Die Führungskraft als Coach


Hausarbeit, 2005

18 Seiten, Note: sehr gut


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1. Vorwort

2. Allgemeines

3. Coaching im betrieblichen Kontext

4. Nähe und Distanz

5. Neutralität

6. Wertschätzung, Vertrauen und Offenheit

7. Akzeptanz

8. Authentizität

9. Aufgaben der Führung

10. Freiwilligkeit

11. Sich entbehrlich machen

12. Freie Themenwahl des Coachings

13. Rückblick

14. Fazit

Literaturangaben und –verzeichnis
1. Bücher
2. Internet

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. Vorwort

„Ich kann niemanden etwas lehren, ich kann ihm nur helfen,

es in sich zu entwickeln.“

(Galileo Galilei)

Das obige Zitat von Galileo Galilei spiegelt in groben Zügen jenes Grundverständnis des Systemischen Coachings wieder, welches den Kern der vorliegenden Hausarbeit darstellt. Im Gegensatz zur traditionellen Form der Beratung, spricht man beim systemischen Ansatz von der „sanften“ Methode, die versucht, die inneren Strukturen des Klienten zu berücksichtigen und ihm Mittel und Wege zur Selbsthilfe aufzuzeigen.

Coaching ist zurzeit in aller Munde und hat sich innerhalb des letzten Jahrzehnts immer mehr zu einem Modewort entwickelt. Der negative Nebeneffekt einer solchen Entwicklung ließ nicht lange auf sich warten; es entstand eine Vielfalt an Interpretationen von Coaching, die jedenfalls für einen potentiellen Nachfrager einer solchen Dienstleistung verwirrend wirkt.

Bei Recherchen auf den Homepages einiger Coaching-Anbieter sowie in Fachzeitschriften zum Thema „Coaching“ stellte sich heraus, dass unter dem Begriff "Systemisches Coaching" vielerlei verkauft bzw. verstanden wird.

Die VR Bank hat sich ebenfalls für Coaching entschieden und sich im Vorfeld die Frage gestellt, welcher Anbieter für das Coaching der richtige wäre. Somit wurde auch diskutiert, ob ein Coaching durch externe Coachs oder intern durch Führungskräfte durchgeführt werden soll.

Ziel dieser Hausarbeit soll es sein, die möglichen Spannungsfelder zwischen der Rolle der Führungskraft als Coach in der VR Bank eG, Alsfeld zu behandeln und mögliche Lösungswege für die Praxis zu finden bzw. diese zur Diskussion zu stellen. Aufgrund des Umfanges des genannten Themenfeldes und der Begrenzung der Seitenzahlen wird auf die weiteren Punkte der Prüfungsordnung nur begrenzt in dieser Hausarbeit eingegangen.

2. Allgemeines

In meiner Ausarbeitung diskutiere ich, ob eine Synthese zwischen Führungskraft[1] und Coach in einer Rolle möglich ist. Im weiteren Verlauf werde ich anhand ausgewählter Situationen diskutieren, ob sich die Tätigkeit in der Rolle als Coach negativ oder positiv auf die Anforderungen an die Rolle der Führungskraft auswirkt bzw. mit diesen vereinbar ist. Mir ist es dabei wichtig, ob eine Kombination daraus entstehen kann. Dabei steht stets folgende Definition des Coachings im Mittelpunkt:

„Coaching ist in der Regel ein Prozess, der hilft, Probleme zu lösen und Ziele zu erreichen, ohne dass der Coach als Experte Lösungen vorgibt. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch das notwendige Potenzial besitzt, selbst eine Lösung für seine Probleme zu finden. Coaching hilft, diese Potenziale zugänglich zu machen und ist somit Hilfe zur Selbsthilfe. Ein wesentliches Merkmal von Coaching ist es, Klienten zu coachen hinsichtlich ihres Umgangs mit Menschen und Aufgaben und hinsichtlich des Umgangs mit sich selbst.“[2]

In diesem Prozess ist der Coach für die passenden Fragen, die hilfreichen Zusammenfassungen und die Einhaltung des Ablaufs verantwortlich und der Coachee für die Findung von eigenständigen Lösungen für seine Situation oder anstehenden Fragestellungen.

3. Coaching im betrieblichen Kontext

Im nachfolgenden Abschnitt stelle ich dar, wie Coaching i. S. dieser Arbeit im betrieblichen Kontext verstanden wird. Dabei wird keine bestimmte Form des Coachings betrachtet. Es soll eine von Position oder Rolle des Coachs bzw. des Klienten unabhängige und allgemein gültige Definition gefunden werden. Je nach Anzahl der Bücher, die man zum Thema Coaching liest, erhält man unterschiedlich viele Beschreibungen zum Inhalt des Begriffs. Daher soll nun versucht werden, aus der Vielzahl einen gemeinsamen Konsens zu finden. Die Literatur ist sich darüber einig, dass der Mittelpunkt in der Entwicklung der Person zu sehen ist. Durch eine hoch individualisierte Beratung soll eine Verbesserung von Leistung und Verhalten erzielt werden[3]. Durch die Betreuung sollen Mittel und Wege aufgezeigt werden, die dem Klienten helfen, selbst zu lernen (Hilfe zur Selbsthilfe). Es geht nicht um das Prinzip „vor- und nachmachen“, sondern um „selbst ausprobieren und aus Fehlern lernen“. Coaching sieht Fehler als Entwicklungschance, nicht als hinderliche Rückschläge. Dabei wird zwischendurch immer wieder (meist in Gesprächen) überprüft, ob der zu Coachende auf seinem richtigen Weg ist oder nicht. Durch Steigerung der Lösungskompetenz des Klienten sollen mittels Hinweisen und anderer Sichtweisen neue Potentiale freigesetzt werden. Diese helfen ihm ein bestimmtes Ziel oder Ergebnis selbstständig zu erreichen und/oder eine neue Aufgabe zu bewältigen[4].

[...]


[1] Aus Gründen der besseren Lesbarkeit bzw. der Erhaltung des Leseflusses wird in dieser Arbeit bei der Bezeichnung für Personen nur die männliche Form verwendet

[2] Dr. phil. Klaus D. Biedermann (2005) www.psychodoc.de

[3] R. Niermeyer (2000), S.10

[4] R. Niermeyer (2000), S.13 sowie H. Rückle (1992), S.41

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Die Führungskraft als Coach
Veranstaltung
Diplomierung zum systemischen Coach ADG/DGCO
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2005
Seiten
18
Katalognummer
V69497
ISBN (eBook)
9783638601399
ISBN (Buch)
9783656620013
Dateigröße
437 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Führungskraft, Coach, Diplomierung, Coach, ADG/DGCO
Arbeit zitieren
Lars Ebert (Autor), 2005, Die Führungskraft als Coach, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/69497

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Führungskraft als Coach



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden