Konfliktmanagement: Analyse einer konfliktären Situation


Hausarbeit, 2002

13 Seiten, Note: 1


Leseprobe

Gliederung

1 Einleitung

2 Konfliktäre Situation

3 Sachverhalt – Problem – Konflikt

4 Der Konfliktprozess
4.1 Konfliktursachen
4.2 Konfliktentstehung
4.3 Konfliktaustragung
4.4 Konfliktbewältigung
4.5 Konfliktnachwirkung

5 Metakommunikation als Methode zur Konflikthandhabung

6 Vermeiden des Konfliktes durch eine Optimierung der Kommunikation

7 Fazit

1 Einleitung

Ich habe mich für Thema 3 entschieden, da es für mich von Bedeutung war, den folgenden Konflikt nochmals aufzuarbeiten. Dabei wollte ich erkennen, welches die Konfliktursachen waren und was ich das nächste Mal in einer ähnlichen Situation besser machen kann.

2 Konfliktäre Situation

Dieses Jahr bin ich mit meinem Freund in den urlaub gefahren. Da wir uns nichts anderes leisten konnten, fuhren wir für sieben Tage in den Schwarzwald. Zwei Wochen vor der Abreise erfuhr mein Freund, dass sein Verein an unserem letzten Urlaubstag ein Fußballspiel in unserem Heimatort hat. Er fragte mich, ob er da hin kann, aber ich hatte keine Lust, extra am letzten Tag unseres sowieso schon kurzen Urlaubs früh 8.00 Uhr aufzustehen, um dann nach Hause zu hetzen und ihm beim Fußball zuzuschauen. Lieber wollte ich mit ihm einen schönen ruhigen letzten Tag verbringen. Stuttgart lag auf dem Heimweg und wir waren beide noch nicht dort gewesen. Außerdem wollte ich mit ihm noch einmal schön essen gehen. Ich stieß dabei auf Unverständnis, aber wir wechselten zunächst auf seinen Wunsch das Thema: „Wir können uns später noch darüber unterhalten.“

In den nächsten Wochen kamen wir öfters auf das Thema zu sprechen und ich sagte ihm, dass ich nicht zu einem Kompromiss bereit wäre. Mein Freund schob das Thema immer wieder von sich und gab kaum klare Antworten, wenn wir darauf zu sprechen kamen. Aber zwei bis drei Mal sagte er, dass er halt dann nicht gehen könnte.

Wir fuhren also dann in den Urlaub und verbrachten eine schöne Zeit dort, ganz ohne Streit. Sprach ich ihn auf den letzten Tag an, wich er nur aus und gab – wie davor auch – keine konkrete Antwort. Am letzten Tag weckte er mich um 8.00 Uhr und verschwand schnell im Bad. Ich wartete ab, was passiert. Als er wieder ins Zimmer kam, holte er seine Tasche heraus und packte im Eiltempo seine Sachen zusammen. Ich ging gezwungenermaßen ins Bad und überlegte, ob ich nicht vielleicht meine Haare waschen sollte. Ich tat es aber dann nicht, weil mein Freund sich bestimmt sonst gewaltig aufgeregt hätte. Trotzdem trödelte ich ein wenig herum.

Später als ich aus dem Bad kam, hatte er schon seine Sachen gepackt und aß stehend in der Küche sein Frühstück. Als ich mich fertig machte und langsam meine Sachen zusammenpackte, brachte er seine Taschen schon ins Auto. Eine halbe Stunde später hatten wir ausgecheckt und saßen im Auto auf dem Weg nach Hause. Während der Autofahrt wollte ich zunächst nicht mit ihm reden, ließ jedoch später meinen Gefühlen freien Lauf. Ich sagte ihm, dass ich nicht dumm bin und merke, dass er besonders schnell macht, um nach Hause zu kommen. Er grinste nur und sagte nichts weiter zu meinen „Anschuldigungen“ und fuhr im Eiltempo auf die Autobahn. Halb eins waren wir in Coburg und hielten an einem Supermarkt, um zum Mittag eine Bratwurst zu essen. Dann fuhren wir weiter und waren 13.30 Uhr daheim. Zu hause angekommen sprach ich kein Wort mehr mit meinem Freund und brach vor lauter Wut in Tränen aus. Mein Freund wollte, dass ich mitkomme, aber ich wollte nicht vor allen Leuten zeigen, was bei uns los ist. Er packte seine Sachen und ging zum Fußball und ließ mich weinend in der Wohnung zurück.

3 Sachverhalt – Problem – Konflikt

Sachverhalt

- Urlaub mit Freund: eine Woche im Schwarzwald
- am letzten Tag des Urlaubs treten wir früh am Morgen (8.00 Uhr) die Heimreise an und sind ca. 13.30 Uhr zu Hause
- er geht , zu Hause angekommen, zum Fußballspiel seines Vereins
- ich bleibe weinend zu Hause zurück

Problem

- unterschiedliche Zielsetzung: er will Fußball spiele, während ich unseren letzten Urlaubstag mit ihm verbringen wollte, d.h. mit ihm Mittag essen und nach Stuttgart gehen

Konflikt

- er setzt sich eigenmächtig und ohne Diskussion durch
- über meine Bedürfnisse hinweg setzt er seine Bedürfnisse durch
- ich fühle mich verletzt und nicht verstanden, als er mich daheim allein zurücklässt

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Konfliktmanagement: Analyse einer konfliktären Situation
Hochschule
Hochschule Coburg (FH)
Veranstaltung
Konfliktmanagement
Note
1
Autor
Jahr
2002
Seiten
13
Katalognummer
V66500
ISBN (eBook)
9783638590761
ISBN (Buch)
9783638793452
Dateigröße
475 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Anhand einer konkreten selbst erlebten Situation (partnerschaftlicher Konflikt) stelle ich die 3 Schritte - Sachverhalt, Problem und Konflikt - dar und zeige die Elemente dieses Konfliktprozesses auf. Abschließend prüfe ich, ob durch Metakommunikation oder Optimierung der Kommunikation eine Vermeidung des Konfliktes möglich gewesen wäre.
Schlagworte
Konfliktmanagement, Analyse, Situation, Konfliktmanagement
Arbeit zitieren
Dipl.-Sozialpäd. Nadine Schuster (Autor), 2002, Konfliktmanagement: Analyse einer konfliktären Situation, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/66500

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Konfliktmanagement: Analyse einer konfliktären Situation



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden