Koordination und Beweglichkeitstraining für einen 25-jährigen Mann


Einsendeaufgabe, 2018
18 Seiten, Note: 1,1

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 PERSONENDATEN

2 BEWEGLICHKEITSTESTUNG

3 TRAININGSPLANUNG BEWEGLICHKEITSTRAINING
3 .1 Übungsauswahl
3 .2 Begründung der Trainingsplanung hinsichtlich der Beweglichkeit

4 TRAININGSPLANUNG KOORDINATIONSTRAINING
4 .1 Übungsauswahl
4 .2 Begründung der Trainingsplanung hinsichtlich der Koordination

5 LITERATURRECHERCHE

6 LITERATURVERZEICHNIS

7 TABELLENVERZEICHNIS

1 Personendaten

Untenstehend, tabellarisch aufgelistet, sieht man die ausführliche Auswertung der Diag- nose eines Kunden. Sie ist von essenziell, um in eine fundierte Beratung hinsichtlich der Trainingssteuerung überzugehen.

Tab. 1: Allgemeine und biometrische Daten des Kunden (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2 Beweglichkeitstestung

Um eine spezifische Trainingsplanung durchzuführen, welche sich positiv auf die Be- weglichkeit des Kunden auswirkt, ist es von Nöten vorab eine Beweglichkeitstestung durchzuführen. Die hier diagnostizierten Defizite sind dann mit speziellen Übungen zu neutralisieren.

Die folgenden Testungen basieren auf dem Schema nach Janda (2000, S. 255-271).

Tab. 2: Manuelle Beweglichkeitstestung des M. pectoralis major (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 3: Manuelle Beweglichkeitstestung des M. iliopsoas (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 4: Manuelle Beweglichkeitstestung des M. rectus femoris (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 5: Manuelle Beweglichkeitstestung der Mm. ischiocrurales (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 6: Manuelle Beweglichkeitstestung der Mm. triceps surae (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3 Trainingsplanung Beweglichkeitstraining

Matin et al. (1993, S. 214) definieren Beweglichkeit als „die Fähigkeit, Bewegungen will- kürlich und gezielt mit der erforderlichen bzw. optimalen Schwingungsreichweite der be- teiligten Gelenke ausführen zu können“. Um diese Fähigkeit zu bewahren, ist es ratsam ein regelmäßiges Beweglichkeitstraining durchzuführen.

3.1 Übungsauswahl

In der vorangegangenen Beweglichkeitstestung konnten wenige Defizite hinsichtlich der maximalen Bewegungsreichreite festgestellt werden. Diese mangelnden Bewegungs- amplituden gilt es mit speziellen Dehnübungen zu eliminieren.

Die nachfolgenden Tabellen zeigen ein Dehnprogramm, welches zehn Übungen umfasst.

Tab. 7: Dehnung der Brustmuskulatur (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 8: Dehnung der Nackenmuskulatur (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 9: Dehnung der Schulterblattfixatoren (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 10: Dehnung der rückseitigen Oberarmmuskulatur (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Koordination und Beweglichkeitstraining für einen 25-jährigen Mann
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
1,1
Autor
Jahr
2018
Seiten
18
Katalognummer
V463301
ISBN (eBook)
9783668924444
ISBN (Buch)
9783668924451
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Koordination, Beweglichkeit, Koordinationstraining, Beweglichkeitstraining
Arbeit zitieren
Lukas Hübner (Autor), 2018, Koordination und Beweglichkeitstraining für einen 25-jährigen Mann, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/463301

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Koordination und Beweglichkeitstraining für einen 25-jährigen Mann


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden