Start ups. Chancen und Risiken


Hausarbeit, 2017
12 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

1. Einleitung

In der heutigen Zeit nimmt der Trend zum Gründen von Start-ups immer mehr zu und immer mehr

Menschen wollen mit ihrer innovativen Idee durchstarten.

Manchen gelingt es und manche scheitern daran.

Elf von zwölf Startups scheitern.1

Im Tagesspiegel erschien Anfang Februar im Tagesspiegel ein Artikel mit dem Titel ,, Bei Start-ups ist Erfolg die Ausnahme“.2

Dies zeigt auch die aufsteigende Tendenz von Fernsehshows zu diesem Thema.

Ein Beispiel dafür ist “Die Höhle der Löwen” eine VOX-Startupshow in der Menschen mit ihren Ideen und Konzepten die Chance bekommen, von erfolgreichen Unternehmern Unterstützung in finanzieller und beratender Funktion zu bekommen. Wenn es den Kanidaten gelingt mehrere oder einen Unternehmer in der Jurie von sich zu überzeugen, bekommen sie die Unterstützung des jeweiligen Unternehmer.

Es ist eine große Herausforderung ein Unternehmen zu gründen und dieser stellen sich nur sehr wenige Menschen. Zur Beginn einer Geschäftsidee sind folgende Eigeschaften eines Gründers erwünscht: unternehmerischer Mut, Flexibilität und grenzenloser Optimismus. Die Anforderungen an die Gründer ändern sich mit zunehmender Größe ihres Start-ups. Auf ihrem Weg zum erfolgreichen Unternehmen bekommen die Gründer verschiedene Hilfestellungen, häufig von internationalen Unternehmen.3

Sehr oft sind sie durch prominente Beispiele wie Mark Zuckerberg (Erfinder von Facebook) dazu motiviert, aus ihrer ersten Idee ein erfolgreiches Unternehmen zu machen. Dieser Weg ist durch viele Herausforderungen geprägt. Zudem waren alle erfolgreichen Internet Unternehmen üblich auch Start -ups: Google, Facebook, Twitter, Amazon und YouTube.

In Boomzeiten gibt es immer viele Start-ups , für die Angestellten sowie die Investoren gibt es Risiken und Chancen in Startups, die man richtig bewerten soll.4

Möglichst viele Risikofaktoren kann man dennoch bereits vor der Gründung ausschalten.5

Die Darstellung stellt 11 Hemmnisse für den Erfolg von Start-ups dar.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit ist es, die Chancen und Risiken eines Start-ups herauszuarbeiten und unter deren Gesichtspunkt eine mögliche Gründung eines Start-ups abzuwägen.6

Im einleitenden Kapital wird als erstes der Begriff Start-up und die zusammenhängenden Begriffe näher erklärt und so eine Grundlage für das Thema Chancen und Risiken in Start-ups geschaffen. Unter der Berücksichtigung der Forschungsfrage werden die Voraussetzungen für ein Start-up herausgestellt

Im dritten Kapital sind die Chancen im Allgemeinen dargestellt und die

Finanzierungsmöglichkeiten für Start-ups.

Dazu werden noch die Chancen für das Arbeiten im Start-up gelistet.

Schließlich werden im dritten Kapitel die Risiken der Start-up identifiziert, sowie das zugehörige

Ressourcenrisiko und die Risiken für das Arbeiten in Start-ups.

Im letzten Kapitel werde ich zum Fazit kommen.

1.Definition von Start-ups

Ein Start-up ist ein formal neu gegründetes Unternehmen.7

Es ist eine menschliche Einrichtung, die ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung in einem Umfeld übermäßiger Ungewissheit entwickelt.8

Start-ups haben auch ein langfristiges Ziel: ein Unternehmen zu gründen, das wächst und die Welt verändert.

Dazu braucht der Gründer eine Vision.

Um diese Version zu realisieren, bringen die Gründer eine Strategie ein, die ein Geschäftsmodell, eine Produktlandkarte, eine Einstellung zum Thema Geschäftspartner und Konkurrenten beiinhaltet. Zudem umfasst es auch noch die bestimmten Vorstellungen mit Blick auf den potenziellen Kunden. Daraus ergibt sich das Produkt.9

Die Aktivitäten eines Start-up-Unternehmen sind neue Kunden zu gewinnen, sich um den Kundenstamm zu kümmern, Feinabstimmungen vornehmen, versuchen Produktmerkmale , Marketing und Betriebsabläufe zu optimieren sowie das Steuern unserer Fahrzeugen.10

Im tiefsten innen ist ein Start-up ein Beschleuniger, der die Ideen in Produkte umfunktioniert.11

Als Gründer werden die bezeichnet, die bei der Vorphase der formalen Gründung einen bedeutsamen Einfluss auf die Konzeption der Geschäftsidee hatten sowie die Personen, die die formale Gründung verwirklicht haben.12

Gründer lehnen formale und bürokratische Srukturen ab und versuchen diese gleichzeitig zu vermeiden.13

Der Aufbau von formalen Strukturen rentiert sich aus Sicht der Gründers erstmal nicht, da die Anzahl der Mitarbeiter, also der zu führenden Personen zu gering ist.14

Die erste Phase eines Start-ups beginnt mit der Konzipierung einer Idee.

Das Humankapital eines Start-ups bildet in den meisten Fällen die Geschäftsgrundlage für ein Start- up und kann nicht einfach ausgetauscht werden.15

Dies ist die sogenannte Vorgründerphase eines Start-up Unternehmens.

Der Gründer versucht aus seiner Vostellung und Idee ein unternehmerisches Ziel abzuleiten auf das er hinstrebt.

In dieser Phase kommt es häufig zur ersten Veränderung der Unternehmensleitung, die Gründer suchen nach Gründungspartnern, da sie zu dem Entschluss kommen, dass ihre persönlichen Interessen, Erfahrungen und Fähigkeiten nicht ausreichend sind um Erfolg zu haben.

Oft stammen diese Personen dann aus dem Freundes- und Familienkreis.

Sobald die Idee der unternehmerischen Tätigkeiten einen Status erreicht hat, geht das Unternehmen in Richtung Gründungphase.

Ab der Gründungphase, erfolgt die formale Gründung des Unternehmens.

Grundsätzlich sind in den Gründungs- und Frühentwicklungsphasen Unternehmen, die aus einem Hobby entstanden sind.16

Darauf folgt die Wachstumsphase.

Die Wachstumsphase beinhaltet die Herausforderung für den Gründer,die informellen und implizit

Unternehmensprozesse zu organisationalen Strukturen zu formalisieren.

Es kommt häufig vor, dass gerade junge Gründe den Fokus auf die technische Entwicklung oder den Sales-Bereich legen.

Die Aufgabe der Weiterführung und die Wieterentwicklung des Unternehmens wird dann häufig an die Personen weitergegeben, die Speziell aus dem bürokratischen Bereich stammen.

Nach einem erfolgreichen Wachstum, folgt die Reifephase. 17

Diese Phase ist durch einen Stillstand des Wachstum gekennzeichnet und der Beginn eines Verdängungswettbewerbes.18

Das Gründerteams Definition

Immer mehr Personen in der heutigen Zeit teilen sich die Aufgaben und Risiken einer Unternehmensgründung, aufgrund dem Hintergrund der Anforderungen und der wachsenden Unsicherheit der Gründer.

Das Gründerteam ist eine interaktive, für einen bestimmten Zeitraum zusammenarbeitende Personengruppe zur Erreichung eines gemeinsamen Ziels.

Die Aufgaben die zum Ziel führen sollten am besten unter diesen Personen augeteilt sein.19

Entrepreneure Definition

Ein Entrepreneure ist derjenige, der ein neues Produkt oder Geschäftsfeld in extremer Ungewissheit entwickelt, wobei es nicht von relevanz ist, ob er dies unbewusst oder bewusst macht.20

Definition Crowdfinance und Crowdfunding

Die Crowd steht für ein Schwarm voller Menschen, die im Internet sich von der Idee überzeugen und begeistern lassen und stecken im Anschluss ihr geld zur Realisierung in die Idee hinein. Crowdfunding ist eine Alternative zu Bankkrediten oder anderen Finanzierungsmöglichkeiten.21

[...]


1 Vgl http://www.gruenderszene.de/allgemein/warum-startups-scheitern (Datum des letzten Zugriffs 07.11.2016)

2 Vgl http://blog.seedmatch.de/2013/03/01/von-den-chancen-und-risiken-eines-startup-investments/ (Datum des letzten Zugriffs 07.11.2016)

3 Vgl. Strauß 2015, S.11

4 Vgl http://www.wallstreet-online.de/ratgeber/finanzen-steuern-versicherung/anlagen-und- investitionen/existenzgruendung-risiko-und-chancen-in-startups (Datum des letzten Zugriffs 07.11.2016)

5 Vgl http://www.startups.de/de/informieren/risiken/risiken/ (Datum des letzten Zugriffs 07.11.2016)

6 Vgl http://inventorscout.de/warum-scheitern-startup-unternehmen/ (Datum des letzten Zugriffs 07.11.2016)

7 Vgl. Strauß 2015, S.13

8 Vgl. Ries 2013, S.32

9 Vgl. Ries 2013, S.27

10 Vgl. Ries 2013, S.28

11 Vgl. Ries 2013, S.73

12 Vgl. Strauß 2015, S.13

13 Vgl. Strauß 2015, S.40

14 Vgl. Strauß 2015, S.41

15 Vgl. Strauß 2015, S.42

16 Vgl. Strauß 2015, S.15

17 Vgl. Strauß 2015, S.16

18 Vgl. Strauß 2015, S.13

19 Vgl. Strauß 2015, S.26

20 Vgl. Ries 2013, S.32

21 Vgl.Umlauf 2013, S.23

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Start ups. Chancen und Risiken
Note
1,7
Autor
Jahr
2017
Seiten
12
Katalognummer
V462620
ISBN (eBook)
9783668919822
ISBN (Buch)
9783668919839
Sprache
Deutsch
Schlagworte
start, chancen, risiken
Arbeit zitieren
Katja Kelzenberg (Autor), 2017, Start ups. Chancen und Risiken, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/462620

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Start ups. Chancen und Risiken


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden