Immaterielle Wirtschaftsgüter. Verrechnungspreise bei multinationalen Konzernen


Bachelorarbeit, 2018

48 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung
1.1. Hinführung zum Thema
1.2. Vorgehensweise der Arbeit
1.3. Zielsetzung der Arbeit

2 Steuerliche Würdigung immaterieller Wirtschaftsgüter
2.1. Immaterielle Wirtschaftsgüter
2.2. Besteuerung von Lizenzen nach dem nationalen Steuerrecht
2.2.1. Laufende Besteuerung ausländischer Investoren in Deutschland (Inbound-Fälle)
2.2.2. Laufende Besteuerung inländischer Investoren im Ausland (Outbound-Fälle)
2.2.3. Lizenzschranke
2.3. Besteuerung von Lizenzen auf internationaler Ebene
2.3.1. Zins- und Lizenzgebühren Richtlinie
2.3.2. Doppelbesteuerungsabkommen
2.3.2.1. Lizenzgebühren Art. 12 OECD-MA

3 Grundlagen steuerlicher Verrechnungspreise
3.1. Bedeutung von Verrechnungspreisen aus steuerlicher Sicht
3.2. Fremdvergleichsgrundsatz
3.3. Bestimmung des fremdüblichen Entgelts von Lizenzgebühren
3.4. Verrechnungspreisdokumentation

4 Steuergestaltungen mit Hilfe immaterieller Wirtschaftsgüter
4.1. Apple Inc
4.1.1. Überblick in drei Schritten - Apple Inc

5 Reaktionen auf Ebene der EU
5.1. EU-Beihilfeverfahren gegen Irland

6 Reaktionen auf Ebene der OECD
6.1. Projekt gegen Gewinnkürzung und Gewinnverlagerung multinationaler Unternehmen (BEPS)
6.1.1. Aktionspunkt 1 – Herausforderungen für die Besteuerung der digitalen Wirtschaft
6.1.2. Aktionspunkt 2 – Neutralisierung der Effekte hybrider Gestaltungen
6.1.3. Aktionspunkt 3 – Stärkung der Vorschriften zur Hinzurechnungsbesteuerung (sog. CFC-Regeln)
6.1.4. Aktionspunkt 4 – Begrenzung der Gewinnverkürzung durch Abzug von Zins- oder sonstigen finanziellen Aufwendungen
6.1.5. Aktionspunkt 5 – Wirksamere Bekämpfung schädlicher Steuerpraktiken unter Berücksichtigung von Transparenz und Substanz
6.1.6. Aktionspunkt 6 – Verhinderung von Abkommensmissbrauch
6.1.7. Aktionspunkt 7 – Verhinderung der künstlichen Umgehung des Status als Betriebsstätte
6.1.8. Aktionspunkte 8-10 – Gewährleistung der Übereinstimmung zwischen Verrechnungspreisergebnissen und Wertschöpfung
6.1.9. Aktionspunkt 11 – Messung und Monitoring von Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung
6.1.10. Aktionspunkt 12 – Verpflichtung der Steuerpflichtigen zur Offenlegung ihrer aggressiven Steuerplanungsmodelle
6.1.11. Aktionspunkt 13 – Überarbeitung der Verrechnungspreisdokumentation
6.1.12. Aktionspunkt 14 – Verbesserung der Wirksamkeit von Streitbeilegungsmechanismen
6.1.13. Aktionspunkt 15 – Entwicklung eines multilateralen Instruments

7 Fazit und Entwicklung

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 48 Seiten

Details

Titel
Immaterielle Wirtschaftsgüter. Verrechnungspreise bei multinationalen Konzernen
Hochschule
Hochschule Worms
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
48
Katalognummer
V465310
ISBN (eBook)
9783668937079
ISBN (Buch)
9783668937086
Sprache
Deutsch
Schlagworte
immaterielle, wirtschaftsgüter, verrechnungspreise, konzernen
Arbeit zitieren
Dennis Strubel (Autor:in), 2018, Immaterielle Wirtschaftsgüter. Verrechnungspreise bei multinationalen Konzernen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/465310

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Immaterielle Wirtschaftsgüter. Verrechnungspreise bei multinationalen Konzernen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden