Zum strafrechtlichen Tatbestand des Betruges im Zusammenhang mit der Klinischen Psychologie bzw. der Psychotherapie


Essay, 2007

9 Seiten


Leseprobe

ULRIKE KIPMAN

Zusammenfassung

Die äußere Tatseite des Betruges setzt sich aus vier Elementen zusammen: ein auf Tatsachen bezogenes Täuschungshandeln, den dadurch bedingten Irrtum des Getäuschten, dessen Vermögensverfügung und den somit bewirkten Eintritt eines Vermögensschadens in ursächlichem Zusammenhang. Die innere Tatseite des Betruges besteht aus dem Tatbestandsvorsatz, der auf Verwirklichung der äußeren Tatseite gerichtet ist und einem zusätzlichen Vorsatz in Richtung einer unrechtmäßigen Bereicherung.

Psychologen und Psychotherapeuten sollten sich darüber im Klaren sein, dass sie sich unter Umständen durch die tatsachenwidrige Bezeichnung ihrer Ordination als Institut oder Schule wegen Betruges strafbar machen. Den Tatbestand des Betruges erfüllen sie, wenn sie durch Vortäuschung falscher Tatsachen, wie zum Beispiel ein Institut oder eine Schule zu sein, den Irrtum eines Klienten herbeiführen und ihn zu einer Vermögensverfügung veranlassen. Nehmen sie diese Täuschung und die Bereicherung billigend in Kauf, was im Falle der Berufsausübung anzunehmen ist, so sind alle Tatbestandsmerkmale des Betruges erfüllt.

Abstract

Four external elementary ideas are prerequisite for fraud, a person deceived and led into error, disposal of property, damage caused to client’s property causally related thereto. The internal prerequisites include the intent to accomplish the advantage of external facts, and a further intent to obtain illegal personal gain.

Psychologists and psychotherapists should be aware that they commit an offence of fraud when falsely indicating their doctor’s surgery as a school or an institution. They are guilty of fraud whenever they pretend representing or being an institution or school, thus causing erroneous disposal of property of their clients.

In case they do accept their client’s erroneous disposal of property, a personal advantage which might be calculated when treating patients, features of fraud are fulfilled.

[...]

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Zum strafrechtlichen Tatbestand des Betruges im Zusammenhang mit der Klinischen Psychologie bzw. der Psychotherapie
Hochschule
Universität Salzburg
Autor
Jahr
2007
Seiten
9
Katalognummer
V78867
ISBN (eBook)
9783638852555
ISBN (Buch)
9783638852098
Dateigröße
364 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Tatbestand, Betruges, Zusammenhang, Klinischen, Psychologie, Psychotherapie
Arbeit zitieren
MMag. DDr. B.Sc. Ulrike Kipman (Autor), 2007, Zum strafrechtlichen Tatbestand des Betruges im Zusammenhang mit der Klinischen Psychologie bzw. der Psychotherapie, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/78867

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Zum strafrechtlichen Tatbestand des Betruges im Zusammenhang mit der Klinischen Psychologie bzw. der Psychotherapie



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden