Der Zusammenhang von Transmedialität und partizipativer Serienkultur in der US-Serie Gilmore Girls


Seminararbeit, 2018

27 Seiten, Note: 1,00


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Gilmore Girls - Die US-Dramedy Serie
2.1 Informationen zu der Serie
2.2. Handlung

3 Das Phänomen der transmedialen Serien
3.1 Die Affektive Ökonomie der Serie
3.2 Die transmediale Serie als Interaktionsmedium

4 Partizipative Serienkulturen
4.1 Polysemie als serielles Konzept
4.2 Intertextualität als serielles Erzählen

5 Das Fandom der Serie Gilmore Girls
5.1 Youtube
5.2 Fanfiction
5.3 Memes

6 Fazit und Resümee

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 27 Seiten

Details

Titel
Der Zusammenhang von Transmedialität und partizipativer Serienkultur in der US-Serie Gilmore Girls
Hochschule
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt  (Medien- und Kommunikationswissenschaft)
Veranstaltung
Transmediale Serienkultur
Note
1,00
Autor
Jahr
2018
Seiten
27
Katalognummer
V428463
ISBN (eBook)
9783668726727
ISBN (Buch)
9783668726734
Dateigröße
1036 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Serienkultur, Transmedialität, Gilmore Girls, Kulturtheorie
Arbeit zitieren
Anna Zoltan (Autor:in), 2018, Der Zusammenhang von Transmedialität und partizipativer Serienkultur in der US-Serie Gilmore Girls, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/428463

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Der Zusammenhang von Transmedialität und partizipativer Serienkultur in der US-Serie Gilmore Girls



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden