Die Rechtsstellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten


Hausarbeit, 2019
43 Seiten, Note: 1,3

Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Hausarbeit befasst sich mit der Rechtsstellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Begonnen wird in dieser Arbeit mit der historischen Einordnung des Datenschutzes, der Datenschutzbestimmungen und Datenschutzgrundverordnungen, ihrer rechtlichen Grundlagen und deren Anwendungsvoraussetzungen. Es wird dabei auf die Veränderung, der Stellung der öffentlichen und nichtöffentlichen Stellen, eingegangen und das Kontrollsystem nach Forderung des Gesetzgebers ausführlich dargestellt.

Das Hauptaugenmerk der Hausarbeit liegt auf dem betrieblichen Datenschutzbeauftragten dessen Erforderlichkeit, die Benennung und die Anforderungen an die Person sowie die Aufgaben, Rechtsstellung und die hierarchische Stellung mit allen Rechten und Pflichten. Abgeschlossen wird die Hausarbeit mit der Beendigung des Amtes, des betrieblichen Datenschutzbeauftragten.

Details

Titel
Die Rechtsstellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
Hochschule
Europäische Fernhochschule Hamburg
Note
1,3
Autor
Jahr
2019
Seiten
43
Katalognummer
V488813
ISBN (eBook)
9783668979833
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Datenschutzbeauftragter, Rechtsstellung, Hausarbeit, Öffentliches Recht, betrieblicher Datenschutzbeauftragter, DSGVO, BDSG
Arbeit zitieren
André Schindela (Autor), 2019, Die Rechtsstellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/488813

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Rechtsstellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden