Die Selbstdarstellung des Künstlers Max Ernst als Vogelfigur


Hausarbeit, 2018

15 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Der Vogel als ״Privat-Phantom“ von Max Ernst
2.1. Prägende Erlebnisse in der frühen Biographie des Künstlers
2.2. Die Entstehung von Loplop in Ernsts Werken
2.3. Funktionen von Loplop

3. Vermenschlichte Vögel und vogelartige Menschen in Ernsts schriftlichen Werken ľ
3.1. Werke
3.2. Analyse der Vermenschlichung von Vogelfiguren und der vogelartigen Darstellung von menschlichen Charakteren in drei Beispielwerken
3.2.1. Das Schnabelpaar
3.2.2. Paramythen
3.2.3. La femme 100 têtes
3.3. Analyse der Gemeinsamkeiten von Künstler und Identitätsfigur am Beispiel von ״Schnabelmax“

4. Schluss

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Die Selbstdarstellung des Künstlers Max Ernst als Vogelfigur
Hochschule
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Note
2,0
Autor
Jahr
2018
Seiten
15
Katalognummer
V452991
ISBN (eBook)
9783668851245
ISBN (Buch)
9783668851252
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Max Ernst, Literaturwissenschaft, Kunst, Collagenroman, Selbstdarstellung, Identifikation, Vogelfigur, Ernst, Künstler, Loplop, Vogeloberer Hornebom, Identitätsfigur, Schnabelmax, Dada, Dadaismus
Arbeit zitieren
Dshamilja Paetzold (Autor:in), 2018, Die Selbstdarstellung des Künstlers Max Ernst als Vogelfigur, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/452991

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Selbstdarstellung des Künstlers Max Ernst als Vogelfigur



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden