Klaus Pranges Kritik an der Erziehungswissenschaft. Das Zeigen als Form seines pädagogischen Handelns


Hausarbeit, 2015

19 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Kritik Klaus Pranges an .der Vielfalt der Erziehungsbegriffe
2.1 Kritik Pranges an dem Verlust der Zentralität der Erziehung
2.2 Kritik Pranges an der Vernachlässigung der Formen des pädagogischen Handelns

3. Operative Pädagogik

4. Erziehung für Klaus Prange
4.1 Ziel der Erziehung
4.2 Pädagogische Differenz
4.3 Unsicherheit der Erziehung
4.4 Pädagogisches Handeln/Erziehen
4.4.1 Das Zeigen
4.4.1.1 Das ostensive Zeigen: die Übung
4.4.1.2 Das repräsentative Zeigen: die Darstellung
4.4.1.3 Das direktive Zeigen: die Aufforderung
4.4.1.4 Das reaktive Zeigen: Das Rückmelden
4.5 Das Lernen

5. Resümee

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Klaus Pranges Kritik an der Erziehungswissenschaft. Das Zeigen als Form seines pädagogischen Handelns
Hochschule
Universität Augsburg
Veranstaltung
Grundfragen pädagogischen Denkens und Handelns
Note
1,0
Autor
Jahr
2015
Seiten
19
Katalognummer
V463487
ISBN (eBook)
9783668923225
ISBN (Buch)
9783668923232
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Klaus Prange, das Zeigen, Erziehungswissenschaft, Erziehungsbegriff
Arbeit zitieren
Kevin Weiland (Autor:in), 2015, Klaus Pranges Kritik an der Erziehungswissenschaft. Das Zeigen als Form seines pädagogischen Handelns, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/463487

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Klaus Pranges Kritik an der Erziehungswissenschaft. Das Zeigen als Form seines pädagogischen Handelns



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden