Wie Selbstmotivation im Fernstudium gelingen kann


Hausarbeit, 2018
16 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Problemdarstellung: Selbstmotivation während eines Fernstudiums
1.2 Ziele und Aufbau der Arbeit

2 Grundlegende Begriffsdefinitionen
2.1 Fernunterricht als Sonderfall selbstgesteuerten Lernens
2.2 Beweggründe für ein Studium
2.3 Definition Motivation
2.4 Extrinsische und intrinsische Motivation

3. Motivationsansätze im Fernstudium
3.1 Ursachen fehlender Motivation
3.2 Selbstbedingte Motivation
3.3 Äußere Einflüsse auf die Motivation
3.4 kurzfristige motivationale Maßnahmen
3.5 Langfristige motivationale Maßnahmen

4. Fazit

Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Im Anbetracht der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung und der sich stetig wandelnden Bildungspolitik und Arbeitswelt, entstehen eine Vielzahl an berufsbegleitenden Studienangeboten.1

Der erhöhte Weiterbildungsbedarf von Arbeitgebern sowie Arbeitnehmern äußert sich insbesondere in der hohen Bereitschaft berufsbegleitender Weiterqualifizierung.2

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten werden oftmals als so genannte Fernstudiengänge angeboten und bieten unter anderem die Möglichkeit, flexibel neben beruflichen und privaten Pflichten zu studieren.3

Studien aus dem Jahr 2016 zur Folge studieren hierzulande etwa 160.000 Studenten in Fernstudiengängen und somit größtenteils neben dem Beruf.4

Fernstudienangebote sind laut den Teilnehmerzahlen, welche sich über die letzten Jahre vervierfacht haben, besonders gefragt und bilden mittlerweile einen nicht außer Acht zu lassenden Sektor der Hochschulbildung.5

Ergreift man nun die Chance und nutzt die heutige Digitalisierung, um sich mittels eines Fernstudienganges weiterzubilden, so trifft man auf ein Lernkonzept, welches ortsunabhängig, zeitlich flexibel und neben dem Beruf gestaltet werden kann.6

1.1 Problemdarstellung: Selbstmotivation während eines Fernstudiums

Die Studierendenzahlen in Deutschland steigen weiter an.7

Dies lässt zudem auf einen anhaltenden, positiven Wachstumstrend für Fernstudienangebote schließen.8

Auch wenn die Fernstudiengänge vermeintlich auf die Bedürfnisse berufsbegleitender Studierender ausgerichtet sind, kommt es oftmals aufgrund der hohen Doppelbelastung der jeweiligen Studierenden durch die gleichzeitige Koordination verschiedener Lebensbereiche zu so genannten Motivationstiefs.9

So wird von Fernstudierenden ein hohes Maß an Organisation sowie Motivation verlangt, um das Fernstudium in den Alltag zu integrieren und zudem beruflichen und privaten Verpflichtungen nachzukommen zu können.

1.2 Ziele und Aufbau der Arbeit

Die folgende Arbeit zielt darauf ab, die Selbstmotivation während eines Fernstudiums umfassend im Hinblick auf die Ursachen fehlender Motivation und die damit verbundene selbstbedingte Motivation im Fernstudium zu veranschaulichen.

Außerdem werden äußere Einflüsse auf genannte Motivation betrachtet und unterschiedliche Maßnahmen für ein erfolgreiches Fernstudium aufgezeigt.

Infolgedessen soll diese Arbeit mittels verschiedener Faktoren der Motivation im Fernstudium darlegen auf welche Art und Weise kurz- und langfristige Motivation während des Fernstudiums gelingen kann.

Beginnend mit der Definition der für diese Arbeit relevanten Begrifflichkeiten werden in Kapitel zwei vorerst das Fernunterricht als Sonderfall des selbstgesteuerten Lernens, sowie die Beweggründe für ein Fernstudium erläutert.

Zudem werden in Kapitel zwei die Terminologie Motivation und präziser noch die Fachausdrücke der extrinsischen und intrinsischen Motivation voneinander abgegrenzt.

Darüber hinaus wird in Kapitel drei der Blick auf die Ursachen fehlender Motivation im Fernstudium sowie die selbstbedingte Motivation während eines Fernstudiums gerichtet.

In diesem Zusammenhang werden äußere Einflüsse auf die Motivation während eines Fernstudiums und mögliche Maßnahmen für ein erfolgreiches Fernstudium näher betrachtet.

Schlussendlich werden die bisher erlangten Erkenntnisse zusammengefasst, es folgt die kritische Auseinandersetzung mit der Thematik einschließlich eines abschließenden Ausblickes auf zukünftige Entwicklungen des Themas.

2 Grundlegende Begriffsdefinitionen

2.1 Fernunterricht als Sonderfall selbstgesteuerten Lernens

Das heutige Konzept des Fernunterrichts beinhaltet die Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Wissen, bei dem man sich ortsunabhängig, zeitlich flexibel und neben dem Berufsleben weiterbilden kann.10

Dazu werden dem Lernenden in regelmäßigen Abständen Lehrmaterialien in schriftlicher Form zugesandt.

Die so genannten Studienbriefe werden selbstständig erarbeitet und bilden den Schwerpunkt des Studiums, sowie die Grundlage für später abzulegende, schriftliche Prüfungen.

Zudem sind Fernstudiengänge oftmals im ,Blended Learning-Format’ konzipiert, womit die Interaktion von Selbstlern- und freiwilligen Präsenzphasen gemeint ist.11

Zusätzlich besteht für Studierende oftmals die Möglichkeit, eine Onlineplattform zu nutzen, um beispielsweise auf weitere Lehrmaterialien zuzugreifen oder den Kontakt zu Kommilitonen und Dozenten zu suchen.

2.2 Beweggründe für ein Studium

Die Motive, ein Fernstudium zu absolvieren gründen oftmals in den individuellen Karrierewünschen der Studierenden.12 So steht der berufliche Aufstieg, sowie der Wunsch die Karrierechancen zu verbessern meist im Vordergrund.

Dennoch betrachten Studierende auch die persönliche Weiterentwicklung als Motiv für ein Fernstudium.

Des Weiteren gilt der finanzielle Aspekt, wonach eine Verbesserung hinsichtlich des Einkommens angestrebt wird.

Die Vertiefung bereits erworbener, fachlicher Kompetenz stellt einen weiteren Beweggrund für die Aufnahme eines Fernstudienganges dar.

Seltener repräsentieren der Wunsch eines fachlichen Wandels oder die Verkörperung einer Vorbildfunktion die Ursache eines Fernstudiums.13

2.3 Definition Motivation

Die Motivation gilt als Grundlage für menschliches, zielgerichtetes Verhalten.14

Das bedeutet, dass jegliche menschliche Handlung einem bestimmten Motiv, mehr noch einem Beweggrund unterliegt.

Somit befasst sich die Motivation mit den Einflussfaktoren, die ein Individuum zu einem konkreten Handlungsverhalten bewegen.15

Motivation entsteht aus dem ,,...Zusammenspiel zwischen Eigenschaften der Person, Zielen und Erfordernissen sowie den Anreizen, die bei Erreichung des Zieles in Aussicht gestellt sind, und der Situation.’’16

Dennoch ist festzuhalten, dass Motivation nicht fassbar ist und es sich demnach entsprechend problematisch gestaltet, diese bei der Verfolgung von Zielen aktiv und dauerhaft beizubehalten.17

2.4 Extrinsische und intrinsische Motivation

Grundsätzlich lassen sich innerhalb der Motivationstheorie zwei Arten von Motivation unterscheiden:

Die so genannte intrinsische Motivation gründet in den von Seiten eines Individuums bestimmten Faktoren.18

Diese Faktoren sind stark differenzierte Wert- und Zielvorstellungen, die sich von Mensch zu Mensch unterscheiden.19

Genannt seien nur zwei Beispiele für intrinsische Motivation bezogen auf ein Fernstudium: persönliche Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb eines Fernstudienganges sowie das Streben nach verantwortungsvollen Tätigkeiten im Berufsleben.20

Die so genannte extrinsische Motivation hingegen gründet in äußeren Faktoren.

Genannte Faktoren führen meist zu erwünschten Konsequenzen bei der Realisierung eines Handlungsziels.21

Beispiele für extrinsische Motivation bezogen auf ein Fernstudium sind Gehaltserhöhungen, Beförderungen oder ein höheres Ansehen.22

[...]


1 vgl. Bärtele/Gröger/Deimann (2016), S. 34.

2 vgl. Maaz et al. (2016), S.144.

3 vgl. Bärtele/Gröger/Deimann (2016), S. 34.

4 vgl. Sommerfeldt/Höllermann (2016), S. 6.

5 vgl. Nickel/Duong (2012), zitiert nach Sommerfeldt/Höllermann (2016), S. 7.

6 vgl. Jung/Oppermann (2010), S.9.

7 vgl. Berthold/Herdin/von Stuckrad/Gabriel (2012), S.10.

8 vgl. Sommerfeldt/Höllermann (2016), S. 6.

9 vgl. Scherenberg/Buchwald (2016), S. V.

10 vgl. Jung/Oppermann (2010), S.9.

11 vgl. Bärtele/Gröger/Deimann (2016), S. 35.

12 vgl. Tümmers/Papmehl (2013), S.108.

13 vgl. Sommerfeldt/Höllermann (2016), S. 10.

14 vgl. Grone/Petersen (2002), S. 13.

15 vgl. Recklies (2001), S.1.

16 Kirchler/Valenta (2010), S.9.

17 vgl. Grone/Petersen (2002), S. 13.

18 vgl. Kirchler/Valenta (2010), S.12.

19 vgl. Grone/Petersen (2002), S. 14.

20 vgl. Recklies (2001), S.2.

21 vgl. Kirchler/Valenta (2010), S.12.

22 vgl. Recklies (2001), S.2.

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Wie Selbstmotivation im Fernstudium gelingen kann
Hochschule
AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart
Note
1,0
Autor
Jahr
2018
Seiten
16
Katalognummer
V456166
ISBN (eBook)
9783668887176
ISBN (Buch)
9783668887183
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Fernstudium, Motivation
Arbeit zitieren
Marie-Madeleine Graf (Autor), 2018, Wie Selbstmotivation im Fernstudium gelingen kann, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/456166

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wie Selbstmotivation im Fernstudium gelingen kann


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden