Synthese von Nickel(II)heteroarylalkenolaten


Projektarbeit, 2015
49 Seiten, Note: 1,3

Inhaltsangabe oder Einleitung

In den letzten zwei Jahrzehnten hat es ein wachsendes Interesse an der Entwicklung der Chemie ein- oder zweikerniger Alkoxy und Alkyl-Organometallkomplexe gegeben. Dieses Interesse ergibt sich aus ihrer faszinierenden Strukturchemie, interessanter katalytischer Eigenschaften und einem hohen Potential für industrielle Anwendungen z. B. für die Abscheidung von Metalloxidschichten. Alkoxide und deren Derivate gehören zu den attraktivsten Vorstufen zur Herstellung von Oxidmaterialien. Ihre Attraktivität liegt zuallererst in der Tatsache, dass sie leicht zugänglich sind und aus kostengünstigen Verbindungen synthetisiert werden können. Darüber hinaus sind Alkoxidliganden über Wärmebehandlungen leicht entfernbar.

Die Metallalkoholate M(OR)x, (M = ein Metall der Wertigkeit x; R = Alkyl oder Aryl-Gruppe) sind ausgezeichnete Vorstufen für die Abscheidung von Metalloxiden. Ihre Anwendung in der Optoelektronik, als Supraleiter und Keramiken führte zu einer Renaissance des Interesses an der Chemie dieser Verbindungen.

Professor Mehrotra und seine Gruppe haben vor Jahrzehnten äußerst wichtige Fortschritte in der Synthese von Hetermetalloalkoxiden gemacht, das heißt Verbindungen, die zwei, drei oder vier verschiedene Metalle in einem Cluster-Molekül beinhalten. Im Jahr 1978 veröffentlichte Professor Bradley von der Universität London sein Buch mit dem Titel „Metal Alkoxides“, auf das hier als Grundreferenzquelle verwiesen wird. Bereits 1958 stellte Bradley für homometallische Alkoxide die generelle Tendenz zur Ausbildung höherer bevorzugter Koordinationszahlen fest. Hierbei wird zumeist der geringstmögliche Polymerisationsgrad über (μ- und μ3) Alkoxo-Brücken zwischen ähnlichen Metallen ausgebildet. Die Zeitschriften „Transition Metal Alkoxides“ (zu Deutsch Übergangs-metallalkoxide) von Mehrotra und Chisholm (Metallalkoxide: Modelle für Metall Oxide) werden als Nachschlagewerke sehr empfohlen.

Details

Titel
Synthese von Nickel(II)heteroarylalkenolaten
Hochschule
Universität zu Köln  (Institut für organische Chemie)
Note
1,3
Autor
Jahr
2015
Seiten
49
Katalognummer
V475234
ISBN (eBook)
9783668939691
Sprache
Deutsch
Schlagworte
synthese, nickel
Arbeit zitieren
Sadik Mejid (Autor), 2015, Synthese von Nickel(II)heteroarylalkenolaten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/475234

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Synthese von Nickel(II)heteroarylalkenolaten


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden