Inwiefern stellt die Nutzung digitaler Medien eine Bereicherung dar?


Essay, 2016
6 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inwiefern stellt die Nutzung digitaler Medien eine Bereicherung dar?

Der Artikel „WENIGER INTERNET, BITTE!“ von Peter Haffner thematisiert in Form eines Interviews mit der Professorin des Massachusetts Institute of Technology Sherry Turkle, die Probleme von digitalen Medien und deren Auswirkung in unserer Gesellschaft (vgl. Haffner 2012).

Im Folgenden wird zunächst der Forschungsstand des Themas reflektiert, wo-bei sowohl theoretische als auch empirische Einsichten berücksichtigt werden. Daraufhin wird im nächsten Schritt die Fragestellung präzisiert, indem die positiven Effekte und Vorteile durch die Nutzung digitaler Medien erörtert werden. Endlich wird dargestellt, ob digitale Medien ausschließlich eine Bereicherung darstellen. Hierbei wird ersichtlich werden, dass es nicht zu vernachlässigende Schattenseiten gibt. Schließlich endet die Abhandlung mit einem Fazit, welches sowohl die wesentlichen Ergebnisse zusammenfasst, als auch einen forschungstheoretischen Ausblick bietet.

Forschungsstand

Digitale Medien sind neue Medien, die digitale Informations- und Kommunikationstechnologien nutzen. Es handelt sich also um Kommunikationsmedien. Für Jugendliche spielen vor allem soziale Netzwerke eine enorme Rolle. Geschlechtertypische Unterschiede sind hier nicht ersichtlich (vgl. Hasebrink, Lampert 2011, S. 5). Der einzige Unterschied, der hier auffällig ist, ist der Unterschied im Umgang mit Privatsphäre. Männer sind in sozialen Netzwerken aufgeschlossener als Frauen und geben sehr viel mehr von sich preis, als das bei Frauen der Fall ist (vgl. ebd., S. 7). Die Jungen sind außerdem stärker an Onlinespielen interessiert und nutzen auch die Möglichkeit der Internettelefonie vermehrt (vgl. ebd., S. 5). Das Internet hat dadurch einen sehr hohen Stellenwert im Alltag der Jugendlichen. Durchschnittlich beginnen deutsche Kinder ab dem Alter von neun Jahren sich mit dem Internet zu beschäftigen. Früher war das Internet vorwiegend zur erleichterten Informationssuche genutzt worden, heute dient es in erster Linie als Kommunikationsmittel und stellt dabei Medien wie das Telefon in den Schatten. Das Handy ist der Gegenstand, der nicht mehr aus unserer Gesellschaft fortzudenken ist. Ohne es fühlen wir uns beinah verloren, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass beinah alle Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren ein eigenes mobiles Telefon besitzen (vgl. ebd., S. 4). Selbst einen eigenen Computer besitzen 79% der Jugendlichen, weshalb es nicht überrascht, dass auch das Einstiegsalter der Internetnutzer weiter sinkt. Die JIM-Studie hat herausgefunden, dass Jugendliche täglich etwa 138 Minuten vor dem Computer, meist mit der Nutzung des World Wide Web verbringen. Auch der Fernseher ist und bleibt ein beliebtes Medium, das weiterhin häufig benutzt wird. Jugendliche verbringen vor ihm etwa 123 Minuten am Tag (vgl. ebd.; JIM-Studie 2010). Wie nun ersichtlich geworden ist haben digitale Medien vor allem bei Jugendlichen einen sehr hohen Stellenwert sind zweifelsohne eine Bereicherung.

[...]

Ende der Leseprobe aus 6 Seiten

Details

Titel
Inwiefern stellt die Nutzung digitaler Medien eine Bereicherung dar?
Hochschule
Pädagogische Hochschule in Schwäbisch Gmünd
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
6
Katalognummer
V421701
ISBN (eBook)
9783668699649
Dateigröße
465 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
inwiefern, nutzung, medien, bereicherung
Arbeit zitieren
Laura Volkmann (Autor), 2016, Inwiefern stellt die Nutzung digitaler Medien eine Bereicherung dar?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/421701

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Inwiefern stellt die Nutzung digitaler Medien eine Bereicherung dar?


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden