Anschluss eines Drehstromzählers (Unterweisung Elektroniker / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2005

22 Seiten, Note: 90 Punkte


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis
Unterweisungsübersicht
1
Rahmenbedingungen
2
Lernziele
3
Lernzielbereiche / Qualifizierungsziele
4
Lernzielkontrolle / Kontrollfragen
5
Methodenbeschreibung
6
Arbeitszeitgliederung
8
Ausbildungsmittel
12
Anfertigungsschritte für das Werkstück
17
Anhang A -
Auszug aus dem Ausbildungsrahmenlehrplan
20

Unterweisungsübersicht
Prüfling:
Klaus Grießer
Semester / Klasse:
FEEG - F
Prüfungsnummer:
3
Ausbildendestelle:
Bundesfachschule für die Elektrohandwerke
* Heinrich ­ Hertz ­ Schule *
Südendstraße 51
76135 Karlsruhe
Prüfungsstelle:
Handwerkskammer Karlsruhe
Friedrichsplatz 4 - 5
76133 Karlsruhe
Erklärung des Prüflings: Ich erkläre hiermit, daß ich diese
Lehrlingsunterweisung selbständig erstellt
habe.
Karlsruhe, den 27.07.2005
...
Unterschrift

Rahmenbedingungen
Auszubildender:
Peter Muster
Ausbildungsstand:
2.
Lehrjahr
Ort der Unterweisung:
Stadtwerke Ettlingen (SWE)
Hertzstraße 33
76261 Ettlingen
Datum:
27. Juli 2005
Uhrzeit:
10:30 ­ 12:00 Uhr
Thema:
,,Anschluß eines Drehstromzählers" laut
Rahmenlehrplan 2. Lehrjahr
(siehe Anhang A)
Rechtliche Grundlage der
Themenwahl :
Ausbildungsrahmenlehrplan für
Elektroniker § 4 Abs. 1 Nr. 13 (C)
Dauer:
ca. 15 ­ 20 min.
Unterweisungsform:
4 ­ Stufen ­ Methode

Lernziele
Lernziel:
Der Auszubildende soll in der Lage sein einen el.
Zähler selbständig und korrekt anschließen zu können.
Richtziel:
Das korrekte Anschließen von elektrischen ­
Meßeinheiten.
Grobziel:
Der korrekte Anschluß eines Vierleiter ­
Drehstromzählers an ein Vierleiter ­ Netz.
Feinziel:
Das selbständige Aussuchen von einer geeigneten
Meßeinrichtung zur Messung von el. Arbeit an einem
Vierleiter - Drehstrom ­ Netz. Deren korrekten
Anschluß und die Funktionsprüfung der Meßeinheit.

Lernzielbereiche / Qualifizierungsziele
Kognitives Lernziel:
Der Auszubildende soll die fachlichen und
persönlichen Kenntnisse erwerben die er zur
Ausführung seiner Arbeiten benötigt.
Er sollte nach dem Erlernen dieser
Kenntnisse auch in der Lage sein, selbständig
Fehler zu finden und diese fachgerecht zu
beheben.
Affektives Lernziel:
Bei dem Auszubildenden ist die Freude und
das Interesse an der Arbeit zu wecken. In
dem man ihn motiviert, ihm die Vorteile
dieser Arbeit aufzeigt und das primäre
Interesse bei ihm aktiviert.
Also wie schrieb schon Robert Bosch:
,, Nur ein zufriedener und freudiger Arbeiter
ist ein guter und leistungsstarker Arbeiter!
Psychomotorisches
Lernziel:
Es soll die Körpermotorik des
Auszubildenden verfeinert und erweitert
werden. In dem er den fachgerechten und
ordnungsgemäßen Umgang mit Werkzeugen
wie Schraubendreher etc. sowie
Elektromaterialien wie zum Beispiel flexible
Leitungen etc. erlernt.
Kompetenzen:
Der Auszubildende muß in der Lage sein die
ihm übertragenen Arbeiten selbständig,
pünktlich, fachgerecht, ordentlich,
zuverlässig zu planen, sowie zu organisieren
und durchzuführen.
Dazu muß er auch die Fähigkeit haben die
erlernten fachlichen und persönlichen
Kenntnisse auf andere Arbeiten zu übertragen
und zu erweitern.

Lernzielkontrolle / Kontrollfragen
Frage:
Lösung:
N
Warum muß der Neutralleiter
der Meßeinheit im
Ungezähltenbereich
angeschlossen werden?
N
Damit er von der Manipulation
einer nicht autorisierten Person
geschützt ist.
N
Für was ist der Neutralleiter
an der Meßeinrichtung
anzuschließen?
N
Wenn der Neutralleiter nicht
angeschlossen wird kann zwar
der Strom von der Meßeinheit
gemessen werden aber nicht die
Spannung. Zur Erhaltung der
Wirkleistung benötigt man aber
Strom und Spannung (P=U*I).
Die Folge wäre: Der Zähler
liefert die Spannung zählt aber
nicht mit.
N
Warum müssen alle
Schrauben gut angezogen
(handfest) sein?
N
Es kann durch allgemeine
Erschütterungen dazu kommen
daß sich Schrauben, die nicht
richtig fest sind lösen und die
dadurch gelockerten Leiter zu
einem Kontaktbrand führen.
Offene Fragen des Auszubildenden
erkunden und beantworten!!!
Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Anschluss eines Drehstromzählers (Unterweisung Elektroniker / -in)
Note
90 Punkte
Autor
Jahr
2005
Seiten
22
Katalognummer
V43509
ISBN (eBook)
9783638412780
Dateigröße
1218 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Anschluss, Drehstromzählers, Elektroniker, Unterweisung IHK, Meisterprüfung, Ausbilder, Eignungsprüfung, Elektrotechniker, Elektromeister, AdA, Prüfung, AdA Prüfung, Hwk, Ihk, Unterweisung, Auszubildender
Arbeit zitieren
Klaus Grießer (Autor), 2005, Anschluss eines Drehstromzählers (Unterweisung Elektroniker / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/43509

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Anschluss eines Drehstromzählers (Unterweisung Elektroniker / -in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden