Gott auf Instagram. Religionskritik durch "Memes" in Social Media


Bachelorarbeit, 2018

47 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Das Phänomen „Meme“
2.1 Etymologie
2.2 Aufbau
2.3 Webseiten und Apps zur Herstellung von Memes
2.4 Popularität
2.5 User

3 Die Plattform Instagram

4 Instagram-Memes im religiösen Kontext
4.1 Jesus, Gott und die Kirche

5 Glaubenskommunikation

6 Fallstudie: Gottes-Memes auf Instagram im Zeitraum 01.03.2017 - 01.09.2018
6.1 Fallbeispiel 1: Theodizee-Frage
6.2 Fallbeispiel 2: Naturwissenschaft und Religion
6.3 Fallbeispiel 3: Schöpfung
6.4 Ergebnis der Fallstudie

7 Intention und Relevanz von Gott-Memes

8 Fazit

9 Literaturverzeichnis

10 Internetquellen

11 Anhang

Ende der Leseprobe aus 47 Seiten

Details

Titel
Gott auf Instagram. Religionskritik durch "Memes" in Social Media
Hochschule
Universität Münster
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
47
Katalognummer
V444252
ISBN (eBook)
9783668816428
ISBN (Buch)
9783668816435
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Gott, Instagram, Memes, Religionskritik, Social Media, Internet, Twitter, Religion, Hashtags, Hashtag, Meme, Facebook, Satire, Glaubenskommunikation, Kommentare, Likes
Arbeit zitieren
Christoph Niemann (Autor:in), 2018, Gott auf Instagram. Religionskritik durch "Memes" in Social Media, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/444252

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Gott auf Instagram. Religionskritik durch "Memes" in Social Media



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden