Die absurde Wahrheit

Die Kritik des Physikalismus, das Dilemma von Begriffen und Sprache in der Wissenschaft


Seminararbeit, 2020

24 Seiten, Note: 2,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Inspiriert von "Der Mythos des Sisyphos" von Albert Camus, wird mit dieser Arbeit versucht die einzustehende Absurdität des Lebens physikalisch greifbar zu machen. Indem die Philosophie mit der Physik verglichen wird. Das Ziel ist die wahre Erkenntnis der Wahrheit, die durch die Begriffe verschleiert ist. Der praktische Nutzen dieser Arbeit ist die Stärkung der Glaubwürdigkeit der eigenen Erfahrung, bei gleichzeitiger Skepsis dieser Glaubwürdigkeit. Dieser Zwiespalt ist das Absurde der Erkenntnis. Die Gefahr in der Praxis besteht hierbei Verschwörungstheorien glauben zu schenken, wovon sich der Autor klar distanziert. Lediglich soll dem Leben eine hellere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Details

Titel
Die absurde Wahrheit
Untertitel
Die Kritik des Physikalismus, das Dilemma von Begriffen und Sprache in der Wissenschaft
Hochschule
Christian-Albrechts-Universität Kiel  (Philosophische Fakultät)
Note
2,0
Autor
Jahr
2020
Seiten
24
Katalognummer
V942683
ISBN (eBook)
9783346276766
ISBN (Buch)
9783346276773
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Wahrheit, Wirklichkeit, Absurdität, Wissenschaft, Wahrnehmung, Sein, Verschwörungstheorien, Existenz, Coronavirus, Immanuel Kant, Paul Tillich, Albert Camus, Werner Heisenberg, Byung-Chul Han, Martin Heidegger, Denken, Erkenntnis, Wissen, Nichtwissen, Kosmos, Absurd
Arbeit zitieren
Florian Danker (Autor), 2020, Die absurde Wahrheit, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/942683

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die absurde Wahrheit



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden