Berechnung des Goldenen Schnittes (Unterweisung Mediengestalter / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2006

18 Seiten, Note: -1 (18 von 20)


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Vormerkung zur Ausbildungssituation
1.1. Bisher vermittelte Fähigkeiten
1.2. Zielgruppe
1.3. Ausbildungsort
1.4. Ausbildungsmittel, Werkzeuge und Materialien
1.5. Zeitpunkt und Dauer der Unterweisung

2. Didaktische Analyse
2.1. Ziele und Grundlagen der Unterweisung
2.2. Ausbildungsthema
2.3. Formulierung und Gliederung der Lernziele
2.3.1. Richtlernziel
2.3.2. Groblernziel
2.3.3. Feinlernziel
2.3.3.1. Kognitiver Bereich:

3. Methodische Analyse
3.1. Unterweisungsmethode
3.1.1. Vier - Stufen - Methode
3.2. Andere Methoden
3.2.1. Leittextmethode
3.2.2. Lehrgespräch

4. Unterweisungsablauf
4.1. Stufe 1 Vorbereitung
4.2. Stufe 2 Vormachen
4.3. Stufe 3 Nachmachen
4.4. Stufe 4 Üben

5. Anlagen
5.1. Merkblatt/Arbeitsschritte
5.2. Ausbildungsrahmenplan

1. Vormerkung zur Ausbildungssituation

1.1. Bisher vermittelte Fähigkeiten

Im Ausbildungsrahmenplan des Mediengestalter/in Digital- und Printmedien wurden folgende Inhalte im ersten Ausbildungsjahr vermittelt.

- Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht.
- Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes.
- Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit.
- Umweltschutz.
- Arbeitsorganisation.

1.2. Zielgruppe

Sabine W. ist Auszubildende zum Mediengestalterin Digital- und Print- medien und ist 17 Jahre alt. Sie besucht zurzeit die Staatliche Berufsschule I Kempten (Allgäu) und ist im ersten Ausbildungsjahr. Ihre mittlere Reife hat Sie an der Realschule Lindenberg erlangt.

1.3. Ausbildungsort

Die Unterweisung des Auszubildenden findet in der Druckvorstufe in der Abteilung Bildbearbeitung im Ausbildungsbetriebes statt. Diese Abteilung bietet alle die dafür notwendigen Voraussetzung um diese Unterweisung durchzuführen. Es stehen alle notwendigen Arbeitsmittel in ihr zur Verfü- gung.

1.4. Ausbildungsmittel, Werkzeuge und Materialien

Dem Auszubildenden werden folgende Pläne, Materialien und Werkzeuge zur Verfügung gestellt:

- Skalpell
- Bleistift, Spitzer
- Lineal
- Taschenrechner
- A4 Blätter
- Kleber
- Zeichentischplatte

1.5. Zeitpunkt und Dauer der Unterweisung

Die Unterweisung beginnt Freitag den 7. April 2006 um 9.30 Uhr nach der Frühstückspause. Den man muss auf die Aufnahmefähigkeit des Auszubil- denden achten und nach der Biorhythmuskurve ist dies der beste Zeitpunkt dafür. Denn nicht nur das Gedächtnis hat einen Einfluss auf das Lernergebnis sondern auch die Biorhythmuskurve. Generell sinkt die Leistungskurve gegen Mittag ab und befindet sich besonders nach dem Mit- tagsessen auf einem Tief- punkt. Zu die- sem Zeitpunkt wirken kogni- tiv aufzuneh- mende Lern- inhalte wie Lesen, Zuhö- ren oder An- schauen sehr

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Biorhythmuskurve aus Erfolgsrezpt Ausbildung.

ermüdend und die Konzentrationsfähigkeit ist ebenfalls auf einem Tiefpunkt angelangt. Die Biorhythmuskurve ist um diese Zeit in ihrem ersten hoch am Tag und die Leistungsfähigkeit ist am höchsten. Die Unterweisung wird in einem Zeitrahmen von 10 - 15 Minuten ablaufen. Aber man muss beach- ten das der Biorhythmus gewissen entwicklungsbedingten Schwankungen unterworfen ist, die vom Lebensalter abhängig ist. Daher muss man her- ausfinden wie die individuelle Leistungskurve über den Tag verteilt ist. Aber generell ist sie zwischen 9.00 und 10.00 Uhr auf einem hoch.

2. Didaktische Analyse

2.1. Ziele und Grundlagen der Unterweisung

Der Auszubildende soll am Ende dieser Ausbildungseinheit selbständig den Golden Schnitt berechnen und an Bilder, Text, Grafiken und Layout anwenden können. Der Ausbildungsrahmenplan bildet die Grundlage für die Ausbildung zum Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien.

2.2. Ausbildungsthema

Das Thema der Unterweisung lautet:

Berechnen und Anwenden des Goldenen Schnittes an Bild, Text, Grafik und Layout.

2.3. Formulierung und Gliederung der Lernziele

2.3.1. Richtlernziel

Der Auszubildende soll nach dem Ausbildungsrahmenplan die Gestaltungs- grundlagen kennen und sie an Bild, Text, Grafik und Layout anwenden.

2.3.2. Groblernziel

Der Auszubildende soll verschiedene Gestaltungsgrundlagen kennen lernen und Maße umrechnen und Anwenden können.

2.3.3. Feinlernziel

2.3.3.1. Kognitiver Bereich:

- das Arbeitsmaterial und Hilfsmittel mit Namen nennen können.

- das geeignete Arbeitsmaterial für den jeweiligen Arbeitsschritt selbständig auswählen und anwenden können.

- Die Wichtigkeit der Gestaltungsgrundlagen bewusst werden für ein Harmonisches wirken von Bild, Text, Grafiken und Layout in einem Printmedium.

- UVV (Unfallverhütungsvorschriften) beim Umgang mit dem Arbeitsmaterial (z.B. Skalpell) kennen und beachten.

- Um Gefahren und Risiken mit Skalpell, Bleistift und Lineal aus- zuschließen muss der Auszubildende folgende Regeln beachten:

- Spitze und scharfe Gegenstände vom Körper fernhalten.
- Mit spitzen und scharfen Gegenständen nicht rumrennen.
- Spitze und scharfe Gegenstände nicht in Hosentaschen und sonstigen Taschen am Körper aufbewahren
- Spitze und scharfe Gegenstände immer sorgfältig verräumen.

Affektiver Bereich:

Der Auszubildende erkennt die Wichtigkeit des Arbeitens mit Gestaltungsgrundlagen, die er dann auch in der Praxis konsequent einsetzt. Auf Sorgfalt und Sauberkeit bei seiner Arbeit achtet. Der Auszubildende kennt die Gefahren, welche beim Nichteinhalten der UVV (Unfallverhütungsvorschriften) auftreten könne wie z.B. mit dem Skalpell.

Psychomotorischer Bereich:

Der Auszubildende soll den Umgang mit Skalpell, Bleistift, Taschenrechner und Lineal Ordnungsgemäß an Bild, Text, Grafik und Layout berechnen und anwenden können.

Der Auszubildende soll die Richtige Formel zur Berechnung des Goldenen Schnittes anwenden können.

Der Auszubilden soll auf die Richtigen Formate einzelner Elemente bei der Berechnung des Goldenen Schnittes achten und Sie mit dem Lineal nachmessen und Kontrollieren.

[...]

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Berechnung des Goldenen Schnittes (Unterweisung Mediengestalter / -in)
Veranstaltung
BAP-Prüfung
Note
-1 (18 von 20)
Autor
Jahr
2006
Seiten
18
Katalognummer
V57388
ISBN (eBook)
9783638518642
ISBN (Buch)
9783638598767
Dateigröße
3718 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Für den Unterweisungsentwurf bekam ich 18 von 20 möglichen Punkten. Er wurde im Rahmen meiner Fortbildung zum Medien-und Informationssysteme-Techniker an der Elektronikschule Tettnang geschrieben, wo dies als Wahlpflichtfach angeboten wurde.
Schlagworte
Berechnung, Goldenen, Schnittes, Mediengestalter, BAP-Prüfung
Arbeit zitieren
Caner Piskin (Autor), 2006, Berechnung des Goldenen Schnittes (Unterweisung Mediengestalter / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/57388

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Berechnung des Goldenen Schnittes (Unterweisung Mediengestalter / -in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden