Haare wachsen lassen? Verhandlungen der Körperbehaarung von Frauen*


Bachelorarbeit, 2018
98 Seiten, Note: 1,85

Inhaltsangabe oder Einleitung

Die im essayistischen Stil verfasste Bachelorarbeit nimmt dich mit auf eine Reise: von den Wurzelspitzen bis zum Zopf! Anhand verschiedener Attraktoren des Alltags wird die Verhandlung der Körperbehaarung von Frauen* betrachtet. Basierend auf einem dichten Theoriekonstrukt wurden so Phänomene wie Frauen*zeitschriften empirisch analysiert. Lass dich überraschen, lass dich mitnehmen, lass dich drauf ein: wachsen oder waxen lassen?!

Wie unterschiedlich die Wortkombination "Haare wachsen lassen" wahrgenommen werden kann hängt von der Lebensrealität oder der Kreativität der Leser_innen ab. Gemeint ist sowohl das Haarwachstum, sie länger werden zu lassen, als auch die Körperpraxis des Wachsens, das heißt sich die Haare mit zumeist heißem Wachs entfernen zu lassen. Hierfür wird häufig der Anglizismus "waxen" verwendet, worauf im Folgenden jedoch verzichtet wird.

Dieses, wie auch andere Enthaarungsverfahren, sind für die meisten Personen äußerst schmerzhaft, zeit- oder kostenintensiv und Hautreizungen, eingewachsene Härchen oder Entzündungen eine häufige Folge. Die Frage nach dem "Wieso", also warum eine das über sich ergehen lässt, es zur täglichen Routine macht, liegt nah. Heutzutage ist das Risiko von Parasitenbefall der Körperhaare sehr gering und andere hygienische Bedenken sind durch den flächendeckenden Zugang zu Wasser weitgehend unbegründet. Wieso finden wir diese Haare, ob gekräuselt oder glatt, zwischen oder auf den Beinen und in den Achselhöhlen, so "eklig"? Wofür stehen Körperhaare gegenwärtig? Was sind "falsche Stellen" für Körperbehaarung? Bei wem? Warum hat die natürliche, meint hier von Rasierern, Pinzetten, Scheren unbearbeitete und nicht durch eingenommene Hormone beeinflusste Körperbehaarung – besonders bei Frauen* - so negative Konnotationen wie Ungepflegtheit, geschlechtliche Uneindeutigkeit oder mangelnde soziale Fähigkeiten?

Details

Titel
Haare wachsen lassen? Verhandlungen der Körperbehaarung von Frauen*
Hochschule
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg  (Institut für Materielle Kultur)
Veranstaltung
Bachelor Abschluss Modul
Note
1,85
Autor
Jahr
2018
Seiten
98
Katalognummer
V491193
ISBN (eBook)
9783346052865
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Kommentar der Autorin: Eine eigensinnige Arbeit.
Schlagworte
Körperhaare, Waxing, IPL, Zeitschriftenanalyse, Essay, #freeyourpits, #lesprincessesontdespoils, #dyepits, Miley Cyrus, American Apparel, H&M, Schamhaar, Intimfrisur
Arbeit zitieren
Theresa Frößler (Autor), 2018, Haare wachsen lassen? Verhandlungen der Körperbehaarung von Frauen*, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/491193

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Haare wachsen lassen? Verhandlungen der Körperbehaarung von Frauen*


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden