Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit. Professioneller Umgang mit psychisch kranken Erwachsenen in Wohngemeinschaften


Ausarbeitung, 2018
8 Seiten, Note: 1,5
Anonym

Leseprobe

1. Einleitung

Es existieren verschiedene Meinungen über das richtige Maß von Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit, dabei bezieht sich die unterschiedliche Literatur auf verschiedene Interaktionsprozesse zwischen dem Sozialarbeiter1 und dem Klienten.2

„Soziale Arbeit als Disziplin ist (notwendigerweise) eine lebendige Disziplin, die sich den gesellschaftlichen Bedürfnissen, den gesellschaftlichen Wandel … anpassen bzw. unterwerfen muss.“3

Der Sozialarbeiter handelt individuell und passt seine Arbeit den einzelnen Bedürfnissen seiner Klienten an.4 Die dabei anfallenden Tätigkeiten geschehen in vielfältiger Art und Weise oft parallel. Nicht nur für den Sozialarbeiter und Klienten, positive Tätigkeiten wie zum Beispiel beraten, unterstützen, begleiten, betreuen, organisieren und fördern gehören dazu. Auch unangenehme Aktivitäten prägen die Zusammenarbeit (diskutieren, bevormunden, streiten).5

„Damit dieses auch komplett gelingt, bedarf es einer Professionalität, die sowohl dem beruflichen Auftrag, dem Klienten als auch der Gesellschaft als auch dem eigenen Anspruch verpflichtet ist.“6

Die folgende wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit dem Problem, des Nähe- und Distanzverhaltens zwischen Sozialarbeiter und Klienten, wie wird ein gesundes Gleichgewicht geschaffen, dass beiden Seiten gerecht wird. Hierbei wird die Seite des Sozialarbeiters besonders beleuchtet und seine Arbeit in Wohngemeinschaften.

2. Überblick über den aktuellen Stand der Literatur

Die Forschungserkenntnisse, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) spiegeln wieder, wie hoch der Anteil von psychischen beziehungsweise neuropsychiatrischen Erkrankungen in Europa ist. Hierbei hervorzuheben ist, dass jährlich ein Viertel bis ein Drittel der Bevölkerung davon betroffen ist. Die Publikation macht deutlich wie wichtig es ist, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen, professionelle Hilfe bekommen.7

Im Werk Irren ist menschlich, welches in der Sozialpsychiatrie als Standardwerk gilt, wird seit fast vierzig Jahren auf verständliche und differenzierte Weise deutlich, wie wichtig die Versorgung psychisch kranker Menschen ist. Hier gelingt es den Autoren ausbildungsrelevantes Wissen und therapeutische Ansätze in den gesellschaftlichen Kontext zu bringen, nicht nur für Menschen, die psychiatrisch Arbeiten, sondern auch für diejenigen, die in verschiedenster Weise von psychischen Störungen betroffen sind.8

Um das umfangreiche Gebiet, der Psychologie und dessen Theorien zu verstehen, sind Grundlagen der Wissenschaft unerlässlich. Das Psychologie-Buch erklärt viele relevante Theorien, von Sigmund Freund bis Stanley Milgram und veranschaulicht diese anhand übersichtlicher Diagramme.9 Diese für die Soziale Arbeit relevanten Theorien, sind für die weitestgehend personenbezogene Arbeit ein Grundstein, des professionellen Handelns. Die Arbeit beschränkt sich meist auf die Interaktion von zwei Personen, dabei ist eine in der Regel hilfebedürftig, die andere Person anleitend und unterstützend.10 Bei dieser Konstellation der hilfebedürftigen und unterstützenden Personen, ist Nähe und Distanz ein unausweichliches Thema. Es geht auf der einen Seite darum den Beruf formal auszufüllen, auf der anderes Seite ist es nur bedingt steuerbar sich auf persönliche und emotional geprägte Beziehungen einzulassen, schließlich ist die zentrale Aufgabe des Handels, der Umgang mit der Ungewissheit.

Dieses Buch zeigt historische und sozialwissenschaftliche Erörterungen zur Professionalität im Spannungsfeld der Sozialen Arbeit.11 Bei der Beziehungsarbeit, die Sozialarbeiter täglich leisten, ist deren Gesundheit nicht außer Acht zu lassen. Damit Beschäftigt sich auch Irmhild Poulsen, diese Befragte Fachkräfte zu ihren täglichen Herausforderungen und wie sie in diesem verantwortungs- und anspruchsvollen Beruf nicht ausbrennen.12

Die Literatur bietet ein großes Spektrum, an möglichen Ansätzen und Herangehensweisen, die für die zu bearbeitende Projektarbeit benötigt wird. Neben grundlegendem Wissen über Psychologie und Psychotherapie, sind spezifische Werke der Thematik Nähe und Distanz ausreichend vorzufinden und tragen dazu bei, die wissenschaftliche Arbeit mit Fakten zu fundieren. Allgemeine Begriffsdefinitionen und Erläuterungen werden aus dem Fachlexikon der Sozialen Arbeit entnommen.13

[...]


1 Auf die Verwendung von Doppelformen oder andere Kennzeichnungen für we ibliche und männliche Personen wird verzichtet, um die Lesbarkeit und Übersichtlichkeit im Text zu wahren. Mit allen im Text verwendeten Personenbezeichnungen sind stets alle Geschlechter gemeint.

2 Vgl. Dörr, M. / Müller, B. (2012), S. 7.

3 Blaha, K. (2013), S. 9.

4 Vgl. Dörner, K. (2017), S. 72.

5 Vgl. Müller-Teusler, S. (2013), S 123.

6 Vgl. Müller-Teusler, S. (2013), S.123.

7 Näher dazu siehe Faktenblatt des WHO-Regionalkomitee für Europa (2013): Faktenblatt – Psychische Gesundheit http://www.euro.who.int/ data/assets/pdf_file/0012/216210/RC63-Fact- sheet-MNH-Ger.pdf?ua=1.

8 Näher dazu siehe Dörner, K. (2017): Irren ist menschlich.

9 Näher dazu siehe Collin, C. et. al. (2012): Das Psychologie -Buch.

10 Näher dazu siehe Blaha, K. et al. (2013): Die Person als Organon in der Sozialen Arbeit.

11 Näher dazu siehe Dörr, M. / Müller, B. (2012): Nähe und Distanz.

12 Näher dazu siehe Poulsen, I. (2009): Burnoutprävention im Berufsfeld Soziale Arbeit.

13 Näher dazu siehe Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. (2017): Fachlexikon der Sozialen Arbeit.

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit. Professioneller Umgang mit psychisch kranken Erwachsenen in Wohngemeinschaften
Hochschule
Internationale Fachhochschule Bad Honnef - Bonn
Note
1,5
Jahr
2018
Seiten
8
Katalognummer
V462711
ISBN (eBook)
9783668921276
Sprache
Deutsch
Schlagworte
nähe, distanz, sozialen, arbeit, professioneller, umgang, erwachsenen, wohngemeinschaften
Arbeit zitieren
Anonym, 2018, Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit. Professioneller Umgang mit psychisch kranken Erwachsenen in Wohngemeinschaften, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/462711

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit. Professioneller Umgang mit psychisch kranken Erwachsenen in Wohngemeinschaften


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden