Genuszuweisung im Deutschen. Heißt es nun der, die oder das?


Seminararbeit, 2016

21 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Substantive

3 Regeln der Genuszuweisung im Deutschen
3.1 Natürliches Geschlecht
3.2 Grammatisches Geschlecht
3.2.1 Formale Kriterien
3.2.1.1 Morphologische Kriterien
3.2.1.1.1 Komposition
3.2.1.1.2 Derivation
3.2.1.1.3 Konversion
3.2.1.1.4 Kürzung
3.2.1.2 Lautliche Kriterien
3.2.2 Semantische Kriterien
3.2.2.1 Maskulinum
3.2.2.2 Femininum
3.2.2.3 Neutrum
3.3 Doppeltes Genus
3.3.1 Substantive mit gleicher Bedeutung
3.3.2 Substantive mit unterschiedlicher Bedeutung

4 Der/die/das Nutella

5 Fazit

6 Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Genuszuweisung im Deutschen. Heißt es nun der, die oder das?
Hochschule
Universität Vechta; früher Hochschule Vechta
Note
2,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
21
Katalognummer
V425589
ISBN (eBook)
9783668703568
ISBN (Buch)
9783668703575
Dateigröße
537 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Genuszuweisung, Grammatik, Wortarten, Deutsch, Germanistik
Arbeit zitieren
Anja Elfert (Autor:in), 2016, Genuszuweisung im Deutschen. Heißt es nun der, die oder das?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/425589

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Genuszuweisung im Deutschen. Heißt es nun der, die oder das?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden