Das Bauhaus und Paul Klee


Seminararbeit, 2000

13 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Zielsetzung

2. Das Bauhaus

3. Paul Klee

4. eigene Betrachtungen / Schlussteil

5. Literaturverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

12

1. Zielsetzung

In der folgenden Arbeit , möchte ich mich mit der Art und Weise der Kunstvermittlung des Bauhauses beschäftigen . Ich finde es wichtig , zu sehen , welche Konzepte , Inhalte und Intentionen beim Bauhaus vorhanden waren .

Da ich nicht auf alle Lehrenden des Bauhauses eingehen kann , habe ich mir Paul Klee herausgegriffen und werde u.a. ein oder zwei Beispiele aus seinem Unterricht darstellen .

Zum Schluss (evtl. schon zwischendurch ) , werde ich das Erarbeitete mit meinen Vor-stellungen und Gedanken vergleichen.

2. Das Bauhaus

Das Bauhaus wurde 1919 vom Architekten Walter Gropius ( 1883 – 1969 ) in Weimar gegründet . 1925 ist das Bauhaus nach Dessau umgezogen und städtische Einrichtung geworden . Die letzten Bauhaus- Jahre 1930 –1933 sind von der Weltwirtschaftskrise und den Nazis gekennzeichnet .

Nach der entgültigen Schließung in Berlin-Steglitz wurde der Geist des Bauhauses von seinen Lehrern und Schülern ins Ausland , in die USA getragen .

In nur 14 Jahren wurden am Bauhaus die Grundlagen einer bis heute gültigen Architektur-

lehre und Design-Lehre geschaffen . Ferner wurden auch völlig neue kunstpädagogische Konzepte erarbeitet , die weitgehend bis heute das Selbstverständnis der Kunstpädagogik prägen .

Walter Gropius´ Phantasien und Vorsätze definieren die Institution und ihre „erzieherische Aufgabe “ wie folgend :

Das Bauhaus ( = ‚ Bauloge’ , = ‚ Haus der Baurunde ‚ ) sei eine erfinderische , ver-schwiegene Loge von Architekten , gegen wie für das Volk , und eine Stätte zur Bildung wohlgestalteter Menschen , welche in ihrem Zusammenleben die Grundlage für künstlerisches Schaffen finden . Diese Elite wird ihre „ sozialen Ordnungsideen und ethischen Wertsetzungen“ zu Modellen für „ das Volk “ , die Bevölkerung , die Gesellschaft ausgestalten , um eine Erneuerung von deren Lebenswelt zu ermöglichen , damit alle , die ganze Volksgemeinde , auf einem menschlichen Niveau zu leben fähig sein werden.3

D.h. diese „ Elite “ sollte aus eigener Kraft , aus eigenen Versuchen und Produktionen die damals chaotische Lebenswelt der Gesellschaft erneuern .

Diesen „ Grundgedanken “ halte ich doch für sehr phantastisch . Es sollte wohl kaum möglich sein , eine Gesellschaft durch das Vorhandensein einer Institution grundlegend ändern zu können .

Weitere Gründergedanken ...

Die Kluft zwischen den „ schönen “ und den „ angewandten “ Künsten sollte überwunden werden und – dem Vorbild der Bauhütten des Mittelalters folgend – Kunst und Handwerk vereint zu einer ganzheitlichen Leistung beitragen .

Demzufolge war das Hauptbestreben des Unterrichts am Bauhaus die Vereinigung von Handwerk und Kunst . Das Fundament der Lehre war die handwerkliche Ausbildung im Bauhaus . Jeder Studierende sollte ein Handwerk erlernen . Er konnte aus dem Angebot der Bauhaus –Werkstätten frei wählen .

Dieser 3-jährigen Ausbildung ging ein halb-jähriger Vorkurs voraus , der sich mit Fragen der Elementargestaltung befasste .

Vorkurs

Dieses erste Halbjahr war ein Probejahr . Die entgültige Aufnahme hing von dem Besuch des Unterrichts und von den entstandenen freien Arbeiten des Bewerbers ab .

[...]


1 Paul Klee : Idee und Aufbau des Staatlichen Bauhauses , 1922 . In : Christian Geelhaar ( Hrsg. ) : Paul Klee und das Bauhaus . Köln 1972 . Frontspitz .

2 Aus : s.o. Abendsonne in der Stadt , 1922/62 . 26,5*18 cm .

3 Konrad Wünsche : Das Bauhaus als Erzieher . In : Dieter Lenzen ( Hrsg.) : Kunst und Pädagogik . Darmstadt : Wiss. Buchges. , 1990 . S.45/59 . Zitat S.50

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Das Bauhaus und Paul Klee
Hochschule
Universität Bremen  (Kunstgeschichte / Didaktik)
Veranstaltung
WS 99/00
Note
2,0
Autor
Jahr
2000
Seiten
13
Katalognummer
V9423
ISBN (eBook)
9783638161329
Dateigröße
770 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Bauhaus, Paul, Klee
Arbeit zitieren
Bettina Winkler (Autor), 2000, Das Bauhaus und Paul Klee, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/9423

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Das Bauhaus und Paul Klee



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden