Die Inszenierung einer Persönlichkeitsstörung im Film "Fight Club". Filmische Besonderheiten

"It's called a change-over."


Hausarbeit, 2018
17 Seiten, Note: 2,3

Inhaltsangabe oder Einleitung

"Where is my mind?" lautet der Titelsong für den Film "Fight Club" von David Fincher. Menschen, die den Film gesehen haben, wissen, dass dieser Song nicht zufällig, sondern passend zum Film ausgewählt wurde. Der Film gilt als einer der besten, die in den 90er Jahren rausgekommen sind und ist besonders durch seine filmischen Besonderheiten sowie auch die Darstellung der Persönlichkeitsstörung gekennzeichnet. Da es im deutschsprachigen Raum kein Äquivalent zum Film gibt, welches die Krankheit und den unzuverlässigen Erzähler in diesem Ausmaß behandelt, habe ich mich für diesen Film entschieden.

Der Film erzählt die Geschichte eines namenlosen Protagonisten, der unter Schlafstörungen leidet und sich generell in keiner guten Verfassung befindet. In dieser Hausarbeit setze ich mich vor allem mit der Inszenierung der Persönlichkeitsstörung auseinander und wie diese von Fincher durch filmische Mittel unterstützt wird. Des Weiteren setze ich mein Augenmerk bei der Filmanalyse besonders auf die Szenen, in der es vorab bereits Anzeichen für die Krankheit des Protagonisten gibt und wie der Film schon vor der Auflösung der Geschichte versucht, den Zuschauer in die Irre zu führen und ihm gleichzeitig zahlreiche Hinweise für den sogenannten Plot Twist liefert.

Beginnen werde ich mit dem Krankheitsbild nach ICD-10, um einen theoretischen Hintergrund für die anschließende Filmanalyse zu schaffen. Dabei werde ich passende Szenen, in denen das Krankheitsbild umgesetzt wurde, schon mit einfließen lassen. Anschließend werde ich auf einige filmische Besonderheiten des Films eingehen und besonders die Rolle des unzuverlässigen Erzählers analysieren. In einem abschließenden Fazit werde ich, auf Grundlage meiner erarbeiteten Analyse, die zentralen Ergebnisse der Arbeit zusammenfassen.

Details

Titel
Die Inszenierung einer Persönlichkeitsstörung im Film "Fight Club". Filmische Besonderheiten
Untertitel
"It's called a change-over."
Hochschule
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Note
2,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
17
Katalognummer
V502797
ISBN (eBook)
9783346052278
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Fight Club, Persönlichkeitsstörung, Literatur, Medien, Medienwandel, FIlm, unzuverlässiger Erzähler, Narration, Movie, Multiple Persönlichkeitsstörung, Paranoide Schizophrenie, Dissoziale Persönlichkeitsstörung, ICD-10
Arbeit zitieren
Janine Ukena (Autor), 2018, Die Inszenierung einer Persönlichkeitsstörung im Film "Fight Club". Filmische Besonderheiten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/502797

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Inszenierung einer Persönlichkeitsstörung im Film "Fight Club". Filmische Besonderheiten


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden