesem Markt bestehen zu können.

BuchmitHerz schafft es, mit seinem einladenden und außergewöhnlichem Ambiente und gutem Konzept gegen die Konkurrenz bestehen zu können.

Die Gründerinnen haben sich für die Rechtsform Gesellschaft bürgerlichen Rechts, kurz GbR entschieden, da diese schnell und vor allem kostengünstig gegründet werden kann. Man benötigt kein umfangreiches kaufmännisches Wissen, um diese zu führen. Und auch steuerlich ist die GbR sehr vorteilhaft, denn alle Gewinne und Verluste werden sofort wirksam.

Die Chancen des Unternehmens sehen wir eindeutig in der persönlichen Beratung im netten Ambiente. Das Risiko bleibt trotzdem das Internet mit den vielen Online- Händlern.

2. Das Unternehmen

Das Ziel der Gründerinnen ist es sich mit einer Bücherhandlung, mit Hauptaugenmerk auf Kinder- und Jugendliteratur inklusive Hörspiel- und E-Book- Verleih, selbstständig zu machen. Zu einem guten Buch gehört eine gute Tasse Kaffee - so bieten die Gründerinnen in ihrem Geschäft eine gemütliche, zielgruppenorientierte Leseecke und fair gehandelten Kaffee sowie andere biologische Getränke an und laden zum Verweilen ein.

2.1 Die Geschäftsidee

Es soll ein Einzelhandelsgeschäft im Kaskelkiez im Berliner Ortsteil Rummelsburg im Südwesten des Bezirks Lichtenberg gegründet werden. Der Buchhandel soll den Geschäftsnamen „BuchmitHerz“ erhalten. Dieser Name soll die Leidenschaft der Gründerinnen und das große Interesse an Büchern widerspiegeln. Gegenstand der Buchhandlung sind Bücher, Hörbücher und E-Books. Besonders groß wird die Auswahl für Kinder und Jugendliche sein. Lesen fördert die Vorstellungskraft der jungen Menschen und hilft ihnen sich auch im Thema Rechtschreibung zu verbessern.

Ziel ist es einen beständigen Kundenstamm aufzubauen und einen jährlichen Zuwachs an Kunden zu generieren. Das Konzept des Ladens ist sehr Kiezorientiert und macht so eine solide Existenz möglich. Das Wachstum wollen die Gründerinnen zum einen durch besondere Beratung und Auswahl an Produkten erreichen und zum anderen indem Lesungen von beliebten Autoren für kleine und große Zuhörer arrangiert werden. Besonders ist auch, dass der Buchladen gemütliche Sitzplätze für Eltern und Kinder anbietet, um gemeinsam zu lesen und eine Erfrischung oder einen Kaffee zu genießen. Die Gründerin, Bianca Farchmin, wird sich zudem mit gezielter Werbung und Promotionsmaßnahmen befassen und so dazu beitragen einen rentablen Umsatz zu erwirtschaften.

2.2 Unternehmensziele

Das übergeordnete Ziel ist es, die Wünsche der Kunden des Ladens BuchmitHerz zufriedenzustellen und ihnen einen gemütlichen Ort der Entspannung und Lesefreude zu bieten. Weitere Ziele sind es, einen stabilen Kundenstamm aufweisen zu können und genug Gewinn zu erwirtschaften, damit das Unternehmen bestehen bleiben kann. Auch der Lebensunterhalt der Gründerinnen soll durch die Einnahmen spätestens im zweiten Jahr finanziert werden können.

2.3 Die Zielgruppe

Die Hauptzielgruppe des BuchmitHerz sind Kinder und Jugendliche. Damit inbegriffen sind natürlich deren Eltern im Alter von circa 20 bis 50 Jahren, die meist die Bücher, Hörbücher oder E-Books finanzieren. Für Erwachsene wird in der Handlung zusätzlich ein Spektrum an Bestsellern angeboten, welche sie dann lesen können, während ihre Kleinen mit ihren Büchern beschäftigt sind. Im Kaskelkiez und der direkten Umgebung sind fast 20% der Einwohner Kinder unter 18 Jahren. Unser Anliegen ist es Kinder und Jugendliche (natürlich mit Hilfe ihrer Eltern) an das Vergnügen, Bücher zu lesen, heranzuführen.

Zu den Eltern unserer Zielgruppe: Mit unserem Buchladen wollen wir der Sehnsucht der Eltern unserer Zielgruppe nach ausgewählten Sortimenten, dem strikten Fokus auf den Kiez und dem Regionalen (Heimischen) nachkommen. Die Elterngeneration der Zielgruppe möchte trotz eines stressigen Alltags nicht auf „Hier fühle ich mich Zuhause-Momente“ und Entspannung verzichten. Sie neigen zu gesunder, regionaler, lokaler und Fairtrade Ernährung, was wir Ihnen mit den Getränken in unserem Laden bieten wollen. Spezifisch auf die gewählte Zielgruppe können wir dann das Sortiment abstimmen und uns den Kundenwünschen anpassen.

2.4 Die Rechtsform

Die Gründerinnen haben sich, um die Gründungskosten möglichst gering zu halten für eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) entschlossen. Die Gesellschaft ist schnell und kostengünstig gegründet. Es benötigt keine größere kaufmännische >Expertise, um diese zu führen. Steuerlich ist sie sehr vorteilhaft, da alle Gewinne und Verluste sofort wirksam werden. Nachteilig ist jedoch, dass in diesem Fall alle Gesellschafter mit ihrem gesamten privaten Vermögen für das Unternehmen haften. Daher muss hier das Risiko für beide Gründerinnen durch einen dezidierten Gesellschaftervertrag minimiert werden. Zusätzlich werden wir BuchmitHerz ins Handelsregister eintragen lassen. Beide Gesellschafterinnen vertreten das Unternehmen als Partnerin nach außen ohne Einschränkungen. Im Innenverhältnis wird die Geschäftsführung nach den Stärken der Gründerinnen in den verschiedenen Bereichen geregelt.

Vermögenswerte: Jeder hat zunächst anteilig nach dem von ihm eingebrachten Sach- und Kapitaleinlagen seinen Anteil an der Gesellschaft. Das Eigentum hieran erstreckt sich auf das Anlagevermögen. Dies wird im Gesellschaftervertrag festgeschrieben. Erträge und Verluste: Die Gesellschafterinnen legen für jedes Quartal Zielvorgaben fest. Erreichen alle Gesellschafterinnen die Ziele zu 100 %, werden die Gewinne jeweils zu 50 % verteilt. Die Gewinne werden um die Sacheinlagen und um ein fiktives Gehalt der Gesellschafterinnen gemindert. Dazu werden die geleisteten Stunden verrechnet. Jedes Quartal wird die Zielerreichung gemeinschaftlich bemessen. Bei verminderter Zielerreichung vermindert sich der Anspruch auf die Gewinnausschüttung entsprechend.

Soll vom Jahresgewinn wieder neu in das Anlagevermögen investiert werden, so erhält jede Gesellschafterin daran einen Anteil im Verhältnis ihrer Zielerreichung.

3. Das Gründerteam

Das Team besteht aus den zwei Gründerinnen Bianca Farchmin und Iska Barendt. Die 23-jährige geborene Berlinerin Bianca Farchmin studierte Cross-Media Production und Publishing und erhielt darin im Januar 2016 ihren Diploma- Abschluss. Den Bachelorabschluss im Fach Cross-Media Communication and Publishing wird sie aller Voraussicht nach im September 2016 erreichen. Durch das Studium kennt sich die Gründerin sehr gut mit der Medienwelt und somit auch mit Büchern und Verlagen im Allgemeinen aus. Zudem ist sie nebenbei als studentische Fachkraft im größten Medienhaus Europas Axel Springer tätig und konnte sich dort einige Strategien für die sich zunehmend digitalisierende Welt aneignen und abgucken. Frau Farchmin hat zudem vier Semester Business Administration studiert und bringt so viel kaufmännisches Wissen und Grundlagen mit. Die zweite Gründerin Iska Barendt ist 26 Jahre alt und schloss ihre Ausbildung zur Buchhändlerin 2011 erfolgreich ab. Seitdem arbeitete sie in verschiedenen Büchereien und träumte davon eine eigene Buchhandlung zu gründen. Sie ist außerdem Fachwirtin des Buchhandels. Ebenso besitzt sie viele kaufmännische und literarische Fähigkeiten und Kenntnisse die man zum Eröffnen einer Buchhandlung besitzen muss. Zusammen haben beide auf einigen Buchmessen und Vorlesungen gute Kontakte zu Verlagen und Vertriebsmitarbeitern aufbauen können, welche sie für ihre selbstständige Arbeit nutzen werden. Ab dem zweiten Geschäftsjahr ist geplant einen freien Mitarbeiter einzustellen. Dieser soll sich um die Buchhaltung, sowie das Steuerliche kümmern.

[...]

Ende der Leseprobe aus 26 Seiten

Details

Titel
Businessplan der Buchhandlung "BuchmitHerz"
Hochschule
SAE Berlin
Note
84%
Autoren
Jahr
2016
Seiten
26
Katalognummer
V414614
ISBN (eBook)
9783668652255
ISBN (Buch)
9783668652262
Dateigröße
920 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Businessplan Beispiel Vorschlag Buchhandlung GuV
Arbeit zitieren
Bianca Farchmin (Autor)Iska Barendt (Autor), 2016, Businessplan der Buchhandlung "BuchmitHerz", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/414614

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Businessplan der Buchhandlung "BuchmitHerz"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden