Das Parlament als künstliche Maschinerie? Eine kritische Betrachtung und Interpretation demokratiekritischer Aussagen Carl Schmitts


Hausarbeit (Hauptseminar), 2019

13 Seiten, Note: 1,0

Anonym


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung und Ausgangsfrage

2. Theoretischer Hintergrund - zur Person Carl Schmitt

3. Schmitts Wirken im Nationalsozialismus und seine Definition des Rechts

4. Das Staatsverständnis Schmitts

5. Hauptteil - erster Bestandteil - Trennung von Liberalismus und Demokratie

6. Carl Schmitts Konzeption von Liberalismus und Demokratie

7. Kritik und Zustimmung von Mouffe

8. Erkenntnisse aus der Kritik Carl Schmitts

9. Exkurs: Begriff des Politischen nach Schmitt

10. Hauptteil - zweiter Bestandteil - Demokratie und Parlamentarismus

11. Fazit und Schlussfolgerung

12. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Das Parlament als künstliche Maschinerie? Eine kritische Betrachtung und Interpretation demokratiekritischer Aussagen Carl Schmitts
Hochschule
Universität Hildesheim (Stiftung)
Note
1,0
Jahr
2019
Seiten
13
Katalognummer
V540265
ISBN (eBook)
9783346180100
ISBN (Buch)
9783346180117
Sprache
Deutsch
Schlagworte
aussagen, betrachtung, carl, eine, interpretation, maschinerie, parlament, schmitts
Arbeit zitieren
Anonym, 2019, Das Parlament als künstliche Maschinerie? Eine kritische Betrachtung und Interpretation demokratiekritischer Aussagen Carl Schmitts, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/540265

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Das Parlament als künstliche Maschinerie?  Eine kritische Betrachtung und Interpretation demokratiekritischer Aussagen Carl Schmitts



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden