Austausch eines Radbremszylinders, Bremsanlageninstandsetzung (Unterweisung Kraftfahrzeugmechaniker / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2005

13 Seiten, Note: sehr gut


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1. Angaben des Auszubildenden
l .2 Entwicklung und Persönlichkeit

2. Rahmenbedingung
2.1 Unterweisung nach Ausbildungsrahmenplan
2.2 Vorangegangene Unterweisungen
2.3 Nachfolgende Unterweisung
2.4 Ort und Dauer der Unterweisung

3. Verwendete Ausbildungsmittel
3.1 Arbeitsmittel
3.2 Lernmittel
3.3 Lehrmittel'

4. Unfallverhütungsvorschrift

5. Umweltschutz

6. Entwicklung des Lernziels
6.1 Richtziel
6.2 Grobziel
6.3 Feinziel

7. Lernziele
7.1 Kognitives
7.2 Psychomotorisches Lernziel
7.3 Affektives Lernziel

8. Handlungskompetenz und Schlüsselqualifikationen
8.1 Fachkompetenz
8.2 Sozialkompetenz
8.3 Selbstkompetenz

9. Didaktische Prinzipien
9.1 Zielklarheit
9.2 Aktivitätsforderung
9.3 Fasslichkeit
9.4 Individualisierung und Differenzierung
9.5. Erfolgssicherung

10. Auswahl der Methoden
10.1 Vorbereitung und Motivation des Auszubildenden
10.2 Vorführung und Erklärung des Inhalts
10.3 Ausführungsversuche durch den Auszubildenden
10.4 Üben und Festigen des Erlernten

11. Arbeitzergliederung

12. Unterweisungskontrolle

13. Nachbereitung/Auswertung der Unterweisung

14. Anlagen

Einleitung

Die Unterweisung erfolgt im Ausbildungsberuf „Kraftfahrzeugmechatroniker“. Das Thema der Unterweisung ist das Instandsetzen einer Bremsanlage (Austausch eines Radbremszylinders).

Die Unterweisung dient dazu, dem Auszubildenden die verantwortungsvolle und genaue Arbeit mit einer Bremsanlage zu vermitteln.

1. Angaben zum Auszubildenden

1.1. Persönliche Daten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2. Entwicklung und Persönlichkeit

Christian kommt aus einer beständigen Familie, die ihn wirtschaftlich und sozial unterstützt. Dies wirkt sich positiv auf die Bewältigung seiner aktuellen Entwicklungsaufgaben (Vorbereitung auf den Beruf/ Lehre) in der späten Adoleszenz, aus.

Er hat gute Leistungen in der Berufschule und kann das dort erworbene Wissen erfolgreich in der Praxis anwenden. Christian zeigt bei der Ausführung seiner Arbeit eigene Motivation, auch begründet durch vorher- gehende Erfolgserlebnisse in seiner Ausbildung. Seine Handlungs- und Lernbereitschaft geht über bestimmte Interessenbereiche hinaus.

Christian hat sich durch seine Aufgeschlossenheit und Leistung einen Platz im Team erarbeitet und genießt die Anerkennung der Kollegen.

2. Rahmenbedingungen

2.1. Unterweisung nach Ausbildungsrahmenplan

Quelle des Unterweisungsthemas:

Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildung zum „Kraftfahrzeugmechatroniker“,

Abschnitt II Berufliche Fachbildung,

Lfd. Nr. 8. Montieren, Demontieren und Instandsetzen von Kraftfahrzeugen, deren Systemen, Baugruppen und Bauteilen (§ 4 Nr. 16 Buchstabe b)

2.2. Vorangegangene Unterweisungen

Christian hat, während seiner Ausbildung, des Öfteren an Bremsanlagen mitgearbeitet. Er hat bisher Bremsbacken zerlegt, Bremsanlagen entlüftet und Bremsflüssigkeit gewechselt.

Des Weiteren hat er theoretische Vorkenntnisse, da die Bremsanlage gegenwärtig ein Thema in der Berufschule ist.

2.3. Nachfolgende Unterweisung

In der nachfolgenden Unterweisung werde ich auf das Wechseln des Radbremszylinders eingehen und Christian die Besonderheiten, die zu beachten sind, näher erläutern.

2.4. Ort und Dauer der Unterweisung

Die Unterweisung wird in einem ruhigen, separaten Teil der Werkstatt durchgeführt, um eine bestmögliche Lernsituation zu gewährleisten. Da die Aufnahmefähigkeit des Auszubildenden in den Vormittagsstunden am größten ist, findet die Unterweisung am Mittwoch nach der Frühstückspause statt.

3. Verwendete Ausbildungsmittel

3.1. Arbeitsmittel

Arbeitsplatz

Kundenfahrzeug

Werkzeug

Bremsentlüftungsgerät

Bremsflüssigkeit

Absauggerät für die Bremsflüssigkeit

Bremsenreiniger

Drahtbürste

Handlampe

Putzlappen

3.2. Lernmittel

Christian benutzt die monatlich erscheinende Zeitschrift für Auszubildende Kraftfahrzeugmechatroniker „Der Autofachmann“ und das Werkstatthandbuch des jeweiligen Fahrzeugs als Lernmittel.

3.3. Lehrmittel

Als Lehrmittel setze ich ein Arbeitsblatt, ein Modell eines Radbremszylinders und einer Trommelbremse ein, um beim Lernprozess so viele Sinne wie möglich anzusprechen.

4. Unfallverhütungsvorschrift

Während der Unterweisung arbeiten wir mit aggressiven Flüssigkeiten und entzündlichen Stoffen, deshalb wurde der Auszubildende im Vorfeld darüber informiert, dass die Unfallverhütungsvorschrift eingehalten werden muss.

Die Belehrung über die Unfallverhütungsvorschrift wird halbjährlich durchgeführt und muss durch eine Unterschrift des Auszubildenden bestätigt werden.

5. Umweltschutz

In Vorbereitung auf die Unterweisung wurde Christian nochmals darauf hingewiesen, dass anfallende Altteile und Flüssigkeiten im Altstoffsammelcontainer gesondert gelagert werden und von einer Entsorgungsfirma abgeholt werden.

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Austausch eines Radbremszylinders, Bremsanlageninstandsetzung (Unterweisung Kraftfahrzeugmechaniker / -in)
Veranstaltung
Meistervorbereitungskurs Teil 4
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2005
Seiten
13
Katalognummer
V47941
ISBN (eBook)
9783638447720
ISBN (Buch)
9783638597579
Dateigröße
413 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Austausch, Radbremszylinders, Bremsanlageninstandsetzung, Kraftfahrzeugmechaniker, Meistervorbereitungskurs, Teil
Arbeit zitieren
Marcus Kittel (Autor), 2005, Austausch eines Radbremszylinders, Bremsanlageninstandsetzung (Unterweisung Kraftfahrzeugmechaniker / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/47941

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Austausch eines Radbremszylinders, Bremsanlageninstandsetzung (Unterweisung Kraftfahrzeugmechaniker / -in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden