"Magdalena Himmelsstürmerin" von Rudolf Herfurtner. Historisches Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur


Hausarbeit, 2017

17 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Hinführung – Historisches Lernen

3 Hauptteil – Historisches Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur
3.1 Historisches Lernen mit einem historischen Jugendroman –
M agdalena Himmelsstürmerin
3.1.1 Kriterium Alltagsgeschichte
3.1.2 Kriterium Multiperspektivität
3.1.3 Kriterium Schülerinteressen
3.1.4 Kriterium Personifizierung
3.1.5 Kriterium Imagination

4 Schluss

5 Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Lehrer und Lehrerinnen stehen immer wieder neu vor der Aufgabe ihren Schülern und Schülerinnen den vorgegebenen Unterrichtsstoff so zu vermitteln, dass diese langfristig davon profitieren, sich für den Inhalt des Unterrichtsfaches motivieren und begeistern können. Doch, wie ist es möglich insbesondere vergangene Zeiten, zum Beispiel das Mittelalter oder die Reformation, für die Lernenden zugänglich zu machen, sodass sie einen Zusammenhang zwischen dem Vergangenen und der Gegenwart erkennen? Wie können die Schüler und Schülerinnen dazu angeleitet werden historisches Wissen nicht nur als Faktenwissen oder Allgemeinbildung anzusehen, sondern auch als identi- tätsstiftend- und -bildend?

Eine Möglichkeit, um historisch zu lernen und ein kritisches sowie komplexes Ge- schichtsbewusstsein zu entwickeln, ist die Beschäftigung mit einem historischen Ju- gendroman. Inwieweit ein historisches Jugendbuch geeignet und im Unterricht einsetz- bar ist, um historisch zu lernen, soll in der vorliegenden Hausarbeit am Beispiel Magda- lena Himmelsstürmerin von Rudolf Herfurtner herausgearbeitet werden.

Die Hausarbeit schließt an das Seminar Religion in Kinder- und Jugendliteratur bei Frau Mikota und Frau Zimmermann an. In dem Seminar lag der Schwerpunkt auf dem Aspekt Religion und inwieweit er in den fünf vorgestellten Büchern, unter anderem in Magdalena Himmelsstürmerin, eine Rolle spielt.

Nachdem die Hinführung in das Thema eingeleitet und den Begriff des historischen Lernens erläutert hat, folgt der Hauptteil. Dieser besteht aus zwei großen Themenblö- cken. Der erste behandelt die Thematik „Historisches Lernen mit Kinder- und Jugendli- teratur“ im Allgemeinen das heißt, er widmet sich den Vor- und auch Nachteilen, die bei der Arbeit mit historischen Jugendromanen gesehen werden. Der zweite Themen- block beschäftigt sich mit historischem Lernen konkret am historischen Jugendroman Magdalena Himmelsstürmerin.

Nachdem auf den Inhalt des Buches kurz eingegangen wurde, beginnt die Analyse mit den sieben Dimensionen des Geschichtsbewusstseins, und wie diese in Magdalena Himmelsstürmerin vertreten sind. Um die Frage zu beantworten, ob der Jugendroman von Herfurtner zur Förderung und Aneignung historischen Lernens im Unterricht einge- setzt werden kann, muss er nicht nur die sieben Dimensionen des Geschichtsbewusst- seins ausfüllen, sondern auch bestimmte Basiskriterien, die für historisches Lernen notwendig sind. Der nächste Teil der Analyse bezieht sich auf diese Kriterien.

Nach einer kurzen Vorstellung der verschiedenen Kriterien werden diese auf den Ro- man angewendet und mit einzelnen Textpassagen belegt.

Zum Schluss werden die Ergebnisse der Analyse zusammengefasst und anhand die- ser wird ein Statement formuliert, ob das historische Jugendbuch Magdalena Himmels- stürmerin zum historischen Lernen geeignet ist oder nicht.

2 Hinführung – Historisches Lernen

Historisches Lernen ist ein Vorgang des menschlichen Bewusstseins aus dem ein komplexes Geschichtsbewusstsein entsteht. Das Geschichtsbewusstsein umfasst alle drei Zeitdimensionen: Die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.1 Dabei be- steht ein innerer Zusammenhang zwischen der Deutung der Vergangenheit, dem Ver- ständnis der Gegenwart und der Perspektive auf die Zukunft.2 Das Geschichtsbe- wusstsein beinhaltet neben dem Wissen über die Vergangenheit auch dessen Vorstel- lungen und Deutungen und die daraus entstandenen Einstellungen.3 Lernen ist ein dynamischer Prozess, das gilt auch für das historische Lernen. Das Subjekt nimmt eine produktive Rolle ein und eignet sich „Geschichte“ an. Der Bewusstseinsprozess des historischen Lernens besteht aus objektiver Gegebenheit in der Vergangenheit, die zu zeitlichen Veränderungen führt und den Menschen sowie seine Welt betrifft. Zudem beinhaltet es das subjektive Selbstsein, Selbstverständnis sowie die Orientierung des Lebens.4 Das historische Lernen besteht aus drei Teilen: Dem Zuwachs an Erfahrung und Erfahrungskompetenz, an Deutung und Deutungskompetenz sowie an Orientie- rung und Orientierungskompetenz.5 Diese drei Komponenten treten nicht unabhängig voneinander auf, sondern sind miteinander verbunden.6 Dies macht deutlich, dass es beim historischen Lernen nicht um die Aneignung einer Fähigkeit geht, sondern um mehrere Fähigkeiten, die ein ausbalanciertes Verhältnis zueinander haben. Histori- sches Lernen ist Zuwachs an Erfahrung und Erfahrungskompetenz von der menschli- chen Vergangenheit. Um historisch zu lernen, muss sich das Bewusstsein für neue Erfahrungen, die einen bestimmten historischen Charakter aufweisen, öffnen. Bei der historischen Erfahrung handelt es sich um eine Zeitdifferenzerfahrung, d.h. nicht alles, was vergangen ist, ist automatisch historisch, sondern es geht darum die Vergangen- heit als etwas qualitativ anderes, eine andere Zeit als die Gegenwart zu erkennen.

Ein Beispiel für eine qualitative Zeitdifferenz ist das Nebeneinanderbestehen einer al- ten Kirche und eines modernen Bankgebäudes.7 Historisches Lernen ist Zuwachs an Deutung und Deutungskompetenz. Die Deutungsmuster verändern sich produktiv durch den Zuwachs an Erfahrung und Wissen. Sie beinhalten verschiedene Wissens- bestände und Erfahrungsinhalte, die sich auf die menschliche Vergangenheit beziehen. Die Deutungsmuster, die durch die Verarbeitung der Erfahrung und der Organisation des Wissens wirksam sind, erweitern und differenzieren sich. Sie werden reflexiv be- wusst und somit argumentativ gebraucht.8

Die letzte zu nennende Komponente ist die, des historischen Lernens als Zuwachs an Orientierung und Orientierungskompetenz ist. Dabei handelt es sich um die Fähigkeit, die historischen Deutungen, die mit Wissen und Erfahrung gefüllt sind, in den Orientie- rungsrahmen der eigenen Lebenspraxis einzufügen und auch anzuwenden. Dies führt zu einer bewussten Reflexion des eigenen Standpunkts im Lebenszusammenhang der Gegenwart. Die drei genannten Komponente zeigen die hohe Komplexität des histori- schen Lernens auf, und dass es bei historischem Lernen um die Aneignung von Erfah- rungen sowie um die Selbstgewinnung geht, die sich in den mentalen Bewegungen des Geschichtsbewusstseins vollziehen.9 Historisches Lernen zielt auf ein dynami- sches Subjekt und nicht auf das Lernen an einer vorgegebenen Sammlung von histori- schen Gegenständen. Aber es ist auch nicht möglich den historischen Lernprozess ausschließlich an dem subjektiven Interesse des Individuums auszurichten. Dies führt zu ideologischen Ansichten, da das Geschichtsbewusstsein unempfänglich für irritie- rende Erfahrungen und Wissensbestände wäre. Um diese beiden Extreme zu vermei- den, ist es notwendig das historische Lernen als einen Prozess anzusehen, der zu der Fähigkeit anleitet den Bezug zwischen Erfahrung und dem Selbst begründet auszuba- lancieren.10

Historisches Lernen lässt sich in vier Kategorien unterteilen: traditionales, exemplari- sches, kritisches und genetisches. Traditional historisches Lernen erfolgt durch die Aneignung von Traditionen. Damit ist gemeint, dass etablierte historische Deutungen und die Strategien menschlicher Selbstverständigung, die damit zusammenhängen, verinnerlicht werden und sich erneuern durch die Verarbeitung der eigenen Zeiterfah- rungen. Darüber hinaus werden sie an die eigene Lebenssituation angepasst und wei- ter ausgebaut. Dadurch entwickelt sich eine historische Identität.

In der exemplarischen Lernform historischen Lernens nehmen allgemein gültige Hand- lungsregeln Bezug auf einzelne Zeiterfahrungen und werden auf diese angewandt. Das Individuum entwickelt die Fähigkeit historisch zu urteilen, d.h. es bezieht allgemeine Regeln auf konkrete zeitliche Umstände und Verhältnisse. Historisches Lernen befähigt das Subjekt dazu Erfahrungen in der Gegenwart zu meistern und Zukunftsvorstellun- gen realistisch zu konzipieren.11 In dem Bereich des kritischen historischen Lernens, eignen sich die Subjekte an, die in ihrer Zeit etablierten historischen Interpretationen aufzubrechen. Dadurch öffnen sich neue und andere Konzeptionen der historischen Selbstdeutung und Zeitinterpretation.

Die Subjekte bilden eine eigene Identität, da sie dazu angeleitet werden jemand ande- res zu sein und sich nicht ausschließlich nach den historischen Interpretationen zu rich- ten.12 Genetisch historisch zu lernen bedeutet zu erkennen, dass Veränderung und Veränderungsfähigkeit notwendige Bedingungen für Dauer und Kontinuität sind. Der zeitliche Wandel wird nicht als Gefährdung von Stabilität wahrgenommen, sondern die Subjekte sehen die Veränderungen als Chance für sich selbst und ihre Welt an.13 Das oberste Ziel des historischen Lernens ist die Ausbildung eines komplexen und kriti- schen Geschichtsbewusstseins. Es befähigt zur Orientierung und zum Zurechtkommen in der eigenen Lebenspraxis, gestützt auf Erfahrungen.14 Das historische Lernen ge- hört in erster Linie nicht zu den Kernkompetenzen des Deutschunterrichts, aber es ist eine wichtige Voraussetzung für das Verstehen vieler literarischer Texte und wird durch das Lesen besonders von älterer Literatur direkt und indirekt gefördert.15

3 Hauptteil – Historisches Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur

Historisches Lernen ist nicht durch primäre Erfahrungen möglich. Deswegen beschäfti- gen sich die Schüler und Schülerinnen unter anderem in dem Fach Deutsch mit histori- schen Jugendbüchern, die aus fiktionalen und faktualen Teilen bestehen.16 Eine mögli- che Definition des Begriffs historisches Jugendbuch ist: Ein Jugendbuch ist ein Buch, das Literatur enthält, die für Jugendliche als geeignet empfunden wird. Sie wird den Jugendlichen zum Lesen empfohlen, aber ist nicht ausschließlich für Jugendliche kon- zipiert.

Mit dem Begriff historisch ist in diesem Zusammenhang eine Literaturgattung gemeint, die sich aus zeitlicher Distanz heraus mit einem Thema vergangener Zeit beschäftigt.17

Die Arbeit mit historischen Jugendbüchern leistet aus verschiedenen Gründen einen wichtigen Beitrag zu dem Erwerb des höchsten Ziels des historischen Lernens, nämlich der Ausbildung eines komplexen und kritischen Geschichtsbewusstseins. Die Ereignis- se einer vergangenen Zeit sind in einem historischen Jugendroman anschaulich und spannend dargestellt.18 Die Arbeit mit einem Jugendbuch ist motivierender für die Schüler als die Aneignung eines Faktenwissens durch Quellenarbeit oder einen Vor- trag, und sie speichern die Inhalte langfristig in ihrem Geschichtsbewusstsein ab. Au- ßerdem ist es schwierig für die Schüler anhand von einzelnen Ausschnitten einen Ge- samtzusammenhang der Geschichte zu erkennen.

Dieses Problem tritt bei der Beschäftigung mit historischen Jugendbüchern nicht auf, da in diesen längere Geschichten zusammenhängend dargestellt werden.19 Historische Jugendromane schaffen Zugänge zu Zusammenhängen, Mustern und Verhaltenswei- sen aus vergangenen Zeiten.20 Eine der größten Stärken der Lektüre historischer Ju- gendromane besteht darin sich mit dem Protagonisten, aber auch mit den Nebenfigu- ren, zu identifizieren.21 Die Identifikation mit einer protagonistischen jugendlichen Figur ist kennzeichnend für das Genre.22 Die Beschäftigung mit historischen Jugendbüchern befähigt zu einer emotionalen und kognitiven Auseinandersetzung mit Geschichte, er- öffnet die Möglichkeit sich in eine historische Situation oder ein Ereignis hineinzuver- setzen und das damalige Handeln sowie die Gefühlswelt der dargestellten Figuren nachzuvollziehen. Sie schafft einen Einblick in die damaligen Lebensumstände, zum Beispiel das Leben im Alltag, gesellschaftliche Stellung, insbesondere von Frauen und in die Sitten und Bräuche, die das frühere Leben geprägt und bestimmt haben. Zudem kann den Schülern und Schülerinnen der Umgang mit geschichtlichen Problemen er- leichtert werden, indem sie sich in die Gefühlswelt der damaligen Leute hineinverset- zen.23 Die Auseinandersetzung mit und der Erwerb von Wissen über Literatur trägt nicht nur zum historischen Lernen bei, sondern beinhaltet auch automatisch eine Re- flexion über das eigene Selbst.

[...]


1 Vgl. Rüsen 2008, S. 61.

2 Vgl. ebd., S. 76.

3 Vgl. Rox-Helmer 2006, S. 28.

4 Vgl. Rüsen 2008, S. 63.

5 Vgl. ebd., S. 65.

6 Vgl. ebd., S. 68.

7 Vgl. ebd. S. 65.

8 Vgl. Rüsen 2008, S. 66.

9 Vgl. ebd., S. 67f.

10 Vgl. ebd., S. 68f.

11 Vgl. ebd. 81f.

12 Vgl. Rüsen 2008, S. 83.

13 Vgl. ebd., S. 84f.

14 Vgl. ebd., S. 104.

15 Vgl. von Brand 2013, S. 147.

16 Vgl. Rox-Helmer 2006, S.16, 18.

17 Vgl. ebd., S. 12f.

18 Vgl. von Reeken 2010, S. 79.

19 Vgl. Rox-Helmer 2006, S. 19.

20 Vgl. von Brand 2013, S. 147.

21 Vgl. von Reeken 2010, S. 79.; Rox-Helmer 2006, S. 19.

22 Vgl. Rox-Helmer 2006, S. 22.

23 Vgl. Rox-Helmer 2006, S. 16, S. 18f.; von Reeken 2010, S. 79; von Brand 2013, S. 148.

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
"Magdalena Himmelsstürmerin" von Rudolf Herfurtner. Historisches Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur
Hochschule
Universität Siegen
Note
1,0
Autor
Jahr
2017
Seiten
17
Katalognummer
V496125
ISBN (eBook)
9783346006479
ISBN (Buch)
9783346006486
Sprache
Deutsch
Schlagworte
magdalena, himmelsstürmerin, rudolf, herfurtner, historisches, lernen, kinder-, jugendliteratur
Arbeit zitieren
Ann-Christin Bossuyt (Autor), 2017, "Magdalena Himmelsstürmerin" von Rudolf Herfurtner. Historisches Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/496125

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: "Magdalena Himmelsstürmerin" von Rudolf Herfurtner. Historisches Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden