Emil Heyn. Zum Nachfahren von Adam Ries

Gewidmet dem Nestor zweier Technikwissenschaften Metallkunde und Metallographie


Ausarbeitung, 2006

6 Seiten


Inhaltsangabe oder Einleitung

Die vorliegende Arbeit präsentiert einen kurzen Einblick in die Biographie über Emil Heyn, Nestor der wissenschaftlichen Metallkunde und Metallographie, und nimmt Bezug auf 75 Jahre „Heyn-Denkmünze“ der Deutschen Gesellschaft für Metallkunde (DGM). Erwähnt wird erstmals, dass Heyn ein Nachkomme des deutschen Rechenmeisters und Bergbeamten Adam Ries ist. Gewürdigt werden seine Leistungen der mikroskopischen Metalluntersuchungen, besonders Heyns Befähigung, die Sprache des Kleingefüges von Metallen und Legierungen zu verstehen sowie die Spezifik der Phasenlehre zu kennen. Weiterhin werden seine akribischen Bemühungen um die Lehre, Forschung, Weiterbildung, Praxisbindung, Publikationen, Wissensinstitutionalisierung, Vereinsgründung und -tätigkeit sowie Entwicklung der Technikwissenschaft „Werkstoffwissenschaften“ gewürdigt.

Details

Titel
Emil Heyn. Zum Nachfahren von Adam Ries
Untertitel
Gewidmet dem Nestor zweier Technikwissenschaften Metallkunde und Metallographie
Autor
Jahr
2006
Seiten
6
Katalognummer
V84013
ISBN (eBook)
9783638875882
ISBN (Buch)
9783656491798
Dateigröße
681 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Emil, Heyn, Adam-Ries-Nachfahre
Arbeit zitieren
Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Ing, Dr. Wolfgang Piersig (Autor:in), 2006, Emil Heyn. Zum Nachfahren von Adam Ries, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/84013

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Emil Heyn. Zum Nachfahren von Adam Ries



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden