Fallstudien der Unternehmensführung. Analyse der Herausforderungen großer Führungspersönlichkeiten


Studienarbeit, 2015

24 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

I. Fallstudie: Flugpläne
1 Wenden Sie die vier Funktionen als Leitlinie an und entscheiden Sie, welchen Herausforderungen sich Jeff Bourk beim Management des Branson Airport stellen muss.
2 Wenden Sie erneut die vier Funktionen als Leitlinien an und beurteilen Sie, ob die unternehmerischen Herausforderungen, denen sich Jeff Bourk beim Aufbau des Flughafens stellen musste, sich von denen unterscheiden, die nun auf ihn zukommen, wenn er den Betrieb des Flughafens leiten muss. Begründen Sie Ihre Antwort.
3 Welche Management-Rollen spielt Jeff Bourk, wenn er:
a) Über neue Verträge mit potentiellen Fluglinien verhandelt?
b) In Zusammenarbeit mit seinen Flughafenmitarbeitern für gute Qualität beim Kundenservice für ankommende und abfliegende Passagiere sorgt?
c) Die vertraglichen Probleme mit der Stadt Branson regelt?
4 Welche Fähigkeiten sind für einen Manager wie Jeff Bourk am wichtigsten? Begründen Sie Ihre Antwort.

II. Managerpersönlichkeit: Accor-Gründer Paul Dubrule

III. Fallstudie: Walt Disney Company
1 Versuchen Sie, sich zunächst ein Bild vom Naturell eines Menschen zu machen, der in den frühen zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts beschließt, professionell ins Filmgeschäft einzusteigen. Passt dieses Bild zu Disneys späterem Geschäftsverhalten?
2 Eintritt in den Filmmarkt
a) Wie gelingt es Walt Disney, in den bereits existenten Markt für animierte Filme einzudringen und die Wettbewerber allmählich zu überflügeln?
b) Welche Fehler und Versäumnisse der Etablierten erleichtern Disney den Erfolg?
c) Mit welchen Maßnahmen kann versucht werden, die bestimmenden Wettbewerbskräfte – hier des Filmgeschäfts – zu identifizieren und im Weiteren dann die unternehmerische Abhängigkeit von diesen Kräften zu verringern?
3 Eintritt in den Markt für Themenparks
a) Auf welche klassischen Pionierprobleme stößt Walt Disney im Bereich seiner Themenparks und wie könnte er diese Probleme gelöst haben?
b) Wie ließe sich die Pionierposition der Disney-Parks durch ein konsequentes Synergiemanagement mit den Geschäftsfeldern Film und TV weiter stärken?

Anhang

Literaturverzeichnis

I. Fallstudie: Flugpläne

1 Wenden Sie die vier Funktionen als Leitlinie an und entscheiden Sie, welchen Herausforderungen sich Jeff Bourk beim Management des Branson Airport stellen muss.

Koontz und O\‘Donell geben eine Unterteilung[1] der Managementfunktionen in die fünf Bereiche Planung, Organisation, Personaleinsatz, Führung und Kontrolle. Diese Einteilung besitzt in der Managementlehre bis heute Geltung. Fasst man die Begriffe Personaleinsatz und Führung zusammen, so ergeben sich die vier Managementfunktionen als Leitlinien: Planung, Organisation, Mitarbeiterführung und Controlling.[2] Bourks Herausforderungen umfassen all diese Funktionen.

Im Bereich der Planung galt es, eine geeignete Finanzierung des Flughafens auszuwählen (155 Mio. Dollar). Hierzu hatte Bourk nach Finanzierungsmöglichkeiten zu suchen und diese dann gemäß ihrer Passbarkeit für das Flughafenprojekt auszuwählen. Darüber hinaus musste er kalkulieren, welche Güter zum Bau und Betrieb des Flughafens benötigt wurden und zu welchen Preisen diese angeschafft werden sollten. Die Finanzierung konnte zum Teil durch Sponsorensuche und Anforderung von Subventionen erfolgen. Um den Flughafen bauen zu können, bedurfte es einer Baugenehmigung durch die Stadt Branson, die Bourk zunächst mit der Stadtverwaltung aushandelte. Weiterhin hatte er ein geeignetes Grundstück zu finden und daher einen passenden Ort, wobei er darauf achten musste, gegen keine Auflagen zu verstoßen, die rückwirkend den Bau des Flughafens sinnlos gemacht hätten. Er musste außerdem vorab die Fluglinien planen und hier zum Auftakt evtl. durch günstige Start-Landegebühren für sein Projekt locken. Zur Inbetriebnahme des Flughafens benötigte Bourk qualifiziertes Personal für Tag und Nacht.

Im Bereich der Organisation sorgte Bourk für die erste Personaleinsatzplanung (auch Führungskräfte) und die Aufgabenverteilung. Für letzteres ist es von Nutzen, vorab eine Aufgabenanalyse vorzunehmen und diese dann schrittweise auf Stellen zu synthetisieren. Im Unternehmensaufbau musste man die Beziehungen zwischen den Abteilungen festlegen, also ein Organigramm erstellen. Um die Prozesse während den Arbeitsabläufen zu optimieren, galt es, Ansprechpartner für Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Um Managementbedarf zu reduzieren, musste Bourk darüber nachdenken, ob und welche Unternehmensbereiche man outsourcen konnte.

Wenn man die Führung der Mitarbeiter speziell betrachtet, so plante Bourk genau, welche Person für welche Tätigkeit eingesetzt werden konnte und welche Anreizsysteme zur Mitarbeitermotivation ihm zur Verfügung standen. Er hatte außerdem durch interne Informationssysteme für eine funktionierende Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen und Ebenen zu sorgen (auch auf elektronischem Wege). Seine Mitarbeiter als Multiplikatoren anzusehen, ermöglichte Bourk, ein positives Image des Unternehmens nach außen zu tragen (im Kundenkontakt). Für ein konstantes Leistungsniveau sollten den Mitarbeitern Fortbildungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Auch ein positives Arbeitsklima ist wichtig, das vor allem mittels Bezahlungssystem und Mitspracherecht der Angestellten initiiert werden kann.

Nach eigenen Aussagen von Mr. Peet ist das Management sehr darauf bedacht, erfolgreich zu sein, was einen Aufwand an Controlling nach sich zieht, sowohl im finanziellen Bereich (siehe weiter oben), als auch im Servicebereich (Qualitätsmanagement, Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterführung). Es muss also regelmäßig Soll-Ist-Vergleiche geben, um nachhaltig die Ist-Zustände verbessern zu können.

2 Wenden Sie erneut die vier Funktionen als Leitlinien an und beurteilen Sie, ob die unternehmerischen Herausforderungen, denen sich Jeff Bourk beim Aufbau des Flughafens stellen musste, sich von denen unterscheiden, die nun auf ihn zukommen, wenn er den Betrieb des Flughafens leiten muss. Begründen Sie Ihre Antwort.

Da er sich beim Aufbau des Flughafens besonders um Aspekte wie die Gestaltung, dessen Finanzierung, die Auswahl der richtigen Baufirmen und deren Einsatzplanung, die Zufuhr von Strom und Wasser und die Aufstellung der Fluglinien kümmern musste, unterscheiden sich die Aufgaben Bourks bei der Betriebsleitung.

Während sich die Anforderungen bei der Mitarbeiterführung kaum verändern, hat er im finanziellen Bereich für einen Cashflow Sorge zu tragen, damit das Unternehmen nicht Gefahr läuft, irgendwann durch fehlende Rücklagen insolvent zu werden. Um die Prozessgestaltung optimal an die Kundenbedürfnisse anzupassen, liegt die Herausforderung für Bourk besonders in der laufenden Steuerung und dauernden Anpassung der Ist- an die Soll-Zustände, also im Controlling. Aber auch eine Fortentwicklung der Organisation wird künftig ein Handlungsfeld darstellen.

3 Welche Management-Rollen spielt Jeff Bourk, wenn er:

a) Über neue Verträge mit potentiellen Fluglinien verhandelt?

Da er über Annahme und Ablehnung von Verträgen mit den Fluglinien stellvertretend für das Unternehmen zu verhandeln hat, steht er als Entscheider repräsentativ für sein Unternehmen. Er besitzt auch die Rolle als Sprecher bzw. Informant, da er für die Verhandlung rhetorische sowie Kenntnisse seines Unternehmens benötigt und kommuniziert. Er steht öffentlich für sein Unternehmen ein und hat die Fluglinien über wichtige Vorkommnisse zu informieren.

Da die Flugverwaltung zustimmt, Wettbewerber auszuschließen, können die geeignetsten Fluglinien ausgewählt und vereinbart werden. So bieten die Flughafeneigner zu Anfang den Linien AirTran und Su Country exklusive Verträge an, über die Bourk mit diesen verhandeln muss.

b) In Zusammenarbeit mit seinen Flughafenmitarbeitern für gute Qualität beim Kundenservice für ankommende und abfliegende Passagiere sorgt?

Hierzu benötigt er vor allem interpersonelle Fähigkeiten wie Kommunikation, Moderation, Durchsetzungsfähigkeit und Feingefühl, da er immer wieder auf seine Mitarbeiter aus dem Service einwirken muss. Außerdem braucht er ein genaues Bild der Kundenbedürfnisse. Er tritt daher in der Rollen des Vernetzers und Vorgesetzten auf, gelegentlich aber sicher auch als Problemlöser, Innovator und Ressourcenverteiler, falls sich aus Qualitätslücken Umstrukturierungsprozesse ergeben. Bei Angelegenheiten wie der Gehaltsplanung befindet er sich in der Entscheidungsposition.

Um die Kosten niedrig zu halten, verrichtet das Flughafenpersonal die Arbeiten selbst, die in der Regel von Bodenpersonal der Fluglinien ausgeführt werden. Daher trägt für diese Mitarbeiter Bourk die Verantwortung und muss mit diesen gut zusammenarbeiten, um Ablaufqualität zu gewährleisten.

c) Die vertraglichen Probleme mit der Stadt Branson regelt?

Er hat hierzu den Flughafen und seine Entwicklung gegenüber der Stadtverwaltung zu vertreten, sollte also gut Bescheid wissen über die Vorgänge in seinem Unternehmen. Er informiert die Stadtverwaltung, um auf dieser Grundlage gleichzeitig als Verhandlungsführer in Entscheidungsposition aufzutreten.

Beispielsweise muss er mit den neuen Mitgliedern des Stadtrates, die nach der Unterzeichnung ihres gemeinsamen Abkommens gewählt wurden, eine von diesen vermutete Verfassungswidrigkeit ausdiskutieren und dafür sorgen, dass die vereinbarten Vertragsbestandteile eingehalten werden.

4 Welche Fähigkeiten sind für einen Manager wie Jeff Bourk am wichtigsten? Begründen Sie Ihre Antwort.

Jeff Bourk benötigt sowohl konzeptionelle als auch zwischenmenschliche Kompetenzen, wobei Fachkenntnisse nicht unmittelbar wichtig sind, weil er sich als Unternehmensführer damit wenig auseinandersetzen muss.

Beim Aufbau eines kommerziellen Flughafens müssen Entscheidungen getroffen werden über Verträge mit der Stadtverwaltung und potentiellen Fluglinien, Finanzierungspläne, da keine staatliche Förderung in Anspruch genommen wird, die Organisation des Unternehmens und über den Umfang des Aufbaus. Dazu braucht Bourk Fähigkeiten im betriebswirtschaftlichen Handeln und Umsetzungsstrategien, damit das Unternehmen rentabel wird, und genaue Kenntnisse des Luftfahrtmarktes, um potentielle Fluglinien optimal auswählen zu können. Außerdem benötigt er ein gutes Gespür für Ressourcenkalkulation, Planungsprozesse und eine klare Vision.

Um das Unternehmen nach außen zu repräsentieren, sind rhetorische Fähigkeiten und Glaubwürdigkeit unerlässlich; um innerhalb des Unternehmens die Mitarbeiter richtig zu führen, sind Führungskompetenzen wichtig.

[...]


[1] Vgl. Robbins/Coulter/Fischer (2014), S. 44f

[2] Vgl. wirtschaftslexikon24.com

Ende der Leseprobe aus 24 Seiten

Details

Titel
Fallstudien der Unternehmensführung. Analyse der Herausforderungen großer Führungspersönlichkeiten
Hochschule
Hochschule Deggendorf
Note
1,0
Autor
Jahr
2015
Seiten
24
Katalognummer
V437847
ISBN (eBook)
9783668778986
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Unternehmensführung, Fallstudie, Flugpläne, Managerpersönlichkeit, Accor, Walt Disney Company, Wirtschaft, BWL, Branson Airport
Arbeit zitieren
Armin Stühler (Autor:in), 2015, Fallstudien der Unternehmensführung. Analyse der Herausforderungen großer Führungspersönlichkeiten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/437847

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Fallstudien der Unternehmensführung. Analyse der Herausforderungen großer Führungspersönlichkeiten



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden